Mercedes CL 65 AMG: Die neue V12-Speerspitze mit 630 PS

, 31.07.2010

Automobile Gourmets schätzen den Mercedes-Benz CL 65 AMG seit Langem. Das High-Performance-Coupé mit dem mächtigen V12-Motor und exquisiter Ausstattung ist das Synonym für exklusive Performance und erlesenen Stil. Das gilt auch für das überarbeitete, ab September 2010 erhältliche Modell, das optisch neue Akzente setzt und sich durch ein Leistungsplus von 612 PS auf 630 PS bei gleichzeitiger Reduzierung des Kraftstoffverbrauches auszeichnet. Der Preis: 227.825,50 EUR.


Neues Design mit noch mehr Status

Der neue CL 65 AMG zeigt einen noch exklusiveren Auftritt als zuvor. Für mehr Status sorgt die gepfeilte Frontpartie mit der profilierten Motorhaube, dem vergrößerten, steileren Kühlergrill und den schwungvollen Scheinwerfern. Zum Serienumfang zählt das Intelligent Light System (ILS) mit Bi-Xenon-Scheinwerfern, aktivem Kurvenlicht, adaptivem Fernlicht-Assistent sowie das AMG-spezifische LED-Tagfahrlicht in der Frontschürze.

Den vergrößerten, chromumrandeten Kühllufteinlass ziert eine markante Querlamelle. Das neu gestaltete AMG-Styling erkennt man an der markanten Pfeilung und an der unteren Querstrebe, die beim CL 65 AMG in exklusiver Chrom-Optik ausgeführt ist.


In der Seitenansicht entdeckt der Kenner nicht nur die „V12 Biturbo“-Schriftzüge auf den Kotflügeln, sondern gleichfalls titangrau lackierte und oberflächenpolierte AMG Schmiederäder im Doppelspeichen-Design. Vorne sind Reifen im Format 255/35 R 20 montiert, an der Hinterachse Reifen der Dimension 275/35 R 20.

In den sportlich-edlen Look fügt sich die dynamisch gezeichnete Heckschürze ein, deren Diffusoreinsatz sich ebenfalls in Chrom präsentiert. Die Rückleuchten mit durchgehend rot gefärbten Abdeckscheiben und die neben der Kennzeichenmulde positionierten Rückfahrscheinwerfer überarbeiteten die Macher ebenso. Weitere Akzente setzt die Sportabgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren im V12-Design.

Antrieb: Ein starker Auftritt mit 630 PS

Der 6,0 Liter V12-Biturbomotor des CL 65 AMG mobilisiert starke 630 PS; das maximale Drehmoment beträgt 1.000 Nm und steht konstant von 2.300 bis 4.300 U/min zur Verfügung. Aus Rücksicht auf den Antriebsstrang wird das Drehmoment von 1.200 Nm auf 1.000 Nm elektronisch begrenzt. Eine mühelose Kraftentfaltung in allen Drehzahlbereichen und ein faszinierender Motorsound zeichnen den AMG-V12-Motor aus.

 

Die außerordentliche Kraft des AMG Zwölfzylinders wird beim Blick auf die Fahrleistungen deutlich: Der CL 65 AMG absolviert die Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 in 4,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt). Für die Kraftübertragung ist das AMG-Spreedshift-Fünfgang-Automatikgetriebe mit drei unterschiedlichen Fahrprogrammen verantwortlich.


Trotz der Leistungssteigerung um 18 PS durch neue Abgasturbolader, sinkt der durchschnittliche Verbrauch auf 14,3 Liter pro 100 Kilometer; das entspricht einer Verringerung um 0,2 Liter je 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen von 334 g/km liegen um 3,5 Prozent unter denen des Vorgängermodells.

Für eine Absenkung des Kraftstoffverbrauchs sorgen die neue Motorelektronik sowie das Generatormanagement: In jeder Schubphase des Motors und beim Bremsen wird kinetische Energie zum Laden der Batterie genutzt und nicht, wie sonst üblich nutzlos in Wärme umgewandelt. In allen anderen Betriebsbereichen kann durch die Kombination von Bordnetz- und Generatormanagement der Generator auf einem niedrigen Spannungsniveau gehalten werden.


Perfekte Synthese aus Fahrdynamik und Sicherheit

Wie der CL 63 AMG, verfügt auch das Zwölfzylinder-Topmodell über das aufwendige AMG-Sportfahrwerk auf Basis der Active Body Control (ABC) mit Torque Vectoring Brake, Seitenwindstabilisierung und Beladungsadaption.

Mit einem gezielten, kurzen Bremseneingriff am kurveninneren Hinterrad bei Kurvenfahrt bewirkt die „Torque Vectoring Brake“ ein definiertes Eindrehen des Fahrzeugs, so dass das V12-Coupé präzise und jederzeit beherrschbar einlenkt. Die „Torque Vectoring Brake“ ist eine zusätzliche Funktion des elektronischen Stabilitätsprogramms ESP und verbessert spürbar die Agilität und die aktive Fahrsicherheit im Grenzbereich.

Als zusätzliche Funktion bietet das AMG-Sportfahrwerk auf Basis des „Active Body Control“ (ABC) ab sofort die Seitenwindstabilisierung. Mit Hilfe dieser Funktion werden Einflüsse durch Seitenwind ausgeglichen oder - bei starken Windböen - auf ein Minimum reduziert.

 

Die Charakteristik des Sportfahrwerkes lässt sich mittels Druck auf den Sport-Taster verändern - zu spüren für den Fahrer durch eine reduzierte Seitenneigung in schnellen Kurven und eine straffere Feder/Dämpfer-Abstimmung. Für hohe Handlichkeit und problemlose Beherrschbarkeit in allen Fahrsituationen sorgt die neue Direktlenkung mit Parameter-Funktion.


Zuverlässige Verzögerungswerte stellt die Hochleistungsbremsanlage auf Basis der „Adaptive Brake“ sicher. Die rundum innen belüfteten und angelochten Bremsscheiben in Verbundbauweise mit 390 bzw. 365 Millimetern Durchmesser werden von Doppelfaustsätteln (vorne) sowie Faustrahmensätteln (hinten) verzögert.

Interieur: Höchste Exklusivität im V12-Rautendesign

Seine exklusive Stellung innerhalb des AMG-Modellprogramms verdeutlicht der CL 65 AMG durch die exquisite Innenausstattung. Die Nappaleder-Polsterung „Passion Exklusiv“ im markanten AMG-V12-Rautendesign findet sich auf allen vier Sitzplätzen sowie auf den Türmittelfeldern. Mit Nappaleder sind nicht nur die komplette Instrumententafel, die Sitzspannteile, sondern auch die Pompadourtaschen und die Hutablage bezogen. Zusätzlich kommt Alcantara am Innenhimmel und an den A- und C-Säulen zum Einsatz.


Die vielfach verstellbaren AMG-Sportsitze mit eigener Sitzgrafik, aktiver Belüftung und Sitzheizung verfügen über das Sitzkomfort-Paket, das unter anderem vorne Aktiv-Multikontursitze mit Massage- und Fahrdynamikfunktion sowie „Neck Pro“-Komfortkopfstützen umfasst.

Neu im Interieur: Das AMG-Sportlenkrad mit silberfarbenen Aluminium-Schaltpaddles und perforiertem Nappaleder im Griffbereich. Perfekte Information und Unterhaltung ermöglicht derweil das serienmäßige „Comand APS“-Multimedia-System samt „Harman/Kardon Logic 7“-Surround-Soundsystem und Splitview (Bildschirm mit blickwinkelabhängiger Anzeige).

Das AMG Kombi-Instrument zeigt den ausdrucksvollen „AMG V12 Biturbo“-Startbildschirm und eine 360-km/h-Tachoskala. Im AMG-Hauptmenü integriert ist eine Ganganzeige mit Hochschaltempfehlung und eine Anzeige, die über Motoröl- und Kühlwassertemperatur informiert. Mit Hilfe des Racetimers lassen sich Rundenzeiten, etwa auf einer Rennstrecke, anzeigen. Ein besonderer Glanzpunkt im Interieur stellt die exklusive Analoguhr im IWC-Design dar. Glänzende Pappelholz-Zierelemente, die den V12-Modellen exklusiv vorbehalten sind, runden das Bild ab.

 

Zum Umfang der reichhaltigen Serienausstattung zählen außerdem eine Ambientebeleuchtung, edle AMG-Einstiegsleisten , eine AMG-Sportpedalanlage, ein Diebstahlschutz-Paket, ein elektrisches Rollo für die Heckfenster, eine Rückfahrkamera zum erleichterten Einparken und vieles mehr.


Breites Angebot an attraktiven Wunschausstattungen

Das V12-Coupé lässt sich durch das „AMG Performance Studio“ und das „Designo“-Angebot weiter aufwerten. So gibt es über das „AMG Performance Studio“ schwarz lackierte 20-Zoll-Schmiederäder im Doppelspeichen-Design mit polierter Oberfläche, ein spezielles Carbon-Paket für das Exterieur, Zierelemente aus Kohlefaser im Interieur und ein Performance-Lenkrad mit Leder/Alcantara-Bezug. Zur weiteren Individualisierung steht das breite Designo-Angebot parat, das exklusive Außenlackierungen, Lederpolster, Zierelemente, Lenkräder und weiteres umfasst.

Wie für den CL 63 AMG sind auch für den CL 65 AMG als neue Wunschausstattungen der Aktive Spurhalte-Assistent und der Aktive Totwinkel-Assistent lieferbar. Der aktive Spurhalte-Assistent tritt in Kraft, wenn der CL 63 AMG ungewollt eine durchgezogene Linie rechts oder links der Fahrspur oder eine kurvenäußere durchgezogene Linie überfährt. In diesem Fall bremst das elektronische Stabilitäts-Programm ESP die Räder der gegenüber liegenden Fahrzeugseite ab und verhindert so das unbeabsichtigte Abweichen von der Fahrspur.


Der ebenfalls neue, aktive Totwinkel-Assistent warnt den Fahrer durch ein rotes Signal im Glas des jeweiligen Außenspiegels, wenn er erkennt, dass ein Spurwechsel zu gefährlich ist. Ignoriert der Fahrer die Warnhinweise und kommt dabei einem Fahrzeug auf der Nachbarspur gefährlich nahe, so erfolgt als Novum ein kurskorrektiver Bremseingriff über das ESP an den Rädern der gegenüber liegenden Fahrzeugseite.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

31.07.2010

Für die 60.000€ Aufpreis bekommt man ja nicht wirklich viel mehr. Dafür könnte man sich ein schönes E-Cabrio kaufen...

31.07.2010

Wie schon beim CL 63 AMG gesagt, satte Leistung, satte Technick. Aber nicht mein Fall.

31.07.2010

Ich guck auch nicht auf meine Tankrechnung. :träller: ;) Innenraum und Verarbeitung , so wie es sich für ein fahrzeug jenseits der 200 000 Euro gehört ... Auf der Vahrenwalder gabs dieses Jahr bei einem Treffen ein Duell ... CL AMG gegen einen .:R32 ... Ratet mal, wer den CL verblasen hat ... Und nein, ich war nur Zuschauer

31.07.2010

Ein typischer CL mit Leistung satt ... Innenraum wie man es gewohnt ist edel und gut verarbeitet ... Wer sich einen CL AMG leisten kann, guckt nicht aus die Tankrechnung ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mercedes CL 63 AMG: Starkes Performance-Plus für den Neuen

Mercedes CL 63 AMG: Starkes Performance-Plus für den Neuen

Mit dem neuen Mercedes-Benz CL 63 AMG kommt im September 2010 ein Kraftpaket mit bis zu 571 PS und einem Drehmoment von brachialen 900 Nm auf den Markt. Das Performance-Coupé präsentiert sich optisch wie …

Inden Mercedes SL 63 AMG Black Saphir: Der scharfe Feinschliff

Inden Mercedes SL 63 AMG Black Saphir: Der scharfe …

Starke Muskeln besitzt der Mercedes-Benz SL 63 AMG, sorgt doch ein 6,3 Liter großes V8-Triebwerk mit kräftigen 525 PS für den Vortrieb. Inden Design verpasste dem Roadster einen glänzenden Schliff, der für …

Hamann Mercedes SLS AMG: Feine Optik und beste Straßenlage

Hamann Mercedes SLS AMG: Feine Optik und beste Straßenlage

Athletisch und ästhetisch zeigt sich der neue SLS AMG als moderner Flügeltürer in Form eines Supersportwagens von Mercedes-Benz. Hamann präsentiert jetzt seine ersten Tuning-Komponenten für den 571 PS …

Mercedes G-Klasse: Neues Brabus-Fahrwerk für sportlichen Komfort

Mercedes G-Klasse: Neues Brabus-Fahrwerk für …

Als robuster Offroader gilt die Mercedes-Benz G-Klasse seit 31 Jahren als echte Stilikone, mit der das tiefe Wühlen durch den Schlamm und das Erobern der rauen Natur zum puren Vergnügen wird. Viele Besitzer …

Mercedes E 63 AMG: Lack und Leder zum gleichen Preis

Mercedes E 63 AMG: Lack und Leder zum gleichen Preis

Als 525 PS starker Business-Jet lässt sich der Mercedes E 63 AMG bezeichnen, der ab sofort eine noch hochwertigere Serienausstattung umfasst. Es gibt Lack und Leder: So sind das Oberteil der …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo