Mercedes CLS 63 AMG: Drei Buchstaben für die zügellose Lust

, 18.11.2010


Performance auf höchstem Niveau und wegweisende Effizienz kennzeichnen den neuen Mercedes-Benz CLS 63 AMG, der im März 2011 auf den Markt kommt. Die Topversion des viertürigen Coupés bietet den neu entwickelten AMG-V8-Biturbomotor mit bis zu 557 PS und 800 Nm Drehmoment. Der vorläufig durchschnittliche Kraftstoffverbrauch von 9,9 Litern auf 100 Kilometern sorgt zudem für einen Verbrauchsvorteil von 32 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell.


Exterieur-Design vom SLS AMG inspiriert

In der Frontansicht weckt der neue CLS 63 AMG Assoziationen an den SLS AMG - speziell die Kühlermaske mit dem großen Mercedes-Stern und der flügelförmigen Querlamelle zeigen sich vom Flügeltürer inspiriert. Von den anderen CLS-Varianten unterscheidet sich das AMG-Topmodell der neuen CLS-Baureihe durch eine eigenständige Motorhaube, breitere Kotflügel mit „V8 Biturbo“-Logo und eine spezifische Frontschürze mit schwarz lackierter Querstrebe.

Am Heck fallen der Diffusoreinsatz, die Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel, die AMG-Sportabgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren und die - ebenfalls vom SLS AMG bekannte - integrierte Nebelschlussleuchte ins Auge. Das AMG Styling harmoniert mit der typischen CLS-Silhouette, die maßgeblich von den elegant gestreckten Proportionen, der seitlichen „Dropping Line“ und dem sportwagenhaft ausgeprägten Schultermuskel über der Hinterachse geprägt wird.

Als erstes Automobil der Welt besitzt der CLS 63 AMG LED-High-Performance-Scheinwerfer, die den tageslichtähnlichen Farbeindruck der LED-Technologie mit Performance, Funktionalität und Energieeffizienz der heutigen Bi-Xenon-Generation kombinieren. Das neue, serienmäßige Lichtsystem bietet erstmals das bereits in Mercedes-Modellen mit Bi-Xenon-Scheinwerfern bewährte „Intelligent Light“-System in Kombination mit LED-Technologie.

Die Scheinwerfer mit ihren insgesamt 71 LED unterstreichen den unverwechselbaren Auftritt des CLS 63 AMG. Darüber hinaus konnte Mercedes-Benz die LED-Technologie erstmals mit dem adaptiven Fernlicht-Assistenten verbinden, was zu einem neuen Sicherheitslevel bei Nacht führt. Charakteristisch präsentiert sich ebenfalls das AMG-spezifische LED-Tagfahrlicht mit zwei in der Frontschürze integrierten Lichtleisten.

 

Brachialer Antrieb für höchsten Fahrspaß

Analog zum Mercedes S 63 AMG und CL 63 AMG profitiert der Fahrer des CLS 63 AMG ebenfalls vom intern M157 genannten Achtzylinder-Kraftpaket. Der neue 5,5 Liter große V8-Biturbomotor von AMG mobilisiert eine Höchstleistung von 525 PS bei 5.250 U/min und ein Drehmoment von 700 Nm, das zwischen 1.750 und 5.000 U/min anliegt. In Verbindung mit dem AMG-Performance-Package steigen die Werte auf 557 PS bei 5.750 Touren und 800 Nm von 2.000 bis 4.500 U/min.


Beide Varianten des CLS 63 AMG realisieren Fahrleistungen der Extraklasse: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauert nur 4,4 Sekunden bzw. 4,3 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt). Wesentlicher Unterschied zwischen beiden Leistungsstufen ist der von 1,0 auf 1,3 bar gesteigerte maximale Ladedruck. Zudem zeigt der CLS 63 AMG mit dem AMG-Performance-Package eine hochwertige Motorabdeckung mit Carbon-Applikationen.

Trotz einer deutlichen Steigerung gegenüber dem Vorgängermodell mit dem 6,3 Liter großen V8-Saugmotor, der über 514 PS und 630 Nm verfügte, ist der neue CLS 63 AMG um 4,6 Liter respektive 32 Prozent sparsamer. Der Kraftstoffverbrauch von 9,9 Litern pro 100 Kilometer entspricht einem CO2-Ausstoß von 232 g/km. Mit diesen Werten unterbietet das neue V8-Coupé von AMG nicht nur sämtliche direkte Wettbewerber im kleinen, aber feinen Segment der viertürigen High-Performance-Coupés deutlich. Beide Leistungsvarianten verfügen über identische Verbrauchs- und CO2-Werte.

Sportgetriebe für Power und Spritsparen

Die Kraftübertragung übernimmt das „AMG Speedshift MCT 7-Gang“-Sportgetriebe. Einen großen Anteil an den für diese Power vorbildlichen Verbrauchswerten hat die serienmäßige Stopp-Start-Funktion. Dieses System ist im Fahrprogramm „Controlled Efficiency“ (C) aktiv und schaltet den Achtzylinder bei Fahrzeugstillstand ab. In „C“ fährt das Coupé stets im zweiten Gang an, zudem schaltet das Getriebe betont früh in die nächsthöheren Gänge. Mit seinem hohen Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen unterstützt der V8-Motor eine souveräne Fahrweise. Ein grünes „Eco“-Symbol im AMG Kombi-Instrument signalisiert dem Fahrer, dass die Stopp-Start-Funktion aktiv ist.

Im Fahrprogramm „S“ (Sport), S+ (Sport plus) und „M“ (Manuell) präsentieren sich Motor und Getriebe wesentlich agiler; zudem ist die Stopp-Start-Funktion deaktiviert. Die Motorsteuerung nimmt in den Modi „S“ und „M“ eine partielle Ausblendung der Zylinder vor: Über eine kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast erfolgen somit noch schnellere Schaltvorgänge als zuvor. Reizvoller Nebeneffekt dieses blitzschnellen Vorgangs: ein äußerst emotionales Klangerlebnis. Eine automatische Zwischengasfunktion und die „Race Start“-Funktion zählen ebenso zum Serienumfang.

 

Eigenständiges AMG-Ride-Control-Sportfahrwerk

Als Ergänzung zum High-Tech-Antriebsstrang präsentieren sich Fahrwerk, Lenkung und Bremsanlage. Das AMG-Ride-Control-Sportfahrwerk mit Stahlfederbeinen an der Vorder- und Luftfederbeinen an der Hinterachse sowie automatischer Niveauregulierung wird verfeinert durch ein elektronisch geregeltes Dämpfungssystem; es variiert je nach Fahrsituation automatisch die Dämpferkennung und reduziert die Wankwinkel der Karosserie. Das Ergebnis: eine blitzschnelle Anpassung zwischen optimalem Fahrkomfort und größtmöglicher Agilität. Der Fahrer kann per Knopfdruck zwischen den drei Fahrwerkmodi „Comfort“, „Sport“ und „Sport plus“ wählen.


Die eigenständige Vorderachse mit 24 Millimetern größerer Spurweite harmoniert mit der neu entwickelten, elektromechanischen Sportparameter-Lenkung, die über eine variable, je nach Fahrwerkmodus angepasste Servounterstützung verfügt. Das 3-Stufen-ESP bietet individuelle Einstellmöglichkeiten und damit ein klares Plus an Fahrspaß bei uneingeschränkter Fahrsicherheit.

Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage auf Wunsch

Perfekte Verzögerung auch bei betont dynamischer Fahrt bietet die AMG-Hochleistungs-Bremsanlage mit rundum 360 Millimeter großen, innen belüfteten und gelochten Bremsscheiben. An der Vorderachse kommt die besonders belastbare, motorsporterprobte Verbund-Technologie zum Einsatz.

Eine noch bessere Brems-Performance und geringere ungefederte Massen gibt es durch die neu entwickelte, optionale AMG-Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit abermals größer dimensionierten Bremsscheiben. Den Kontakt zur Straße stellen derweil titangrau lackierte, glanzgedrehte 19-Zoll-Leichtmetallräder im neuen Triple-Speichen-Design und Reifen im Format 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 19 hinten her.

Aktiver Spurhalte-Assistent und aktiver Totwinkel-Assistent

Über ein Dutzend Fahr-Assistenzsysteme tragen im neuen CLS dazu bei, Verkehrsunfälle zu vermeiden und die Unfallschwere zu vermindern - insbesondere die Kombination innovativer kamera- und radarbasierter Fahrer-Assistenzsysteme. Der neue aktive Spurhalte-Assistent tritt in Kraft, wenn der CLS 63 AMG ungewollt eine durchgezogene Linie rechts oder links der Fahrspur oder eine kurvenäußere durchgezogene Linie überfährt. In diesem Fall bremst das elektronische Stabilitätsprogramm ESP die Räder der gegenüber liegenden Fahrzeugseite ab und verhindert so das unbeabsichtigte Abweichen von der Fahrspur.

 

Der ebenfalls neue aktive Totwinkel-Assistent warnt den Fahrer durch ein rotes Signal im Glas des jeweiligen Außenspiegels, wenn es erkennt, dass ein Spurwechsel zu gefährlich ist. Ignoriert der Fahrer die Warnhinweise und kommt dabei einem Fahrzeug auf der Nachbarspur gefährlich nahe, so erfolgt als Novum ein kurskorrektiver Bremseingriff über das ESP an den Rädern der gegenüber liegenden Fahrzeugseite.


Exklusive Atmosphäre im Interieur

Innen setzt sich die exklusive Atmosphäre konsequent fort. Sämtliche AMG-spezifischen Design- und Ausstattungsmerkmale ergänzen sich ideal mit dem neu gestalteten CLS-Interieur. Den „Wrap-around“-Effekt im Cockpit mit der hohen Linie, die sich in einem Schwung von der Fahrertür über den Instrumententräger bis zur Beifahrertür erstreckt, flankieren großzügige und edle Zierelemente - im Fall des AMG-Topmodells serienmäßig in schwarzem Klavierlack.

Zur umfangreichen Serienausstattung zählen unter anderem AMG-Sportsitze in Nappaleder, ein neues Performance-Lenkrad im Dreispeichen-Design mit Aluminium-Schaltpaddles und oben sowie unten abgeflachtem Kranz. Beim AMG-Performance-Package ist das Lenkrad außerdem mit Alcantara-Einsätzen im Griffbereich versehen. Die Maßnahmen rundet die „AMG Drive Unit“ mit kompaktem E-Select-Wählhebel ab.

AMG-Performance-Studio: Die edlen Wunschausstattungen

Auf Wunsch sind für den CLS 63 AMG exklusive Sonderausstattungen aus dem AMG-Performance-Studio lieferbar, welche die Hochleistungs-Limousine weiter aufwerten. So gibt es über das AMG-Performance-Studio unter anderem Schmiederäder im 5-Doppelspeichen-Design, Zierelemente in schwarzem Klavierlack und Carbon für das Interieur und ein Carbon-Paket für das Exterieur. Das „Driver’s Package“ hebt die Höchstgeschwindigkeit sogar auf 300 km/h an - Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Fahrertraining der „AMG Driving Academy“.

9 Kommentare > Kommentar schreiben

18.11.2010

Uiiii ... ich weiß für wen der was wär, werd ihn morgen gleich mal drauf ansprechen :tanzen: :bäh:

18.11.2010

Der Innenraum sieht nun endlich sportlich aus ...

18.11.2010

[QUOTE=VirusM54B30;126199]Der Innenraum sieht nun endlich sportlich aus ...[/QUOTE] Absolut, endlich gefallen mir auch Mercedes-Cockpits!

18.11.2010

Sieht viel besser aus als normal. Sehr gelungen.

18.11.2010

Letzte Woche Samstag habe ich den Erlkönig des CLS 63 AMG auf der A81 gesichtet... Kurz 2 Bilder gemacht und dann zog das Teil ab wie am Gummiband gezogen. Der Sound war natürlich mal wieder nicht von schlechten Eltern.

18.11.2010

Der sieht mal echt genial aus... :applaus: Sehr positiv überrascht. Der scheint gut zu gehen.

18.11.2010

Es macht mir Angst, dass mir mehr und mehr Mercedes Modelle gefallen.

18.11.2010

Du wirst alt :D Nein, ich finde, dass das Design massentauglicher/moderner wird.

18.11.2010

[QUOTE=Audianer;126236]Letzte Woche Samstag habe ich den Erlkönig des CLS 63 AMG auf der A81 gesichtet... Kurz 2 Bilder gemacht und dann zog das Teil ab wie am Gummiband gezogen. Der Sound war natürlich mal wieder nicht von schlechten Eltern. [/QUOTE] Lade doch mal hoch die zwei Bilder


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mercedes 300 SL Kalender 2010: Vom legendären Ur-Vater bis zum SLS AMG

Mercedes 300 SL Kalender 2010: Vom legendären …

Der neue Mercedes-Benz SLS AMG belebt den Mythos des legendären Mercedes-Benz 300 SL aus den 1950er-Jahren wieder - schließlich gilt der 300 SL als Ur-Vater der SL-Baureihe. Besondere Kennzeichen stellten …

Mercedes CLS Shooting Brake Concept: Die expressive Kreuzung aus Coupé und Kombi.

Mercedes CLS Shooting Brake: Sportlicher Coupé-Kombi …

Die Entscheidung für den Mercedes-Benz CLS Shooting Brake ist gefallen: Ab 2012 beginnt das deutsche Werk Sindelfingen mit der Fertigung der sportlichen Fließheck-Variante. Der CLS Shooting Brake verbindet …

Der Mercedes C 63 AMG von Wimmer kommt auf mächtige 580 PS und 690 Nm.

Wimmer Mercedes C 63 AMG Performance: …

Extreme Leistungssteigerungen scheinen Wimmer immer stärker zu gefallen. Im wahrsten Sinne des Wortes: Der Mercedes-Benz C 63 AMG Performance kommt in der neuesten Stufe auf mächtige 580 PS und 690 Nm …

Mercedes SLK Roadster: Zauberei? Dach wird auf Knopfdruck durchsichtig

Mercedes SLK Roadster: Zauberei? Dach wird auf …

Seine Weltpremiere feiert der neue Mercedes SLK Roadster im Jahre 2011 und die ersten Details werden nun bekannt. Eines der Highlights stellt ein innovatives Glasdach dar, das sich auf Knopfdruck wahlweise …

Senner Mercedes ML 500: Die Schneewalze gegen den Winterfrust

Senner Mercedes ML 500: Die Schneewalze gegen den …

Kälte, Streusalz und nasse Straßen: Das ist genau das richtige Terrain für den Mercedes ML 500 4MATIC von Senner Tuning. Im Winter verstecken sich die meisten Autos hinter schwarzen Stahlfelgen. Doch die …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo