Mini Bayswater: Das limitierte Sondermodell für Extrovertierte

, 21.01.2012


Lebhaft wie der Londoner Stadtteil Bayswater zeigt sich ein neues Sondermodell von Mini, das seinen Namen diesem Distrikt verdankt, der durch eine besonders hohe Dichte an Bars und Restaurants besticht. So verwundert es nicht, dass der Mini Bayswater vor allem den sportlichen Elan und das Talent zum agilen Handling betont. Bis zu 184 PS stark, setzt der kleine Brite ein klares Signal für Temperament und einen extrovertierten Stil, um auf sich aufmerksam zu machen und eine besondere Adrenalinspritze zu setzen.


Die Außenlackierung in „Kite Blue Metallic“ entwarfen die Macher ebenso exklusiv für das Editionsmodell wie das Interieur-Design und die 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Sandblast-Design mit hochglänzend schwarzen Oberflächen und hell abgedrehten Felgen- und Speichenrändern. Alternativ zum strahlenden Blau der neuen Lackierung stehen die Farben „Midnight Black Metallic“ und „Eclipse Grey Metallic“ für die Modellvarianten Mini Cooper S und Mini Cooper SD zur Verfügung.

Den sportiven Auftritt des Mini Bayswater betonen die Macher mit einem schwarzen Kontrastdach und mit den ebenfalls neu kreierten Streifen für die Motorhaube, die sich durch eine in Richtung auf die Windschutzscheibe dynamisch auslaufende Grafik auszeichnen. Ein identisches Streifenmuster findet sich auf den Außenspiegelkappen, die auf der rechten Seite in Blau und auf der linken in Grau gehalten sind.

Die Modellbezeichnung „Bayswater“ ziert die Seitenblinkereinfassungen, die Einstiegsleisten und die Sitzfahnen im Interieur. Die Sitze in der Ausführung „Leder Punch“ hielt Mini in der exklusiven Farbvariante „Rocklite Anthracite“ mit metallisch glänzenden Seitenwangen und Kontrastnähten in Blau und Grau. Zweifarbige Kontrastnähte finden sich auf dem Schalt- bzw. Wählhebel- und dem Handbremshebelbalg.

Weitere Design-Merkmale im Interieur: die in „Piano Black“ gehaltene Interieur-Leiste für das Cockpit, deren Struktur den grafischen Verlauf der Streifen auf der Motorhaube aufgreift, und die „Colour Line“ in Lederausführung und im Farbton „Rocklite Anthracite“, deren hochwertiger Charakter durch aufgesetzte schwarze Nähte betont wird. Auch bei den Armauflagen kommt die entsprechende Ledervariante zum Einsatz. Die modellspezifischen Fußmatten weisen eine anthrazitfarbene Einfassung und blaue Kontrastnähte auf.


Darüber hinaus verfügt der Mini Bayswater über eine Edelstahl-Pedalerie und die „Chrome Line“ im Interieur. Im Ausstattungsumfang ist außerdem bei diesem Editionsmodell das „Pepper“-Paket enthalten. Für eine weitergehende Individualisierung lässt sich die Konfiguration des Mini Bayswater um vielfältige Optionen aus dem Sonderausstattungsprogramm ergänzen.

Seiner sportlichen Ausstrahlung entsprechend, geht das Editionsmodell mit kraftvollen Motorisierungen ins Rennen. Zur Auswahl stehen die Varianten Mini Cooper (122 PS), Mini Cooper S (184 PS), Mini Cooper D (112 PS) und Mini Cooper SD (143 PS). Serienmäßig wird der Mini Bayswater mit einer 6-Gang-Handschaltung und optional mit einem 6-Gang-Automatikgetriebe ausgeliefert. Die Preise gab Mini noch nicht bekannt.

184 PS in einem Mini Cooper S, wohlgemerkt einem Kleinwagen, sorgen für reichlich Vortrieb: So spurtet dieser Mini mit dem Schaltgetriebe in nur 7,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erzielt eine Top-Speed von 228 km/h. Dem gegenüber steht ein Durchschnittsverbrauch von nur 5,8 l/100 km. Auch das Diesel-Topmodell Mini Cooper SD mit manueller Schaltung erfreut sich an Dynamik: 215 km/h schnell, von 0 auf 100 km/h in 8,1 Sekunden und das bei einem Durchschnittsverbrauch von nur 4,3 l/100 km.

Mini greift beim Sondermodell „Bayswater“ zum wiederholten Mal Ortsbezeichnungen aus dem Londoner Stadtgebiet auf, um den Bezug zur britischen Heimat der Marke, aber auch zur Faszination für den Lifestyle in der Metropole an der Themse zu betonen. Der Mini Bayswater folgt somit, ebenso wie der Mini Baker Street, einer Tradition bei der Namensgebung, die schon beim Classic Mini eingeführt und zuletzt auch bei den Editionsmodellen Mini Camden, Mini Mayfair und Mini Clubman Hampton fortgesetzt wurde.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mini-News
Mini Baker Street

Mini Baker Street: Die Sonderedition für Dandys der Neuzeit

Eine der berühmtesten Adressen von London ist die Baker Street, in der die weltbekannte Romanfigur Sherlock Holmes wohnte. Der fiktive Holmes gilt bis heute als der Stereotyp des Privatdetektivs und gehört …

Der kleine Mini ist für die ganz großen Sensationen im Motorsport gut und schrieb erneut Geschichte.

Rallye Dakar 2012: Sensation - Kleiner Mini holt den …

Der kleine Mini ist für die ganz großen Sensationen im Motorsport gut und schrieb erneut Geschichte: Erstmals gelang es einem Mini, die legendäre Rallye Dakar zu gewinnen. Ebenso bedeutet dies den ersten …

Der Opel Mokka, ein Kleinwagen-SUV mit Allradantrieb, ist größer als ein Opel Corsa.

Opel Mokka: Der neue Mini-SUV - heiß wie Kaffee, …

Möchten Sie einen Mokka? Diese Frage könnte zukünftig nicht zu einem Kaffee führen, sondern bei einem Opel-Händler zu einem neuen Mini-SUV. Der Kleinwagen-SUV mit Allradantrieb kommt Ende 2012 in den Handel, …

Auffällig zeigt sich das neue Mini Cooper Coupé im Straßenbild.

AC Schnitzer Mini Cooper Coupé: Für Kurvenorgien …

Auffällig zeigt sich das neue Mini Cooper Coupé im Straßenbild. Optisch macht der dynamische Zweisitzer aus seinen sportlichen Genen keinen Hehl. AC Schnitzer setzte sich zum Ziel, das markentypische …

Mini Roadster: Der offene Zweisitzer für das intensive Gokart-Feeling

Mini Roadster: Der offene Zweisitzer für das …

Gerade erst auf den Markt, verliert das schnittige Mini Coupé bereits sein Dach. Konsequent auf nur zwei Personen zugeschnitten, verkörpert der neue Mini Roadster als erster offener Zweisitzer des britischen …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo