Novitec Rosso Ferrari California T N-Largo: Mit 668 PS in die Breite

, 24.06.2015


Gewaltige Leistungsreserven verbergen sich im V8-Biturbo-Triebwerk des Ferrari California T, der bereits in der Serie auf starke 560 PS kommt. Doch diese Leistung ringt Novitec Rosso ebenso wie die Serien-Optik nur ein müdes Lächeln ab. Das alles ist bei weitem nicht spektakulär genug. Es muss von allem viel mehr her: So befeuern den Novitec Rosso Ferrari California T N-Largo gewaltige 668 PS, die für richtig Zündstoff sorgen, während der offene Sportwagen dazu deutlich in die Breite wuchs.


Starkes Motortuning - jetzt geht er richtig ab

668 PS bei 7.400 U/min und ein maximales Drehmoment von 871 Nm bei nur 4.750 Touren stellen eine klare Ansage dar. Die Leistungssteigerung des 3,8 Liter großen V8-Biturbos um 108 PS und 96 Nm gegenüber dem Basis-Triebwerk wirkt sich drastisch auf die Performance aus. In nur 3,2 Sekunden spurtet der getunte Ferrari von 0 auf 100 km/h (Serie 3,6 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit steigt von 323 km/h auf 325 km/h. Das Leistungsplus generiert Novitec Rosso unter anderem durch zwei „N-Tronic“-Module mit penibel abgestimmten Kennfeldern für das Motor-Management und eine Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage.

Klare Ansage: 202 Zentimeter - das sind 11 Zentimeter mehr als die Serie

Der Karosserieumbau aus Carbon entstand in Zusammenarbeit mit Vittorio Strosek. Der deutsche Designer besitzt ein einzigartiges Knowhow auf diesem Gebiet und war in den 1980er-Jahren einer der Pioniere bei der Entwicklung von aufregenden Breitversionen für Sportwagen. Diese Tradition setzt sich mit dem Novitec Rosso N-Largo für den Ferrari California T nahtlos fort: Der Roadster wirkt mit der Breitversion noch extremer und dynamischer und stellt durch die breiteren Kotflügel vorne und die Verbreiterungen an der Hinterachse eine aufregende Wespentaille zur Schau.

Die vergrößerten seitlichen Lufteinlässe der komplett neuen Frontschürze optimieren die Frischluftzufuhr zu den vorderen Bremsen und tragen durch ihre stark profilierte Formgebung außerdem zu einem reduzierten Auftrieb an der Vorderachse bei hohem Tempo bei. Das zentrale Frontspoilerschwert, unterstützt die Aerodynamik zusätzlich. Aus Carbon fertigt Novitec Rosso ferner den Kühlergrill, die Blenden für die Luftauslässe auf der Motorhaube und die Seitenspiegel.


Die vorderen Kotflügel, die den Zweisitzer an der Vorderachse insgesamt um sechs Zentimeter verbreitern, ersetzen die Serienteile komplett und schaffen Platz für speziell für diese Breitversion konstruierte Räder. In Schmiedetechnologie produzieren die Macher die dreiteiligen „Novitec Rosso N-Largo NF5 NL“-Leichtmetallfelgen, die an der Vorderachse in 9 x 21 Zoll mit „Pirelli P Zero“-Reifen im Format 255/30 ZR 21 die Lenk- und Bremskräfte auf den Asphalt übertragen und durch einen ausgeformten Radstern mit fünf filigranen Doppelspeichen bestechen.

An der Hinterachse wächst der Ferrari California T um stolze 11 Zentimeter in der Breite, während die Felgen in 12 x 22 Zoll mit Reifen der Größe 315/25 ZR 22 weitere Akzente setzen. An der Rückseite der neuen Karosserieteile integrierte Novitec Rosso auf jeder Seite einen Entlüftungsschlitz, der die heiße Luft von den Carbon-Keramik-Bremsscheiben und Bremssätteln abführt. Einen aerodynamisch perfekten Übergang zwischen den verbreiterten Radhäusern an Front und Heck bilden die neuen Seitenschweller, die durch große Lüftungsöffnungen den Fahrtwind zu den hinteren Bremsen leiten.

Ebenso als Komplettteil konzipierte Novitec Rosso die Heckschürze. Der integrierte Diffusor trägt zu einem höheren Abtrieb an der Hinterachse bei und setzt die vier Endrohre der neuen Hochleistungsauspuffanlage effektvoll in Szene. Ein neuer Heckflügel rundet die Maßnahmen ab. Alternativ gibt es eine dezente Heckspoilerlippe. Ebenso erhältlich: eine Dachhaut aus Carbon für das faltbare Hardtop des Ferrari California T im reinrassigen Racing-Look. Weitere individuelle Akzente setzen die schwarz getönten Seitenblinker und Rückstrahler.

Der richtige Umgang mit Speed Bumpern und Tiefgaragen

Speziell auf die Rad/Reifen-Kombination stimmte Novitec Rosso die Sportfedern ab, die den Ferrari um ca. 35 Millimeter tiefer legen. Ein Plus an Alltagstauglichkeit ermöglicht derweil das hydraulische Frontlift-System, das die Frontpartie vom Cockpit aus um 40 Millimeter anzuheben vermag, um Rampen von Tiefgaragen oder Speed Bumper leichter zu bewältigen. Durch Antippen des Schalters oder automatisch bei Erreichen einer Geschwindigkeit von 80 km/h senkt sich die Frontpartie erneut in die Ausgangsposition ab.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ferrari-News
Prior Design Ferrari 458 Italia

Prior Design Ferrari 458 Italia: Die Diva wird zur …

Mehr Rasse, mehr Klasse und mehr Power: Bereits ab Werk zieht der 570 PS starke Ferrari 458 Italia auf den Straßen die Blicke auf sich. Doch zum richtigen Hingucker verwandelte Prior Design jetzt den …

Novitec Rosso Ferrari California T

Novitec Rosso Ferrari California T: Stärker, tiefer …

Für Ferrari bahnbrechend, für Novitec Rosso bei Weitem nicht genug: Der neue Ferrari California T setzt bereits in der Serie auf einen 560 PS starken V8-Turbomotor - das ist bei der italienischen …

Posaidon Mercedes-AMG C 63 S

Posaidon Mercedes-AMG C 63: Schneller als ein …

Überwältigende Fahrleistungen stilvoll in Szene gesetzt: der neue Mercedes-AMG C 63 weiß mit bis zu 510 PS zu begeistern. Doch in dem Motor steckt noch viel mehr Potential, das Posaidon nun der …

Brabus 900 Rocket - Mercedes-Benz S 65 AMG

Brabus Rocket 900 - Mercedes S 65 AMG: 900 PS-Rakete …

900 PS, 1.500 Nm Drehmoment, 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von über 350 km/h: Diese Werte sind brachial und lassen auf einen Supersportwagen schließen. Doch weit gefehlt: Es …

Ferrari 488 GTB

Ferrari 488 GTB: Neues Turbo-Biest mit spektakulärer …

Zweifellos, der neue Ferrari 488 GTB besticht durch die gewaltige Power von 670 PS aus einem V8-Triebwerk. Doch es ist das Ende des großartigen V8-Saugmotors aus dem Ferrari 458 Italia, um die CO2-Werte zu …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo