Novitec Rosso Ferrari F430 Race: Auf Höchstleistung getrimmt

, 20.03.2008

Der Novitec Rosso Ferrari F430 Race glänzt bereits durch seine Eckdaten: 707 PS, 712 Nm, 0 auf Tempo 100 in 3,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 348 km/h. Damit gehört der ab 230.000 Euro erhältliche Zweisitzer zu den leistungsstärksten und schnellsten straßenzugelassenen Autos rund um den Globus. Herzstück des schneeweißen Boliden mit den schwarzen Streifen im Triple-Design ist ein Bi-Kompressormotor in der neuesten Evolutionsstufe „Race“. Bislang leistete der Achtzylinder-Vierventiler mit 4.308 cm³ Hubraum „nur“ 656 PS.


Um die enormen Fahrleistungen jederzeit sicher kontrollieren zu können, modifizierte Novitec Rosso auch Aerodynamik, Bereifung, Fahrwerk und Bremsen. Der wie alle anderen Karosseriekomponenten im Windkanal entwickelte Frontspoiler wird an der Unterseite der Serienfrontschürze fixiert und verleiht dem Ferrari F430 eine noch aggressivere Frontansicht und reduziert den Auftrieb an der Vorderachse. Zur Kühlung des Triebwerks und zur anschaulichen Optik tragen ferner die aus Sicht-Carbon gefertigten Motorentlüftungsgrills auf der Motorhaube bei.

Die Seitenpartien des Mittelmotorsportwagens werten Schwellerflügel auf. Maßgeschneidert für den serienmäßigen Venturi-Tunnel ist der optimierte Heckdiffusor, der den Abtrieb an der Hinterachse verstärkt. Auf Wunsch montiert Novitec Rosso darüber hinaus einen Heckflügel. Schwarz getönte Rückleuchten und Seitenblinker komplettieren den sportlichen Race-Look. Auf der Auslassseite sorgen durchsatzfreudige Sportkatalysatoren und eine modifizierte Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit elektronisch umschaltbarer Klappensteuerung für einen optimalen Abgasausstoß und den entsprechenden Sound.


Mit dem Bi-Kompressor-Umbau der Race-Version - einzeln erhältlich für 61.000 Euro - steigt die Spitzenleistung gegenüber dem Serienmotor um 217 PS. Mit 707 PS bei 8.350 U/min und einem maximalen Drehmoment von 712 Nm bei 6.300 Touren erreicht der F430 Race Fahrleistungen wie sie nur die wenigsten, deutlich teureren Supersportwagen erreichen.

 

Der Sprint auf Tempo 100 verkürzt sich um eine halbe Sekunde auf 3,5 Sekunden. Nach nur 10,5 Sekunden hat sich die Geschwindigkeit bereits verdoppelt. Die 300 km/h-Schallmauer durchbricht das italienische Geschoss nach 29,9 Sekunden. Im Zusammenspiel mit der von Novitec Rosso auf Wunsch installierten längeren Getriebeübersetzung steigt die Höchstgeschwindigkeit von normal 315 km/h auf 348 km/h.


20 Zoll statt serienmäßig 19 Zoll: Die dreiteiligen NF3-Doppelspeichenräder von Novitec Rosso in den Dimensionen 8.5Jx20 Zoll vorne und 12Jx20 Zoll auf der Hinterachse füllen die Radhäuser optimal aus. Die Hochleistungsreifen der Größen 235/30 ZR 20 und 325/25 ZR 20 halten den direkten Kontakt zum Asphalt. Die zusammen mit Brembo entwickelte Hochleistungsbremsanlage mit 6-Kolben-Bremssätteln und 380 Millimeter großen, innenbelüfteten und gelochten Stahlscheiben an Vorder- und Hinterachse besticht währenddessen durch höchste Verzögerungsleistung.

Das neue Sportfahrwerk bietet ein agiles, sicheres Handling, aber auch eine optimierte Alltagstauglichkeit. Im Gegensatz zum Serienfahrwerk lässt sich die Frontpartie per Knopfdruck um 40 Millimeter anheben, um beispielsweise Tiefgarageneinfahrten und Straßenschweller zu bewältigen. Ab Tempo 80 senkt sich das Fahrwerk automatisch wieder in die Grundposition ab. In der Normaleinstellung liegt der getunte F430 ca. 35 Millimeter tiefer als in der Serie. Sportstabilisatoren reduzieren außerdem die Seitenneigung und sorgen für ein noch direkteres Einlenkverhalten.


Selbstverständlich gibt es bei Novitec Rosso auch individuelle Optionen für das Cockpit aller Ferrari F430-Modelle. Das Sportlenkrad in Leder/Carbon-Kombination erleichtert durch den unten abgeflachten Lenkradkranz das Ein- und Aussteigen, während längere Carbon-Schaltwippen bei schneller Kurvenfahrt eine problemlose Betätigung der F1-Schaltung erlauben. Die verlängerte Mittelkonsole gehört genauso zu den attraktiven Accessoires wie die Carbon-Einstiegsleisten oder spezielle Sport-Sitze, die individuell auf den Körper des Fahrers angepasst werden können. Weitergehende Wünsche beim Interieur erfüllt der Tuner in allen Leder- und Alcantarafarben als auch Designs.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

21.03.2008

@Likwit: Bei deinem Kommentar musste ich beim ersten Lesen echt lachen. :D ;) Kann dir da eigentlich auch nur zustimmen (bis auf du weißt schon was). Novitec liefert wirklich schicke Sachen ab. Kann mich nicht dran erinnern, dass ich schon einmal einen schöner getunten Ferrari gesehen hab. Alleine schon diese Farbkontrast ist genial. Und dann auch noch die Anbauteile. :love: Über die Leistung brauch man ja eigentlich nicht nicht mehr reden. Dann auch noch der perfekt passende Innenraum. Da kann man einfach nichts dran kritisieren.

20.03.2008

Wow wirklich ein Meisterstück. Wenn ich diesen Innenraum sehe. So einladend.

20.03.2008

Entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber [SIZE=1]ich bekam grad nen angehnemen Halbsteifen![/SIZE] Meine Fresse!! Sieht das wieder geil aus! Und muss das geil abgehen! Einzige was ich noch ändern würde, ist der schwarze, horizontale Streifen am Heck. Den noch schwarz lackieren und das Teil ist optisch und motortechnisch perfekt! Unter 30 Sekunden auf 300 km/h! :evil:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ferrari-News
Mansory Stallone: Der Ferrari 599 GTB avanciert zum wilden Hengst

Mansory Stallone: Der Ferrari 599 GTB avanciert zum …

Vielen ist Mansory als Spezialist für das Veredeln britischer Automobile von Aston Martin, Bentley und Rolls-Royce bekannt. Nun nahm das Unternehmen aus dem bayerischen Brand mit dem Ferrari 599 GTB Fiorano …

Novitec Rosso Ferrari F430 Spider: Supersport für athletische 348 km/h

Novitec Rosso Ferrari F430 Spider: Supersport für …

Zum Auftakt der neuen Cabrio-Saison bietet Novitec Rosso die bereits im Ferrari F430 Coupé bewährte Supersport-Leistungsvariante mit 656 PS auch für den F430 Spider an. Die aus der unbändigen Kraft eines …

Ferrari F430 Spider Biofuel: Die Scuderia wird grün

Ferrari F430 Spider Biofuel: Die Scuderia wird grün

Ferrari möchte sich nun auch im Sinne der Umwelt zeigen und präsentiert als Prototypen den F430 Spider Biofuel. Für den Vortrieb sorgt der Kraftstoff E85 (85 Prozent Bioethanol und 15 Prozent Benzin). Durch …

Vandenbrink Ferrari 612 Shooting Brake: Sportwagen als Lastkarre

Vandenbrink Ferrari 612 Shooting Brake: Sportwagen …

Ferrari würde vermutlich nie eine Kombi-Version seiner Sportwagen bauen. Aber was macht ein reicher Ferraristi, der genügend Geld besitzt und sich vom herkömmlichen Ferrari-Fahrer weiter absetzen oder mal …

Vandenbrink GT Convertible: Ferrari 599 GTB verliert sein Dach

Vandenbrink GT Convertible: Ferrari 599 GTB verliert …

Die Sportwagenmanufaktur Vandenbrink stellt mit dem GT Convertible seine zweite Kreation vor. Auf Basis des Ferrari 599 GTB Fiorano schufen die Niederländer eine offene Version des Italieners, die über ein …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein Schnäppchen
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW Golf GTI TCR: Das bewirken echte Renn-Gene
VW Golf GTI TCR: Das bewirken echte Renn-Gene
Audi RS Q8 Test: Ein Lamborghini Urus zum kleinen Preis
Audi RS Q8 Test: Ein Lamborghini Urus zum …
Ford Puma ST-Line X 2020 Test: So gut ist der Fiesta-SUV
Ford Puma ST-Line X 2020 Test: So gut ist der …
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein Schnäppchen
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo