Opel Insignia: Modelljahr 2012 - Neue Stärke bei geringerem Verbrauch

, 11.08.2011


Der Opel Insignia entwickelte sich zu einem Bestseller: Über 400.000 Einheiten wurden davon seit der Markteinführung im November 2008 verkauft. Mit neuen, kraftvollen Benzinmotoren, technischen Erweiterungen und einer neuen Premium-Ausstattung soll der Insignia im Modelljahr 2012 seine Erfolgsserie fortsetzen. Er wird zu einem unveränderten Einstiegspreis von 23.330 Euro erhältlich sein.


Bestwert: Neuer 1.4 Turbo ecoFlex ist sparsamster Benziner der Mittelklasse

Der neu entwickelte Benzinmotor 1.4 Turbo ecoFlex ist das Produkt konsequenten Downsizings. In Kombination mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe, der Start/Stop-Technologie, einer elektrischen Lenkung, aerodynamischen Unterbodenverkleidungen und rollwiderstandsarmen Reifen im Format 225/50 R 17 ist es das sparsamste Benzintriebwerk im gesamten Mittelklasse-Segment.

Zusammen senken diese Maßnahmen den Kraftstoffverbrauch des 1.4 Turbos - gegenüber der früheren, ebenfalls 140 PS starken 1.8-Liter-Version - bei der Limousine um zwei Liter auf 5,7 Liter pro 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen verringern sich um 45 Gramm auf nunmehr 134 Gramm pro Kilometer, was eine Reduzierung von jeweils über 25 Prozent bedeutet. Zugleich stieg das Drehmoment um fast 15 Prozent auf 200 Nm.

Mit diesem Leistungspotenzial beschleunigt der Insignia 1.4 Turbo ecoFlex in 10,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht damit eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h. In dieser Antriebsvariante ist der Insignia auch als Sports Tourer erhältlich und setzt mit 5,9 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer und 139 Gramm CO2 pro Kilometer auch im Kombi-Segment den neuen Spitzenwert in punkto Sparsamkeit.

Das Maßnahmenpaket umfasst ebenfalls die Optimierung der Getriebeübersetzung mit dem Ergebnis, dass der Verbrauch bei gleichzeitig verbesserter Fahrdynamik reduziert wird. Für zusätzlichen Komfort sorgt die erstmals im Insignia verwendete elektrische Servolenkung REPS (Rack-assist Electric Power Steering). Die Lenkcharakteristik lässt sich so noch flexibler an die jeweilige Fahrsituation anpassen.

Ein wesentlicher Vorteil des REPS-Systems liegt zudem im Potenzial zum Kraftstoffsparen und damit zur Senkung des CO2-Ausstoßes: Ohne auf eine permanent mitlaufende Hydraulik-Servopumpe angewiesen zu sein, wird die elektrische Servohilfe nur dann aktiv, wenn sie benötigt wird.

 

2.0 Turbo 4x4: Bei reduziertem Verbrauch auf 250 PS erstarkt

Mit einem Leistungsplus von 30 PS tritt der Zweiliter-Turbo mit Direkteinspritzung in Kombination mit dem 4x4-Allradantrieb zum neuen Modelljahr an. Er ist mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder -Automatik erhältlich. Der Motor entwickelt 250 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm (vorher 350 Nm). Die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h absolviert die Version mit Schaltgetriebe in 7,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei elektronisch abgeregelten 250 km/h.


Dass Leistungszuwachs und Verbrauchsreduzierung Hand in Hand gehen können, beweist das Zweiliter-Turboaggregat: Dank umfangreicher Maßnahmen, wie einer Start/Stop-Automatik und rollwiderstandsoptimierter Reifen, konnte Opel den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Werte auf 8,4 Liter pro 100 Kilometer bzw. 197 Gramm pro Kilometer reduzieren (zuvor 8,9 l/100 km, CO2-Ausstoß 209 g/km).

Start/Stop-Technologie in Verbindung mit vielen Motorvarianten

Nicht nur die beiden genannten Aggregate profitieren vom Start/Stop-System. Auch der 220 PS starke 2.0 Turbo mit Frontantrieb und manuellem Sechsganggetriebe ist demnächst mit der intelligenten Spritspartechnologie, inklusive aerodynamischer Unterbodenverkleidungen und rollwiderstandsoptimierter Reifen, verfügbar.

Der Kraftstoffverbrauch reduziert sich damit beim 2.0 Turbo mit 220 PS um 0,5 Liter auf 7,6 Liter pro 100 Kilometer. Seine Stärke spielt das Start/Stop-System im Stadtverkehr aus, wo sich bis zu ein Liter pro 100 Kilometer einsparen lässt. Der CO2-Ausstoß im kombinierten Zyklus sinkt entsprechend auf 179 g/km statt zuvor 189 g/km.

Neue Infotainment-Systeme

Die neuen Infotainment-Systeme „Navi 600 Deutschland“ und „Navi 900 Europa“ übertreffen die CD- bzw. DVD-gestützten Vorgängerversionen im Leistungsumfang deutlich. Sämtliches Kartenmaterial ist auf SD-Karten gespeichert, zudem lassen sich die Karten individuell auf Kundenbedürfnisse ausrichten. Es lasen sich, zusätzlich zu den bereits vorgegebenen Points of Interest (POIs = interessante Streckenpunkte), weitere POIs herunterladen und auf dem Gerät speichern. Der Fahrer kann einzelne Punkte auswählen und diese als individuelle POIs im Adressbuch vermerken.

Weiteres praktisches Merkmal: Über das Navigationssystem ist es möglich, neben den schnellsten und kürzesten auch die ökonomischsten, sprich kraftstoffsparendsten Routenführungen, auszuwählen.

 

Das System „Navi 900 Europa“ bietet zusätzlich eine Stimmerkennungs- und eine Logbuchfunktion, letztere mit der Möglichkeit, private und geschäftliche Fahrten zu trennen. Eine zusätzliche POI-Ansage informiert per Ton, Text oder Popup über Points of Interest in der näheren Umgebung. Diese und weitere Reiseberatungen sind Funktionen des integrierten digitalen Reiseführers „Merian Scout Travel Guide“. Ab der Ausstattungslinie „Edition“ ist außerdem ein hochwertiges Infinity-Soundsystem erhältlich.


Opel-Frontkamera mit zusätzlichen Funktionen

Weitere Optimierungen bietet der Opel Insignia zum Modelljahr 2012 auch beim Thema Sicherheit. Die neue Opel-Frontkamera, bisher zur Erkennung von Verkehrsschildern und als Spurhalte-Assistent eingesetzt, erhält zusätzliche Funktionen: Der Abstands-Assistent misst permanent die Entfernung zum vorausfahrenden Auto in Sekunden. Ab einer Geschwindigkeit von 40 km/h wird das System automatisch aktiviert und hilft dem Fahrer, Auffahrunfälle und mögliche Verstöße gegen die Abstandsregelung zu vermeiden.

Der Frontkollisionswarner löst eine optische Anzeige auf dem zentralen Display und einen Alarmton aus, wenn das Fahrzeug in eine Situation gerät, in der die Kollision mit einem vorausfahrenden Auto droht. Zusätzlich dient die optional erhältliche Frontkamera in Verbindung mit dem Bi-Xenon-Lichtsystem AFL+ (Advanced Forward Lighting) als Fernlichtassistent. AFL+ passt seine Intensität und Reichweite durch neun verschiedene Lichteinstellungen an Fahr- und Straßensituationen an.

Premium-Ausstattung: Nappaleder „Indian Night“

Zugleich bietet der Insignia des Modelljahres 2012 gesteigerten Komfort und zusätzliche Eleganz. So präsentiert sich der Insignia auf Wunsch mit der Premium-Nappaleder-Ausstattung „Indian Night“, die sich durch eine Kombination hochwertigen schwarzen Leders mit abgesetzten Nähten in einem eleganten Cognac-Ton auszeichnet.

Den Außenauftritt verfeinert die neue, dunkle Metallic-Lackierung „Luxorblau“, die je nach Lichteinstrahlung blau-violette Farbreflexe aufweist. Eine Auswahl neuer Leichmetallräder mit markanten Felgen-Designs wird in den kommenden Monaten die sportlich-edle Silhouette des Opel Insignias komplettieren.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

11.08.2011

Wow, 400Nm aus 2l Hubraum. Nicht schlecht, und schon mehr als die meisten Diesel mit 2000ccm - muss man sich mal vorstellen! MfG

14.08.2011

Schon ordentlich. Aber mein GTI stämmt 300 PS und 400 Nm aus 2 Litern :träller:

14.08.2011

[QUOTE=evotecracing;166548]Schon ordentlich. Aber mein GTI stämmt 300 PS und 400 Nm aus 2 Litern :träller:[/QUOTE] Und? Wenn man den Sigi tunt kann er das locker überbieten! Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Opel-News
Puren Sportgeist bringt der neue Irmscher Opel Astra GTC auf die Straße.

Irmscher Opel Astra GTC: Aufregend in Szene gesetzt

Einen neuen Sportgeist bringt der Opel Astra GTC auf die Straße. Um die bereits scharfe Optik mit athletischen Formen zu schärfen und mit mehr Power sowie einem weiteren Plus an Dynamik auf die Sprünge zu …

Der neue Astra GTC bringt zusätzlichen Sportgeist in die Modellpalette von Opel.

Opel Astra GTC: Neuer Sportgeist zum Spartarif

Ein scharfer Typ bringt zusätzlichen Sportgeist in die Modellpalette von Opel: der neue Astra GTC beeindruckt durch seine dynamisch-emotionale Optik zu erschwinglichen Preisen. Ins Auge stechen die …

Der völlig überarbeitete Opel Zafira Tourer bringt neuen Luxus in das Segment der Vans.

Opel Zafira Tourer: Der neue Verwandlungskünstler …

Hohe Qualität, innovative Technologien und skulpturhaftes Design - der völlig überarbeitete Opel Zafira Tourer setzt auf Premium und bringt neuen Luxus in das Segment der Vans. Das edle Design, die geräumige …

Opel Corsa OPC Nürburgring Edition: Mit 210 PS stärkste Corsa aller Zeiten.

Opel Corsa OPC Nürburgring Edition: Der stärkste …

Der Corsa OPC wird noch stärker: Die ab Mitte Juni 2011 bestellbare „OPC Nürburgring Edition“ verbindet Power, Performance und Passion in hoher Dosierung. Von der neuen Corsa OPC-Version sind im ersten Jahr …

Der 325 PS starke Opel Insignia OPC Unlimited kommt jetzt ohne Vmax-Sperre.

Opel Insignia OPC Unlimited: Der schnellste …

Die 325 PS starke Allrad-Hochleistungsvariante des Opel Insignia, erkennbar am Kürzel OPC in der Modellbezeichnung, steht jetzt auch in einer Unlimited-Version ohne elektronische Abriegelung der …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo