Peugeot 208 GTi Concept: Die Re-Generation eines Sport-Mythos

, 18.02.2012


Unvergessen ist der Peugeot 205 GTi, der in den 1980er-Jahren als sportlicher Kleinwagen die Herzen der Autoenthusiasten höher schlagen ließ. Mit dem „GTi Concept“ lassen die Franzosen den Mythos wieder auferstehen, der auch unter der Motorhaube mit purer Kraft zu überzeugen weiß. Vom ersten Augenblick an visuell beeindruckend, gibt die Studie auf Basis des brandneuen Peugeot 208 keinesfalls auf Anhieb all ihre Geheimnisse preis.


Kennzeichnend sind das tiefe Rot und die schwarzen Farbreflexe des Karosserielacks. Bei näherem Hinsehen enthüllen Motorhaube und Dach dann ihr Geheimnis: Ein Rennflaggen-Muster schimmert unter den mehrfachen Farb- und Lackschichten hervor. Dieses unter Motorsport-Freunden bestens bekannte Motiv ziert ebenso das Metallnetz des Kühlergrills, an dessen Basis man außerdem die französische Nationalflagge als stolzes Herkunftszeichen entdecken kann. Als besonderen Kontrast tragen die Kühlerbalken und die untere Abdeckung des Heckstoßfängers eine schwarze Lackierung.

Rote Farbakzente auf den 18 Zoll großen Diamantfelgen, auf den Innenflächen des verchromten Doppelauspuffs und als rote Markengravur auf dem Kühlergrill betonen das Design im Detail zusätzlich. An der hinteren Seitenpartie befindet sich das Logo des „GTi Concept“ aus gebürstetem Aluminium - eine augenzwinkernde Referenz an seinen legendären Vorfahren, den Peugeot 205 GTI.

Charisma zeigt das Concept Car in Anlehnung an die besondere Lichtsignatur des Peugeot 208 mit exquisiten Merkmalen wie Full-LED und einem Lichtdesign der neuesten Generation (Flat-Guide). Der besondere „Blick-Effekt“ ist den ebenfalls mit Full-LED ausgestatteten Blinkern zu verdanken; denn das von ihnen eingefasste Fernlicht assoziiert die Iris eines Auges. Die technologische Präzision zeigt sich in der Optik aufwändig gestalteter, geometrischer Elemente in den Lampen und durch ein schwebendes Zierelement auf dem Fernlicht, das an die Pupille einer Raubkatze erinnert.

Der Peugeot 208 verwirklicht die neue Formsprache der Marke, die sich in jedem einzelnen Detail widerspiegelt, wie zum Beispiel in einer elegant-fließenden und zugleich aggressiven Frontverkleidung oder den Heckleuchten in Bumerang-Optik. Der kleine Löwe zeichnet sich durch ein raffiniertes und puristisches Design aus, das ihn in eine Gefühlswelt von Sinnlichkeit und Energie einbettet.

Diesen Auftritt unterstreichen der sich geradezu plastisch abhebende und sich nach unten verengende Kühlergrill mit einer Chrom-Umrandung sowie die scharfe, verwinkelte Form der Scheinwerfer. Die konturierte Motorhaube, die konkaven Seitenpartien und das dynamisch gestaltete Heck mit den LED-Heckleuchten und dem Dachkantenspoiler, der die Dachmodellierung fortführt, wirken ausgewogen. Weitere Akzente setzt in der Seitenansicht eine Metall-Leiste unter den Fenstern, die sich schwungvoll von vorne nach hinten zieht.


Für den „GTi Concept“ kam nur eine einzige Motorisierung in Frage: die des RCZ THP 200. Mit dem 1.6 THP unter der Motorhaube, einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und einer komplett neu konzipierten Architektur des Cockpits - wie im Serienpendant Peugeot 208 - steuert der Fahrer ein Fahrzeug, das ihm ganz neue Dimensionen des Fahrgefühls erschließt. Die Performance-Daten gab Peugeot nicht bekannt. Doch 200 PS in einem Kleinwagen sorgen für einen mehr als starken Durchzug.

Sein exzellentes Fahrverhalten verdankt der „GTi Concept“ einer kompakten Architektur und dem geringen Gewicht - sportlich und mit Biss. Begünstigt wird dies durch eine vorn und hinten um 36 Millimeter verbreiterte Spur und dem Sport-Spoiler, der das Fahrzeug mit viel Antrieb stabilisiert. Der „GTi Concept“ ist darüber hinaus mit vier groß dimensionierten Scheibenbremsen (302 Millimeter vorne, 249 Millimeter hinten) und rot lackierten Bremssätteln ausgestattet und bremst dem sportlichen Anspruch entsprechend.

Extrem sportlich geht es im Innenraum weiter: Alcantara-Leder mit grauen Sichtnähten am Armaturenbrett, kontrastierend dazu ein schwarzer Dachhimmel sowie Pedale aus Aluminium. In feinen Abstufungen kombiniertes Rot und Schwarz findet sich an der Armaturenabdeckung und den Belüftungsdüsen. Auf den Alu-Griffen der Türverkleidung dagegen ist wiederum das Rennflaggen-Muster angedeutet.

Ein sportliches Fahrgefühl signalisiert der Sitz aus drei verschiedenen Materialien - Bezüge in den Seitenwangen aus Nappaleder, im Mittelteil aus gewaffeltem Karostoff, Kopfstützen aus Leder - und das Lenkrad mit einer ausgeprägten unteren Abflachung, deren Aluminium-Ring das Logo des „GTi Concept“ trägt. Als weiteres raffiniertes Detail erweist sich der rot perforierte Lenkradkranz, der das Rennflaggen-Motiv erneut aufgreift.

Das kleine Lenkrad ermöglicht dem Fahrer einen unmittelbaren Kontakt zu seinem Auto. Dank des hoch angesetzten Kombiinstrumentes mit Zifferblättern aus gebürstetem Aluminium und perfekt konstruierter Skalenteilung liegen alle wichtigen Fahrdaten von der Geschwindigkeit über die Drehzahl bis hin zur Temperatur in der Blickachse des Fahrers. Eine rote LED-Hintergrundbeleuchtung in der Umrandung der Rundinstrumente rundet die Maßnahmen optisch ab.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Peugeot-News
Die Limousine FCV-R ist Toyotas erstes Brennstoffzellen-Auto, das 2015 in Serie gehen wird.

Alternative Antriebe: Toyotas Drei-Wege-Mobilität

Drei Wege führen Toyota und seine Premium-Tochter Lexus in die Zukunft der Mobilität: Der stetige Ausbau der Hybrid-Flotte, der Elektroantrieb und die Brennstoffzelle. Noch in diesem Jahr werden vier neue …

Der Normverbrauch des Peugeot 3008 HYbrid4 beträgt 3,8 l/100 km.

Hybrid-Offensive Peugeot: High Sensations, Low Emissions

Speed Heads aller Länder, freut Euch: vernunftgetriebene, nachhaltige Alternativ-Mobilität kann durchaus Fahrspaß bereiten. So zum Beispiel mit den aktuellen und bevorstehenden Hybrid-Konzepten von Peugeot, …

Peugeot 207 CC Roland Garros

Peugeot 207 CC Roland Garros: Ballabschlag mit Stil

Traditionell steht der Name „Roland Garros“ bei Peugeot für exklusiv ausgestattete Modelle und Luxus. Roland Garros ist der Name eines französischen Fliegeridols, der auch Namensgeber für das von Peugeot …

Peugeot 107 Envy: Das feminine Sondermodell

Peugeot 107 Envy: Weiblich, sinnlich und für Frauen …

Aufgefrischt kommt der neue Peugeot 107 im März 2012 auf den Markt. Extra für die weibliche Kundschaft legen die Franzosen zur Einführung eine besonders feminine Sonderserie mit dem Namen „Envy“ auf. Dabei …

Peugeot 107 Facelift: Das neu gestylte Löwen-Baby

Peugeot 107 Facelift: Das neu gestylte Löwen-Baby

Mit einem neuen Design, verbesserten Ausstattungen und einem noch sparsameren Motor fährt der Peugeot 107 ab März 2012 zu den Kunden. Das aufgefrischte Design des kleinen Stadtflitzers im Zeichen des …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in Serie
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …
Auto-Check: Warum regelmäßige Inspektionen wichtig sind
Auto-Check: Warum regelmäßige Inspektionen …
Audi TT RS Iconic Edition Test: Die ultra-seltene Rarität
Audi TT RS Iconic Edition Test: Die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo