Hybrid-Offensive Peugeot: High Sensations, Low Emissions

, 14.02.2012


Speed Heads aller Länder, freut Euch: vernunftgetriebene, nachhaltige Alternativ-Mobilität kann durchaus Fahrspaß bereiten. So zum Beispiel mit den aktuellen und bevorstehenden Hybrid-Konzepten von Peugeot, die unter dem Motto „High Sensations, Low Emissions“ die Schadstoffreduzierung mit Vergnügen an der Mobilität vereinen sollen. Diesen Anspruch erfüllt derzeit der erste Diesel-Hybrid der Welt, der Peugeot 3008 HYbrid4. Mit dem selben Antriebsmix aus Selbstzünder und Elektromotor wird ihm zunächst im April 2012 der Mittelklasse-Kombi 508 RXH folgen, im Laufe des Sommers dann die Limousine 508 HYbrid4.

Eine keineswegs spaßfreie Auslegung offenbart der Peugeot 3008 HYbrid4 mit dem Fahrmodus-Drehschalter, der sich auf die Position „Sport“ einstellen lässt - neben dem reinen Elektromodus „ZEV“, Allradantrieb „4WD“ und dem Universalmodus „Auto“. In allen Einstellungen gerät das Zusammenspiel zwischen Diesel- und Elektromotor sehr harmonisch


Dazu trägt das automatisierte Sechsgang-Getriebe EGS6 wesentlich bei, das Schaltpausen mit gezielten elektrischen Energieschüben glattbügelt. Und das ist nur ein kleiner Teil des insgesamt kongenialen Wirkens von Dieselmotor vorne und Elektromotor hinten, die ohne mechanische Verbindung je nach Fahrzustand alleine oder gemeinsam für kräftigen Vortrieb sorgen - unterhalb von 120 km/h auch als Allradantrieb.

Imposant klingen die Daten des Selbstzünder-Hybrids von Peugeot: Systemleistung 147 kW (200 PS), davon gehen 120 kW (163 PS) auf den Diesel zurück. Der liefert alleine für den Frontantrieb stattliche 300 Nm Drehmoment. Dazu kommen an der Hinterachse weitere 200 Nm. Auf gut Deutsch heißt das: An der Vorderachse des HYbrid4 zerrt in Sachen Power ein Porsche Cayman, hinten ein VW Golf 1.4 TSI. Der Normverbrauch dieser Kraftkombi beträgt 3,8 l/100 km.

Thomas Bauch, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, verspricht aus der Erfahrung tausender persönlicher Testkilometer: „Dieses Auto können Sie tatsächlich mit einer Vier vor dem Komma bewegen.“ Und wirklich: Bei unseren Testfahrten ging der Verbrauch je nach Fahrweise auf bis zu 4,8 l/100 km hinunter. Unser Testverbrauch würde dank 60 Liter-Tank eine Reichweite von stolzen 1.250 km bedeuten. Rund 6 km weit kann man bei vollen Batterien rein elektrisch und nahezu lautlos fahren, allerdings nur mit maximal 60 km/h, weil sich sonst der Diesel automatisch zuschaltet.

 

Fahrgenuss und Verantwortung soll der 3008 HYbrid4 laut Peugeot vereinen. Für den Genuss ist die Einstellung „Sport“ zuständig, die unter anderem mit veränderter Kennlinie des Potenziometers das Ansprechverhalten des Gaspedals anpasst. Für die Verantwortung ist im Normalbetrieb „Auto“ zuständig. Dabei ergibt sich ein Einsparungspotenzial gegenüber einem vergleichbaren Fahrzeug von 35 Prozent.


Interessant ist dabei immer die Rückgewinnung von Bremsenergie. Wer sich darauf einstellt, kommt nahezu ohne Bremsen aus, da das im Fachjargon „Rekuperation“ genannte Aufladen der Akkus einen deutlichen Bremsimpuls auslöst, wenn man Gas wegnimmt. Die Anzeigen im Cockpit unterstützen bewusst sparsames Fahren, indem sie in solchen Momenten deutlich „Charge“ (also Aufladen) signalisieren. Durch Batterien, Elektromotor usw. ist der Hyrid-3008 um 150 Kilogramm schwerer. Trotzdem sprintet er mit Diesel-Power und Elektro-Unterstützung immerhin in 8,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, was für einen 1.8-Tonner keine Schande ist.

Wer mit spitzer Feder rechnet, kann die Mehrkosten für die Hybrid-Technik im Normalfall nach etwa 65.000 Kilometern hereinholen, bei überwiegendem Stadtverkehr geht es schneller. 34.150 Euro kostet die besonders sparsame Version des 3008 HYbrid4 mit 16-Zöllern und Verzicht auf gewichtssteigernde Ausstattungen wie zum Beispiel ein Glasdach. Das meistverkaufte Modell wird aber für 36.150 die Version auf 17-Zöllern und mehr Ausstattung sein, so Peugeot.

In der Riege von Peugeots alternativen Antrieben folgen 2012 noch die Hybrid-Modelle 508 RXH im April (Kombi) und 508 HYbrid4 (Limousine) im Sommer. Zusammen mit dem reinen Elektroauto iOn führen die Franzosen dann vier Modelle mit Stromantrieb im Programm.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Peugeot-News
Peugeot 207 CC Roland Garros

Peugeot 207 CC Roland Garros: Ballabschlag mit Stil

Traditionell steht der Name „Roland Garros“ bei Peugeot für exklusiv ausgestattete Modelle und Luxus. Roland Garros ist der Name eines französischen Fliegeridols, der auch Namensgeber für das von Peugeot …

Peugeot 107 Envy: Das feminine Sondermodell

Peugeot 107 Envy: Weiblich, sinnlich und für Frauen …

Aufgefrischt kommt der neue Peugeot 107 im März 2012 auf den Markt. Extra für die weibliche Kundschaft legen die Franzosen zur Einführung eine besonders feminine Sonderserie mit dem Namen „Envy“ auf. Dabei …

Peugeot 107 Facelift: Das neu gestylte Löwen-Baby

Peugeot 107 Facelift: Das neu gestylte Löwen-Baby

Mit einem neuen Design, verbesserten Ausstattungen und einem noch sparsameren Motor fährt der Peugeot 107 ab März 2012 zu den Kunden. Das aufgefrischte Design des kleinen Stadtflitzers im Zeichen des …

Peugeot 207 Forever: Das großes Plus an Komfort zum kleinen Preis

Peugeot 207 Forever: Das großes Plus an Komfort zum …

Peugeot macht den 207 noch attraktiver. Ab sofort ist mit dem Peugeot 207 Forever ein neues Sondermodell erhältlich, dessen Serienausstattung keine Wünsche offen lassen soll. Der Kleinwagen, der als Drei- …

Peugeot 208: Die Re-Generation für eine neue Ära

Peugeot 208: Die Re-Generation für eine neue Ära

Bühne frei für den neuen Peugeot 208, der im Frühjahr 2012 als Nachfolger des Erfolgsmodells 207 auf den Markt kommt. Die Löwenmarke knüpft damit an ihre erfolgreiche Kleinwagengeschichte an und läutet unter …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo