Pogea Racing Fiat 500 Abarth: Kleine Bestie mit Zutat von Koenigsegg

, 04.04.2015


Mit halben Sachen gibt sich Pogea Racing nicht zufrieden und verpasste dem Fiat 500 Abarth nicht nur ein sattes Power-Upgrade, sondern veredelte den kleinen Giftzwerg in allen Disziplinen der Tuning-Kunst, die von breiten Gummisohlen über neue Karosseriekomponenten aus Carbon bis hin zur Antennenspitze reicht. Und schließlich sorgt das „blaue Wunder“ des Supersportwagen-Herstellers Koenigsegg für die Krönung.


Aggressiverer Look in Carbon und die Zutat von Koenigsegg

Im ersten Schritt verordnete Pogea Racing dem properen Kleinstwagen eine deutliche Gewichtsreduktion und tauschte eine Vielzahl der schweren Serienteile gegen neu gestaltete Karosseriekomponenten aus Carbon aus. Nahezu jedes Element des neuen Aerodynamik-Designs besteht aus Carbon. Dazu entkernte Pogea Racing das gesamte Fahrzeug und lackierte den Abarth 500 anschließend in mattem Montereyblau von Koenigsegg.

Als Blickfang des neuen Karosseriedesigns erweisen sich die markante Frontschürze und die modifizierte Motorhaube mit einem NACA-Lufteinlass und einem Trofeo-Belüftungssystem. In Kombination mit dem Frontsplitter erreichten die Macher einen noch aggressiveren Look und eine optimierte Motorraumbelüftung.

Der in die neue Heckschürze verbaute Diffusor stabilisiert derweil bei hohen Geschwindigkeiten das Heck und erzeugt in Verbindung mit dem Flügelprofil zusätzlichen Anpressdruck an der Hinterachse. Pogea Racing komplettierte das Karosseriepaket durch den Austausch aller Chromteile gegen Komponenten des Abarth 595 Competizione, der Rennsport auf die Straße brachte. In Summe erzielte Pogea Racing durch den Einsatz von Carbon und den Verzicht auf die Rücksitzbank eine Gewichtsersparnis von rund 71 Kilogramm gegenüber dem Serienwagen. In der Serie beträgt das Leergewicht des Fiat 500 Abarth mit Fahrer 1.110 Kilogramm.


Starke Leistungssteigerung: Da erblasst die Serie

Doch nicht nur mittels der verordneten Diät erstarkte der Pogea Racing Fiat 500 Abarth. Dank der nun zur Verfügung stehenden 331 PS bei 5.750 U/min und 411 Nm Drehmoment bei 3.450 U/min beschleunigt der 1,4-Liter-Turbo-Vierzylinder in atemberaubenden 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit des Kleinstwagens liegt mit 262 km/h ebenfalls deutlich höher als beim Basisfahrzeug.

Zum Vergleich: In der Serie leistet der Fiat 500 Abarth 135 PS sowie 180 Nm bei 4.500 Touren und 206 Nm bei 3.000 U/min im Overboost-Modus. So ausgerüstet, beschleunigt der Fiat 500 Abarth serienmäßig in 7,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h.

Für das starke Power-Plus verantwortlich zeichnen unter anderem der Verbau eines XXL-Center-Ladeluftkühlers, eine Zusatzkraftstoffpumpe, neue Injektoren, geschmiedete Kolben, H-Schaft-Pleuel, ein geänderter Abgasturbolader sowie die Zylinderkopfbearbeitung mit geänderten Nockenwellen und größeren Einlass- und Auslasskanälen. Den Muskelaufbau der Antriebseinheit komplettierte Pogea Racing durch eine Edelstahl-Sportabgasanlage mit fernbedienbarer Klappensteuerung, einem geänderten Getriebe und einer Hochleistungskupplung mit verstärkter Druckplatte.


Fahrwerk: Für sportlichstes Fahrverhalten bestens aufgerüstet

Speziell abgestimmt auf die gesteigerte Motorleistung sind die von Pogea Racing verbauten Fahrwerkskomponenten, die aus vier KW-Sportdämpfern in Einheit mit progressiv gewickelten Tieferlegungsfedern bestehen. Damit lässt sich der Fahrzeugschwerpunkt per Gewinde um bis zu 45 Millimeter absenken. Durch die erweiterten Einstellmöglichkeiten hinsichtlich der Härte sowie der Zug- und Druckstufe besteht die Möglichkeit, das Fahrwerk perfekt auf die sportlichen Ansprüche des Fahrers und der Fahrbahneigenschaften einzustellen.

Selbstredend, dass auch das Bremssystem neue Komponenten erhält und durch optimierte Verzögerungswerte zum sportlichen Fahrverhalten beiträgt. An der Vorderachse verbaute der Tuner 6-Kolben-Aluminiumsättel mit zweiteiligen, gelochten 313-Millimeter-Scheiben. An der Hinterachse ergänzten die Macher das System mit den gelochten 240-Millimeter-Schreiben der Bremsanlage aus dem Fiat 500 Abarth EsseEsse. Als Rad/Reifen-Kombination spendiert Pogea Racing dem kleinen Flitzer die „Abarth OZ Racing Superturismo GT“-Felgen in 7 x 17 Zoll mit „Toyo Proxes T1-R“-Pneus in der Größe 205/40.

Innenraum: Sportliche Funktionalität mit edlem Ambiente

Der Innenraum profitiert ebenfalls von der Komplettverwandlung: Stilsicher kombinierte Pogea Racing edelste Materialien wie feinstes Leder und Alcantara und überzog damit alle Plastikteile im Interieur. Die zwei Insassen nehmen derweil auf „Recaro Sportster CS“-Sportsitzen Platz. Weitere Highlights stellen die LED-Innenraumbeleuchtung, das Soundsystem mit „Beats by Dr. Dre“-Lautsprechern und das von der Rücksitzbank befreite und vollständig gecleante hintere Interieur dar.

Der Preis: Das kostet der Spaß

Erhältlich ist der Umbau mit TÜV für alle 1,4-Liter-Turbo-Abarth-Modelle ab 12.500 Euro oder ab 43.500 Euro für ein komplettes Fahrzeug.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Fiat-News
Fiat Panda K-Way

Fiat Panda K-Way: Der Kleine macht jetzt Mode

Der kleine Fiat Panda erfreut sich einer stetig wachsenden Anhängerschaft. Jetzt legt der fesche Zwerg nochmals richtig nach und präsentiert sich stylisch wie nie. In Kooperation mit K-Way, dem renommierten …

Fiat 500X Web Edition: So geht es - Mehr Ausstattung zum Sonderpreis

Fiat 500X Web Edition: So geht es - Mehr Ausstattung …

Noch dynamischer und noch mehr Ausstattung - und das zum absoluten Sonderpreis, der sogar unter dem herkömmlichen Einstiegspreis liegt. Für seine jüngsten Fans kommt der neue Fiat 500X Web Edition exklusiv …

Der Skorpion im legendären Abarth-Logo sticht beim Fiat 500 Abarth Scorpion gewaltig zu.

Fiat 500 Abarth Scorpion: Der giftig zubeißende Italo-Renner

Der Skorpion im legendären Abarth-Logo sticht auf der traditionellen Tuning-Messe SEMA 2014 in Las Vegas gewaltig zu: Als Fiat 500 Abarth Scorpion steht eine zusätzlich veredelte Version der 160 PS starken …

Der Fiat 500L Custom zieht vor allem durch eine neue rot-schwarze Lackierung die Blicke auf sich.

Fiat 500L Custom: Rot und Schwarz für Jung und Alt

Fiat gibt Gas auf dem US-amerikanischen Markt. Zur Tuning-Messe SEMA 2014 in Las Vegas präsentierten die Italiener auf dem großen Gemischt-Stand ihres Haustuners Mopar neben zahlreichen aufgemotzten Jeeps …

Fiat 500X Opening Edition

Fiat 500X Opening Edition: Feine Ausstattung mit …

Ein großer Wurf bahnt sich an: Der neue, extravagant gestylte Fiat 500X setzt als Kompakt-SUV frische Akzente und begeistert mit seinem fein ausgestatteten Interieur. Damit nicht genug: Unter der Karosserie …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo