Pogea Racing Fiat Abarth 500: Mächtiger Zwergen-Aufstand

, 06.06.2014


Der kleine Fiat Abarth 500 weiß die großen Sportler zu ärgern. Die 135 PS in einem Kleinwagen sorgen bereits serienmäßig für reichlich Schub. Doch der Spaß beginnt so richtig, wenn Pogea Racing die italienische Rennsemmel unter seine Fittiche nimmt und zu einer satten Leistungssteigerung auf 168 PS verhilft. Doch damit nicht genug: Eine Version mit 330 PS steht in den Startlöchern.


Nach der Neuprogrammierung des Seriensteuergerätes generiert das 1,4-Liter-Triebwerk in der Stage 1 nun 162 PS bei 4.900 U/min. Gleichzeitig wächst das Drehmoment auf 275 Nm bei 3.100 U/min. Noch mehr Power bietet die Stage 2. Damit verfügt der Abarth 500 über 168 PS bei 4.900 U/min und stemmt stolze 285 Nm bei 3.100 U/min auf die Kurbelwelle. Mit der Stage 2 befeuert, erreicht der Fiat Abarth 500 nun eine Höchstgeschwindigkeit von 226 km/h und absolviert den Spurt von 0 auf Tempo 100 in 6,6 Sekunden.

Zum Vergleich: In der Serie sind es mit 135 PS nur 7,9 Sekunden für den klassischen Spurt und eine Top-Speed von 205 km/h. Selbst der Fiat Abarth 500 Tributo Ferrari mit 180 PS und 230 Nm Drehmoment beziehungsweise 250 Nm bei Overboost hat das Nachsehen gegenüber dem Pogea-Vertreter. Der Fiat Abarth 500 Tributo Ferrari benötigt 7,0 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h und beendet seinen Vortrieb bei 225 km/h. Wer den „Tributo Ferrari“ bereits fahren konnte, weiß, wie vehement der Kleine zur Sache geht.

Die Leistungssteigerungen von Pogea Racing lassen sich über die Sport-Taste zuschalten oder deaktivieren. Pogea Racing offeriert die TÜV-zugelassenen Upgrades zum Preis von 819 Euro für die Stage 1 und für 919 Euro die Stage 2. Durch den bewussten Verzicht auf Zusatzsteuergeräte bleiben dem Fahrzeug auch nach dem Tuning noch sämtliche Diagnose- und Notlaufeigenschaften erhalten.


Auf Wunsch kann der Abarth 500-Besitzer aus einer Vielzahl weiterer Veredelungskomponenten wählen. Insbesondere das Carbon-Karosserieprogramm bereitet Lust auf weitreichende Individualisierungen. Dazu gehören unter anderem eine markante Frontschürze, ein scharfer Frontsplitter, Front-Intakes, eine neue Motorhaube, Lufteinlässe, Spiegelkappen, ein Dachspoiler, bulligere Kotflügel, dynamisch gezeichnete Seitenschweller und eine neue Heckschürze.

Ein Highlight im Pogea-Individualisierungsprogramm stellt die im „Flow Forming“-Verfahren hergestellte Felge XCUT dar. Die ultraleichte 18-Zoll-Felge ist mit TÜV-Gutachten ab 309 Euro erhältlich. Pogea Racing empfiehlt dazu Reifen in der Dimension 215/35.

Bereits in der Erprobung und kurz vor Markteinführung ist eine Widebody-Version des Fiat Abarth 500 mit einer Turbo-Leistungssteigerung auf 330 PS.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Fiat-News
Fiat Punto Young

Fiat Punto Young: Heißer Sonderpreis - Beeilung ist angesagt

Mit Pep und ganz auf junge Autofahrer zugeschnitten ist der neue Fiat Punto Young. Doch dieses attraktive Sondermodell zu heißen Preisen ab 9.490 Euro wird es nur bis Ende Juni 2014 geben. Der Fiat Punto …

Fiat Freemont Cross

Fiat Freemont Cross: Exklusive Familien-Packung …

Kraftvoll in der Optik, edel im Innenraum und Platz für sieben Personen: Der neue Fiat Freemont Cross weiß ab Spätsommer 2014 als besonders exklusive Variante im Offroad-Look zu überzeugen, die sich von den …

Fiat 500 Vintage 1957

Fiat 500 Vintage 1957: So schön kann Retro sein

Die 1960er- und 1970er-Jahre waren bunt, sexy und groovy. Mittendrin der Fiat 500, den die Italiener am 4. Juli 1957 in Turin präsentierten und der eine ganze Generation mobilisieren sollte. Als Tribut an …

Fiat 500 Cult

Fiat 500 Cult: Das neue Topmodell will es wissen

Ein neues Highlight kündigt sich ab Mai 2014 unter den kleinen Lifestyle-Flitzern an: der Fiat 500 Cult als neues Topmodell der beliebten Baureihe. Mit seinem exklusiven Design, einer besonderen …

Fiat 500L Trekking Street Surf

Fiat 500L Trekking Street Surf: Cooles Zubehör für …

Wie cool ein Minivan sein kann, zeigt der neue Fiat 500L Trekking Street Surf, der ganz im Zeichen des Skateboardens steht. Für das Showcar verantwortlich zeichnen daher nicht nur Fiat und die konzerneigene …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der erste Check
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist bereits bekannt
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist …
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und sparsamer wird
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der erste Check
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der …
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo