Range Rover Hybrid: So sauber wie nie in den Dreck

, 19.09.2013


Das Wühlen durch tiefstes Gelände und das Erobern des Großstadtdschungels in einem richtigen Offroader bereitet Spaß. Dass sich dabei Nachhaltigkeit und Geländetauglichkeit nicht ausschließen müssen, beweist Land Rover mit dem neuen Range Rover Hybrid, der im Frühjahr 2014 seine Markteinführung feiern wird. Nach wie vor gilt: Der neueste Vertreter der Briten steht nach wie vor für beste Geländeeigenschaften und leistungsstarke Motoren für die nötige Offroad-Power. Land Rover nimmt damit eine Vorreiterrolle ein; denn der Range Rover Hybrid stellt den erste Premium-Diesel-SUV in Hybrid-Bauweise dar.


Die Briten setzen beim Range Rover Hybrid auf die Parallel-Hybridbauweise, bei der das von einem Verbrennungsmotor und einem Elektromotor erzeugte Drehmoment auf Wunsch gleichzeitig zur Verfügung steht. Den konventionellen Antrieb übernimmt ein leistungsstarker 3.0-Liter-SDV6-Motor mit 292 PS.

Als Kerntechnologie des Parallel-Hybridsystems erweist sich ein Wechselstrom-Synchronmotor mit Permanentmagnet, der - platzsparend im Achtgang-Automatikgetriebe untergebracht - den Drehmomentwandler ersetzt. Der Elektromotor erzeugt zusätzliche 35 kW/48 PS und 170 Nm Drehmoment, die sich separat oder im Duett mit dem Selbstzünder abrufen lassen. Im Parallelbetrieb liefert die Antriebseinheit eine Gesamtleistung von 250 kW/340 PS bei 4.000/min und überträgt 700 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle.

So ausgerüstet, beschleunigt der Range Rover Hybrid in nur 6,9 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 218 km/h. Das Hybridgespann liefert damit ähnliche Leistungsdaten wie das größere SDV8-Aggregat des Range Rovers. Mit einem kombinierten Verbrauch von 6,4 Litern pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 169 g/km setzt der Range Rover Hybrid ein klares Ausrufezeichen im Premium-SUV-Segment.

Drei Betriebsmodi stehen im Range Rover Hybrid zur Wahl: reiner Dieselantrieb, reiner Elektroantrieb oder Parallelantrieb. Im rein elektrischen Modus und bei voller Aufladung stemmt der Range Rover Hybrid eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 50 km/h mit einer Reichweite von etwa 1,6 Kilometern, bevor der Turbodiesel nahtlos den Antrieb übernimmt. Für eine kurzfristige Leistungsspitze verfügt der Elektromotor über eine Boost-Funktion, bei der er zusammen mit dem Dieselmotor ein besonders dynamisches Antriebsmoment erzeugt, beispielsweise bei Überholvorgängen.

Die nötige elektrische Power liefert eine Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie mit 72 Zellen und einer Speicherkapazität von 1,7 kWh. Deren Aufladung erfolgt per Rückgewinnung der kinetischen Energie beim Bremsen und im Schubbetrieb, indem der Elektromotor gleichzeitig als stromerzeugender Generator fungiert. Auch unter extremen Fahrbedingungen im Gelände soll das als Rekuperation bezeichnete Verfahren zuverlässig arbeiten.


Für die richtige Betriebstemperatur sorgt ein eigener Kühlkreislauf, der aus dem Hauptkühlkreislauf des Motors gespeist wird. Ein extrem robustes Gehäuse aus Borstahl schützt die am Unterboden verbaute Batterieeinheit vor schädlichen mechanischen Einflüssen und ermöglicht dadurch die volle Geländetauglichkeit des SUV. Sämtliche elektrische Komponenten sind zudem vor Wasser geschützt, so dass die Wattiefe der Schwestermodelle von 90 Zentimetern dem Range Rover Hybrid ebenfalls zur Verfügung steht.

Das gesamte Hybrid-System wiegt, inklusive der Batterieeinheit, weniger als 120 Kilogramm. Dank der Vollaluminium-Bauweise ist der Range Rover Hybrid dennoch wesentlich leichter als das klassische Vorgängermodell.

Die Schnittstelle zwischen Hybrid-Antrieb und Fahrer bildet eine Anzeige im Kombiinstrument, die alle relevanten Daten übersichtlich darstellt. Während der Standardmodus den Ladezustand der Batterie zeigt, liefert ein erweiterter Modus zusätzliche Informationen über die Hybrid-Einheit. Dazu zählen ein Leistungs- und Rekuperationsmesser, eine „Eco Off“-Anzeige und eine Anzeige zum EV-Modus. Letztere signalisiert, ob sich das Fahrzeug im reinen Elektrobetrieb befindet.

Als grünster Land Rover aller Zeiten verfügt der Range Rover Hybrid außerdem über eine Vielzahl effizienzsteigernder Maßnahmen. Dazu zählen unter anderen eine moderne Stopp/Start-Technologie, Elektrolüfter, eine hocheffiziente Lichtmaschine, eine intelligente Klimasteuerung, eine elektrische Servolenkung und die Aerodynamik verbessernde Aktivlamellen am Kühlergrill.

Seine Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit beweist der Range Rover Hybrid derzeit auf einer über 16.000 Kilometer langen Testfahrt von Großbritannien nach Indien auf den Spuren der legendären Seidenstraße. Die Reise führt durch 12 Länder bis ins indische Mumbai, der Heimat von Tata Motors, zu denen auch Land Rover gehört. Auf dem Trip entlang der historischen Seidenstraße warten eine Menge Herausforderungen wie Bergpässe, Wüsten, Sand-, Schlamm- und Schotterpisten oder überfüllte Megastädte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Land Rover-News
Arden Range Rover AR 9 Spirit

Arden Range Rover AR 9 Spirit: Ein Gorilla mischt …

Normale Autobesitzer würden sich nicht den neuen Range Rover kaufen, um den bis zu 510 PS starken Luxus-SUV zu verbreitern und tiefer zu legen. Zum Glück gibt es nicht nur normale Autofahrer, sondern auch …

Mansory Range Rover Vogue 2013

Mansory Range Rover Vogue: 650 PS und noch luxuriöser

650 PS für eine mächtige Durchzugskraft und ein besonders sportlicher Maßanzug für den imposanten Auftritt beim Flanieren auf dem Prachtboulevard: Der neue Range Rover zeigte im Vergleich zum Vorgänger einen …

Prior Design Range Rover Evoque PD650 Widebody

Prior Design Range Rover Evoque: Bodybuilding für …

Die Briten brachten einen Schönling hervor, der insbesondere eine junge, sportive und vor allen Dingen solvente Zielgruppe begeistert: den Range Rover Evoque. Der Erfolg war so groß, dass sich immer mehr …

Range Rover Sport holt mit Paul Dallenbach neue Rekordzeit am Pikes Peak.

Range Rover Sport: Neue Rekordzeit am Pikes Peak

Was ein Rundenrekord von Sportwagen auf der Nürburgring-Nordschleife darstellt, ist für SUVs eine Bestzeit auf der legendären Bergrennstrecke am Pikes im US-Bundesstaat Colorado. Einen neuen Rekord für SUV …

Hamann Ranger Rover Mystère

Hamann Ranger Rover Mystère: Ungeahnte Ausmaße in …

Mit übergroßer Bescheidenheit will sich der bis zu 510 PS starke Range Rover nicht aufhalten. Hamann geht gleich mit breiter Brust in die Vollen: Sticht bereits der neue Widebody-Kit ins Auge, legte der …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo