Renault Clio Gordini RS: Die kleine Sportrakete

, 22.03.2010

Mächtig Fahrspaß bietet ab Juni 2010 der neue Renault Clio Gordini RS. Die exklusive Modellserie verkörpert den leidenschaftlichen „French Touch“ mit einem unverwechselbaren Design und mächtig Leistung. Mit 203 PS ist der Kleine wirklich gut ausgestattet und kommt darüber hinaus in den Genuss eines speziellen Sportfahrwerkes, um die Kraft direkt auf die Straße übertragen zu können.


Ausdrucksstarkes Design für eine kraftvolle Persönlichkeit

Der Name Gordini steht für ein ruhmreiches Kapitel in der Motorsport-Historie von Renault. Namensgeber ist der 1899 geborene RenniIngenieur Amédée Gordini. Seit den 1950er-Jahren entwickelte der gebürtige Italiener im Auftrag von Renault alltagstaugliche Sport-Versionen von Großserienmodellen. Besonderes Kennzeichen war die auffällig blaue Lackierung mit weißen Streifen, die auch vom neuen Renault Clio Gordini RS wieder aufgegriffen wird.

Die kraftvolle Persönlichkeit des Renault Clio Gordini RS unterstreichen die Macher außerdem durch Dekorblenden des vorderen Spoilers und des Heckdiffusors in glänzendem Schwarz. Weiß lackiert sind die aus der Formel 1 adaptierten Schalen der Seitenspiegel. Der Schriftzug „Gordini Series“ auf den Fahrzeugflanken ruft Erinnerungen an den damaligen „Coupé Gordini“ wach, dessen Qualifikationsrennen unter dem Namen „Series“ bekannt waren. Die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit diamant-schwarzem Reifenprofil ergänzen das exklusive Design.


An der aggressiveren Front unterstreicht die athletischen Rundungen des Sportlers eine aerodynamische Lamelle aus der Formel 1, welche die Macher in einer weißen Ausführung anbrachten, um damit den selbstbewussten Auftritt weiter zu betonen. Breit fällt die Kühlluftöffnung aus, die zur Kühlung des 2.0-16V-Saugmotors notwendig ist.

Leistungsfähige Zutaten für den Antrieb

Stellte der damalige „Gorde“, wie seine Fans den R8 Gordini im Jahre 1964 nannten, zu jener Zeit ein echtes Kraftpaket mit 90 PS dar (Serie 50 PS), führt der neue Renault Clio Gordini RS leider nicht ganz das Erbe fort. Die neue Gordini-Version setzt auf das 2,0 Liter große Serien-Aggregat des Renault Clio Sport, das 203 PS bei 7.100 U/min mobilisiert. Das maximale Drehmoment von 215 Nm liegt bei 5.400 U/min an. Die Kraftübertragung erfolgt über ein mechanisches 6-Gang-Getriebe.

Langsam ist der Kleine sicherlich nicht: Der Renault Clio Gordini RS dürfte wie die Sport-Version in nur 6,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100 beschleunigen und ihren Vortrieb erst bei 225 km/h beenden. Im Sinne der Tradition eines Gordinis hätte man aber noch etwas mehr Power erwartet und erinnert sich dabei sehnsüchtig an den kultigen Renault Clio V6 zurück, der von 2001 bis 2005 gebaut wurde und am Ende 254 PS leistete.

 

Fahrwerkstechnisch stehen beim Renault Clio Gordini RS zwei Varianten zur Auswahl: Standardmäßig ein Sport-Chassis oder als Option die Cup-Version. Die Abstimmung des Sport-Chassis folgt dem Bestreben nach dem besten Kompromiss zwischen exzellentem Fahrverhalten und gutem Komfort. Eine bissige Bremsanlage mit Bremssätteln von Brembo und groß dimensionierten Scheibenbremsen zügelt derweil die Power.


Für besondere Fahrgefühle und Effizienz sorgt der Clio Sport mit dem Cup-Chassis. Mit einer um 7 Millimeter niedrigeren Fahrwerkshöhe - verglichen mit dem Sport-Chassis - und einem niedrigeren Schwerpunkt sowie geringerer Gewichtsverlagerung, werden noch bessere Leistungen in den Kurven erreicht. Die Fähigkeit, eine Kurve ohne Seitenneigung zu nehmen, wird darüber hinaus durch die straffere Stoßdämpferabstimmung und die stärkere Federungshärte verbessert.

Sportlicher Geist mit großer Ausstattung

Auch im Innenraum ist der Geist von Gordini allgegenwärtig. Die Sport-Sitze mit Gordini-Schriftzug bieten einen perfekten Seitenhalt in scharf durchfahrenen Kurven und sind mit schwarz-blauem, gestepptem Leder bezogen. Am ebenso schwarz-blauen Lederlenkrad markieren zwei weiße Streifen die Nullstellung, während der Schalthebel durch einen blauen Schaltknauf aus Metall mit Gordini-Schriftzug besticht. Weitere Akzente setzen der Drehzahlmesser mit weißem Hintergrund, eine Hutze auf der Armaturentafel, ein nummerierter Gordini-Schriftzug auf der Schaltkonsole und Fußmatten mit Gordini-Vermerk.


Darüber hinaus bietet der Renault Clio Gordini RS eine umfangreiche Serienausstattung. Dazu gehören unter anderem eine Klimaautomatik, beheizbare Sitze, ein Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer und das Radio mit CD- und MP3-Funktion samt AUX-In-Anschluss für iPod und MP3-Player.

Dazu kommen das schlüssellose Zugangssystem „Keycard Handsfree“ und das Navigationssystem „Carminat TomTom IQ Routes“, das die Strecke nach den tatsächlichen Fahrgeschwindigkeiten errechnet, diese mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen vergleicht und dann die schnellste und effizienteste Strecke ausarbeitet.

Renault verpasst dem Clio Gordini RS, um die wirklich umfangreiche Basisausstattung zu vervollständigen, außerdem getönte Seiten- und Innenscheiben, elektrisch klappbare Außenspiegel, einen Licht- und Regensensor, direktionale Scheinwerfer mit Kurvenlicht und ein komplett abschaltbares ESP für das kompromisslos sportliche Vergnügen.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

22.03.2010

Für ein sollches Sondermodell hätte ich mir einen schöneren Innenraum gewünscht... zB Aluaplikationen oder Carbon Verzierungen , die den Sportsgeist auch innen optisch rüberbringen ... Renault kann von anderen herstellern noch lernen, die wissen wie man ihre sportliche Vergangenheit wiederbelebt;) Ich nenne nur 3 magische Buchstaben ... G T I ;)

26.03.2010

So gefällt mir der neue Clio Sport sehr gut.

29.05.2010

Im Juni 2010 kommt der Clio Gordini RS als zweites Modell mit der legendären Renault-Rennoptik auf den Markt. Die Preise, so die Franzosen, beginnen bei 25.300 Euro.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Renault-News
Renault Clio Night & Day: Der sportliche Look zum Preisvorteil

Renault Clio Night & Day: Der sportliche Look …

Ein attraktives Design und eine Komfort-Ausstattung vereint der neue Renault Clio Night & Day. Dazu gibt es für den Kunden gegenüber einem gleich ausgestatteten Modell noch einen Preisvorteil von 640 Euro. …

Renault Mégane CC: Manchmal ein Coupé, immer ein Cabrio

Renault Mégane CC: Manchmal ein Coupé, immer ein Cabrio

Von Grund auf neu entwickelt, geht im Juni 2010 das neue Renault Mégane Coupé-Cabriolet (CC) mit einem voll versenkbaren Panorama-Glasdach an den Verkaufsstart. Die sechste Karosserievariante der …

Renault Wind: Kleiner Coupé-Roadster sorgt für neue Frische

Renault Wind: Kleiner Coupé-Roadster sorgt für neue Frische

Renault bringt mit dem Wind einen neuen Coupé-Roadster auf den Markt, der seine Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon (04.03.2010 - 14.03.2010) feiert. Kennzeichen des kleinen Zweisitzers im …

Renault Mégane Authentique: Neue Einstiegsversion zum Minimal-Preis

Renault Mégane Authentique: Neue Einstiegsversion …

Ab sofort ist der Renault Mégane mit der neuen Einstiegsversion „Authentique“ noch günstiger. In der neuen Ausstattungslinie ist die fünftürige Schrägheck-Limousine bereits ab 15.900 Euro erhältlich. Damit …

Renault Mégane Night & Day: Edle Extras zum Preisvorteil

Renault Mégane Night & Day: Edle Extras zum Preisvorteil

Ein hochwertiges Interieur und zahlreiche Komfortdetails kennzeichnen den neuen Renault Mégane Night & Day als 5-Türer. Das attraktive Sondermodell bietet gegenüber einem gleich ausgestatteten Mégane …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo