Renault Scénic: Die Generation 2009 vielseitig aktualisiert

, 06.08.2008

Renault aktualisierte die Kompaktvans Scénic sowie Grand Scénic und straffte gleichzeitig die Modellvarianten. Ab sofort stehen ausschließlich das Ausstattungsniveau „Avantage 2009“, das Sondermodell „Exception 2009“ und die Variante „Conquest“ im Offroad-Look zur Wahl. Mit dem 98 PS starken 1.4 16V-Benziner ist für den Scénic Avantage 2009 mit kurzem Radstand zudem ein Basismotor erhältlich, der mit durchschnittlich 7,4 Litern Superbenzin pro 100 Kilometer einen zeitgemäß wirtschaftlichen Verbrauch bietet.


Schwarze Scheinwerferrahmen und Mattchrom-Applikationen

Kennzeichen des neuen Modelljahrgangs stellen bei den Varianten „Avantage 2009“ und „Exception 2009“ schwarz umrandete Scheinwerfer sowie Türgriffe und der Kühlergrill in Mattchrom-Optik. Auch die Einfassungen der Nebelscheinwerfer und der horizontale Steg in der Kühlluftöffnung der Frontschürze hielt Renault in der Optik von satiniertem Metall. Im Exception 2009 sind als weiteres Novum die hinteren Seitenscheiben und die Heckscheibe stark getönt. Darüber hinaus lässt sich das Sondermodell an den serienmäßigen 16-Zoll-Leichtmetallrädern erkennen.


Basismodell mit hohem Komfortniveau

Im Innenraum zeichnet sich bereits die Ausstattung Avantage 2009 (ab 19.950 Euro) durch Details wie das Lederlenkrad und den lederbezogenen Schalthebelknauf aus. Zum Lieferumfang zählen außerdem elektrische Fensterheber vorn und hinten, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel sowie die geschwindigkeitsabhängige elektrische Servolenkung.

 

Das Lenkrad ist längs- und höhenverstellbar, während sich der Fahrersitz ebenfalls in der Höhe einstellen lässt und außerdem über eine Lendenwirbelstütze verfügt, die auf Langstrecken den Rücken wirkungsvoll entlastet. Zusammen mit den serienmäßigen neigungsverstellbaren Komfortkopfstützen ermöglicht dieses Paket einen hohen Sitzkomfort.


Außerdem im Ausstattungsumfang inbegriffen sind eine manuelle Klimaanlage und das 4 x 15-Watt-Single-CD-Radio. Hinzu kommen Seriendetails wie das schlüssellose Zugangssystem „Keycard“, eine automatische Parkbremse und ein zusätzlicher Innenraumspiegel, der es dem Fahrer erlaubt, Augenkontakt mit den Fondpassagieren zu halten.

Große Variantenvielfalt, alle Diesel mit Rußpartikelfilter

Renault bietet den Avantage 2009 sowohl für den Scénic mit kurzem Radstand als auch für den 23 Zentimeter längeren Grand Scénic XXL mit fünf oder sieben Sitzen an. Als Motorisierungen für das reichhaltig ausgestattete Basisniveau stehen die drei Benziner 1.4 16V (98 PS), 1.6 16V (112 PS) und 2.0 16V (135 PS) zur Wahl. Alternativ lässt sich der Scénic Avantage 2009 mit den zwei Dieseln 1.5 dCi FAP (103 PS) und 1.9 dCi FAP (130 PS) ordern. Alle Selbstzünder verfügen ab Werk über einen Dieselpartikelfilter.


Sondermodell Exception 2009 mit Oberklasseniveau

Das ab 22.900 Euro erhältliche Sondermodell „Exception 2009“ bietet gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Scénic oder Grand Scénic Avantage 2009 einen Preisvorteil von 1.610 Euro. Über das Niveau der Basisausführung hinaus umfasst die Edition Details aus der Oberklasse wie Klimaautomatik, elektrisch anklappbare Außenspiegel und - als Neuheit für den Scénic Exception - einen Tempopiloten mit Geschwindigkeitsbegrenzer.

 

Der Renault Scénic und Grand Scénic Exception 2009 verfügen ferner über einen höhenverstellbaren Beifahrersitz und das komfortable Zugangssystem „Keycard Handsfree“. Hinzu kommt das Vario-Modul zwischen den Vordersitzen. Die Konsole mit 15 Liter Stauvolumen lässt sich um 304 Millimeter längs verschieben, so dass sie auch für die Passagiere der zweiten Sitzreihe bequem zugänglich ist. Die Stoff-/Leder-Polsterung in Anthrazit und 16-Zoll-Leichtmetallräder sorgen für einen noblen Auftritt.


Das Sondermodell „Exception 2009“ ist mit den Benzinern 1.6 16V (112 PS), 2.0 16V (135 PS) und 2.0 16V Turbo (163 PS) sowie mit den Dieseln 1.5 dCi FAP (103 PS), 1.9 dCi FAP (130 PS) und 2.0 dCi FAP (150 PS) erhältlich. Alle Selbstzünder verfügen ab Werk über einen Dieselpartikelfilter.

Scénic Conquest im Offroad-Look

Der Renault Scénic Conquest kostet ab 22.900 Euro und vermittelt mit dem im Mattchrom-Look gehaltenen optischen Unterfahrschutz sowie robusten Stoßfängern eine Offroad-Atmosphäre. Die Stoßfänger sind ebenso wie die breiten Seitenschutzleisten, der Schwellerschutz und die markanten Radhausabdeckungen in Graphit-Schwarz gehalten. Hinzu kommen die matt verchromte Dachreling mit schwarzen Halterungen sowie serienmäßige 17-Zoll-Leichtmetallräder (Scénic Conquest 1.6 16V und 1.5 dCi FAP in 16 Zoll).

Für Exkursionen abseits asphaltierter Straßen erhöhten die Renault Entwickler die Bodenfreiheit um 20 Millimeter. Die Serienausstattung des Scénic Conquest orientiert sich an der Basisausstattung „Avantage 2009“. Hinzu kommen eine Klimaautomatik und hinten eine Einparkhilfe.

Als Motorisierungen stehen die Benziner 1.6 16V (112 PS) und 2.0 16V (135 PS) sowie die Diesel 1.5 dCi FAP (103 PS) und 1.9 dCi FAP (130 PS) zur Verfügung.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

06.08.2008

Renault möchte vor dem neuen Megané und Scenic´also noch mal beweisen, dass man auch richtig schreckliches Design fabrizieren kann. Der Plan ist voll aufgegangen. Von vorn sieht der Scenic jetzt nämlich wie ein aufgeblasener Clio Campus aus. Ob bei dem Design die Preise und Ausstattungen wirklich Käufer anlocken?

06.08.2008

Einfach nicht schön was Renault da baut. Sogar auf den Innenraum Fotos sieht man, wie billig das Plastik wirkt:boing::boing::boing::boing:

06.08.2008

Schaut irgendwie komisch aus, wenn an der gewohnten Stelle der Tacho fehlt?!

06.08.2008

Sieht nicht nur komisch aus, sondern ist für mich auch ein designtechnischer Fehltritt


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Renault-News
Renault Mégane R26.R: Konsequent auf Performance getrimmt

Renault Mégane R26.R: Konsequent auf Performance getrimmt

Der neue Renault Mégane R26.R stellt das neue Topmodell von Renault Sport dar. Konsequente Gewichtsreduzierung, ein kompromisslos sportliches Fahrwerk und eine Aufsehen erregende Optik kennzeichnen den …

Renault Laguna Coupé: Eleganz trifft Fahrfreude

Renault Laguna Coupé: Eleganz trifft Fahrfreude

Renault präsentiert das neue Laguna Coupé, das sich durch elegante Linien, ein agiles Fahrwerk und kraftvolle Sechszylinder-Motoren auszeichnet. Zu den technischen Highlights des zukünftigen Topmodells der …

Renault Mégane Coupé Concept: Mit Charakterstärke in die Zukunft

Renault Mégane Coupé Concept: Mit Charakterstärke in …

Renault wählte den Genfer Automobilsalon für die Weltpremiere der Studie „Mégane Coupé Concept“, die einen Ausblick auf das kompakte Sport-Coupé gibt, das zu einem späteren Zeitpunkt in Serie gehen wird. Das …

Renault Laguna GT: Sportliches Topmodell erhält Allradlenkung

Renault Laguna GT: Sportliches Topmodell erhält …

Erstmals in der Unternehmensgeschichte präsentiert Renault ein Serienmodell mit Allradlenkung. Die mitlenkende Hinterachse des neuen Laguna GT erhöht die Fahrsicherheit und verbessert gleichzeitig die …

Renault Koleos: SUV auf Französisch

Renault Koleos: SUV auf Französisch

Mit dem neuen Koleos erweitert Renault sein Modellprogramm um das erste Sports Utility Vehicle (SUV) der Marke. Das kompakte Crossover-Modell entwickelte man mit dem Designzentrum von Renault-Samsung in …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo