RUF Roadster: Das 560 PS starke Targa-Revival

, 18.10.2010

RUF steht für pure Sportwagen-Performance und leidenschaftlichen Fahrspaß, den nun ein neuer Roadster auf Basis des aktuellen Porsche 911 steigern soll. Nicht von ungefähr erinnert der bis zu 560 PS starke RUF Roadster an einen alten Porsche; denn die Macher ließen sich vom Porsche 911 Targa des Jahres 1967 inspirieren. So haben die Passagiere auf charaktervolle Weise ein Coupé und zugleich Cabrio mit brachialer Beschleunigung.


Der alte Porsche 911 Targa war mit einem festmontierten Überrollbügel ausgestattet und verband die Sicherheit des Coupés mit dem Frischluftvergnügen eines Cabrio. Das Dachmittelteil ließ sich herausnehmen und zusammenfalten, die flexible Kunststoffheckscheibe nach unten klappen. So konnte Porsche damals in den USA die strengen Zulassungsrichtlinien als „Sicherheitscabriolet“ erfüllen und mit einem „offenen“ Modell durchstarten.

Der neue RUF Roadster besitzt eine aerodynamisch optimierte, niedrigere Windschutzscheibe und zwei extrem leichte, herausnehmbare Dachhälften aus Carbon. Die „weiche“ Heckscheibe besteht aus dreilagigem Polyglas und wird durch einen Elektromotor auf Spannung gehalten. Die Sicherheit gewährleistet ein Überrollbügel aus hochfestem Stahl.


Das Fahrvergnügen können die beiden Insassen auf verschiedene Arten genießen: Komplett geschlossen wie auch komplett geöffnet. Oder mit geschlossenem Dach und offener Heckscheibe oder offenem Dach und geschlossener Heckscheibe.

 

Die markante, in gewisser Weise an den Porsche 911 GT3 RS erinnernde Front und das dynamische Heck verleihen dem Roadster athletische Linien. Für zusätzlichen Abtrieb bei hohen Geschwindigkeiten sorgt ein feststehender Spoiler in markanter Form. Doch besonders entzücken dürften die Fans klassischer Fahrzeuge der Targa-Bügel aus Edelstahl, das abnehmbare Steckdach und die „weiche“ Heckscheibe.


Für den atemberaubenden Vortrieb des RUF Roadsters gibt es wahlweise einen 400 PS starkem Sechszylinder-Boxermotor mit 3,8 Litern Hubraum und eine Turbo-Variante mit 560 PS. Serienmäßig geschaltet wird über ein Sechsgang-Schaltgetriebe, optional sind auch ein Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb erhältlich. Der RUF rollt auf 19 Zoll großen geschmiedeten Aluminiumrädern.

Die Performance-Daten für die Turbo-Variante gab RUF noch nicht bekannt. Doch schon die kleine 400-PS-Variante lässt aufhorchen. Ausgestattet mit einem maximalen Drehmoment von 430 Nm bei 4.500 U/min, spurtet der RUF Roadster in nur 4,6 Sekunden auf Tempo 100 und erzielt eine Top-Speed von 295 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 10,7 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 252 g/km entspricht.


Der Basispreis für den RUF Roadster beginnt bei 232.050 Euro. Auch bei der im Jahr 2011 geplanten Kleinserie vom eRUF mit Elektroantrieb wird der Roadster als Karosserievariante erhältlich sein.

6 Kommentare > Kommentar schreiben

22.10.2010

Die Targa Version des 911 war schon immer ein Hingucker. Diese Mischung aus Cabrio und Coupe. Dazu kommt, wer schon mal in einem Targa gesessen ist will nie wieder in einen anderen Porsche sitzen. Die Riesige Heckscheibe wirft so fiel Licht in den Wagen man denkt immer man sitzt im Freien. Die Ruf Auflage des Targas erinnert sehr an den alten klassischen Targa und ist in meinen Augen sehr gelungen. Ruf hat es mal wieder geschafft die Porsche Modelreihe zu erweitern. :applaus:

19.10.2010

Über den Ur-Targa geht nichts, aber es wäre schön, wenn Porsche sich Design technisch an dem RUF orientieren würde, weil die aktuellen Targas finde ich doof.

19.10.2010

Brauch ich nicht, gefällt mir irgendwie auch nicht ... wenn ich einen Targa möchte, dann kaufe ich mir das "Alte Original" ...

18.10.2010

Ungewohnt? Geht so. Ich fand den E-Ruf schon genial, weil er die alten Stilelemente so aufgreift und genau das hat Alois Ruf drauf.

18.10.2010

Erstmal seehr ungewohnt, aber daran gewöhnt man sich schnell und dann ist es eigentlich ne geile Idee! :applaus:

18.10.2010

Genau so muss ein Targa aussehen :applaus:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere RUF-News
RUF RGT-8: Der Porsche 911 als neuer V8-Kraftprotz

RUF RGT-8: Der Porsche 911 als neuer V8-Kraftprotz

Fast klammheimlich präsentiert RUF mit dem neuen RGT-8 eine echte Sensation: Im Heck des spektakulären Prototypen auf Basis des aktuellen Porsche 911 befindet sich ein selbst entwickeltes V8-Triebwerk mit …

eRuf Stormster: Porsche Cayenne wird zum Elektro-SUV

eRuf Stormster: Porsche Cayenne wird zum Elektro-SUV

RUF ist primär bekannt für seine Hochleistungs-Sportwagen, mittlerweile aber auch für sein Engagement bei der Entwicklung von starken Elektro-Sportlern, die ihrem Ruf hinsichtlich der Leistung auch gerecht …

RUF Rt 12 S: Der neue Supersportwagen auf Porsche-Basis

RUF Rt 12 S: Der neue Supersportwagen auf Porsche-Basis

RUF steht für Hochleistungs-Sportwagen mit höchster Power und atemberaubenden Fahrleistungen. Auf Basis des Porsche 997 entstand der noch stärkere RUF Rt 12 S, dessen weiterentwickelter …

eRUF Greenster: Der Elektro-Porsche geht mit satter Power in Serie

eRUF Greenster: Der Elektro-Porsche geht mit satter …

Im Oktober 2008 präsentierte RUF mit dem eRUF Konzept Modell A den ersten elektrisch angetriebenen Sportwagen aus Deutschland auf Basis des Porsche 911. Die Entwicklung ging weiter zum eRUF Greenster, der …

RUF Dakara: Wenn der Porsche Cayenne mit dem 911er ...

RUF Dakara: Wenn der Porsche Cayenne mit dem 911er ...

Jetzt gibt es von RUF mit dem neuen Dakara auch einen geländegängigen Sportler, der seine Muskeln wahrlich spielen lässt. Auf Basis des Porsche Cayenne entwickelt der V8-Turbomotor des Dakaras satte 600 PS …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was noch kommt
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was …
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der …
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als Gebrauchter taugt
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als …
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo