Seat Ibiza Cupra Concept: Die neue Rennsemmel kommt noch 2012

, 25.04.2012


Wie sportlich ein Kleinwagen sein kann, zeigt seit jeher der Seat Ibiza Cupra. Ende 2012 kommt die nächste Generation der potenten Rennsemmel auf den Markt. Einen Ausblick bietet bereits jetzt ein seriennahes Concept Car. Noch deutlicher als bisher zeigt die neue Generation des Ibiza Cupra die DNA von Seat in ihrer konzentriertesten Form: Performance, modernste Technologie und eine umfangreiche Ausstattung - gekleidet in ein emotionales Design. Seine Weltpremiere feiert das Concept Car auf der Auto China 2012 in Peking (25.04.2012 - 02.05.2012).


Dynamik in kraftvoller Form

Der Seat Ibiza Cupra Concept zeigt, wie bissig ein Kleinwagen mit Power zu Werke gehen kann und die Erfolgsstory des temperamentvollen Spaniers fortgeschrieben wird. Das 1.4-TSI-Triebwerk mit doppelter Aufladung durch einen Kompressor und einen Turbo generiert 180 PS und ein maximales Drehmoment von 250 Nm. Das Siebengang-DSG-Getriebe mit seinen extrem kurzen Schaltzeiten lässt sich jetzt ebenfalls mit Schaltpaddles hinter dem Lenkrad bedienen.

Die Performance-Daten gab Seat noch nicht bekannt. Aber das Triebwerk ist nicht fremd und verhilft dem VW Polo GTI zu hoher Agilität. Zum Vergleich: Der VW Polo GTI spurtet bei gleicher Leistung in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 229 km/h.

Damit die Antriebskraft souverän in Vortrieb umgesetzt wird, statteten die Macher den Seat Ibiza Cupra Concept mit der Quer-Differenzialsperre XDS aus: Selbst beim vollen Beschleunigen aus Kurven heraus soll das in das elektronische Stabilitätsprogramm ESP integrierte XDS-System für optimalen Grip und höchste Fahrstabilität sorgen.

So funktioniert XDS: Sobald die Elektronik erkennt, dass das kurveninnere Rad der beim GTI Cabrio angetriebenen Vorderachse bei schneller Fahrt zu sehr entlastet wird, baut die ESP-Hydraulik an diesem Rad gezielt einen Bremsdruck auf, um erneut die optimale Traktion herzustellen. Das XDS wirkt so als Quer-Sperrdifferential, um das für Fronttriebler typische Untersteuern in schnell gefahrenen Kurven auszugleichen. Folge: Das Fahrverhalten zeigt sich dank XDS deutlich präziser, neutraler und erinnert vom Handling her eher an ein Auto mit Allrad- statt Frontantrieb.


Expressives Design mit kraftvollen Linien

Satt und kraftvoll steht der kompakte Sportler auf der Straße. Das neue Gesicht mit dem breiten Grill und den kräftigen Lufteinlässen betont die Breite und Kraft des Ibiza Cupra Concept. Die Frontscheinwerfer zeigen durch ihre aufwändige Gestaltung, mit welcher Liebe zum Detail bei Seat gearbeitet wird. Die kantige Linie der Leuchten ist typisch für die neue Seat-Designsprache. Das LED-Tagfahrlicht zeichnet derweil die Linie der Scheinwerfer nach, ebenso wie die LED-Heckleuchten. Für eine perfekte Ausleuchtung sorgen die Bi-Xenon-Scheinwerfer. In die großen Nebelleuchten integrierten die Macher das Abbiegelicht.

Die Seitenansicht des dreitürigen Sportcoupés lebt von scharf geschnittenen Linien und Lichtkanten, einer betont hinteren Fahrzeugschulter und 17 Zoll großen Rädern. Einen klaren Kontrast zur klaren crono-gelben Lackierung setzen die schwarz lackierten Außenspiegel. Das kraftvolle Heck unterstreicht nochmals die besondere Rolle des Ibiza Cupra Concept: Das Gelb des breiten Stoßfängers rahmt den stattlichen, mattschwarzen Diffusor mit der trapezförmigen Auspuffblende ein.

Klares Interieur mit sportlicher Ausrichtung

Die emotionale Kraft des Exterieur-Designs findet sich im Innenraum des Seat Ibiza Cupra Concept und an seinem reduzierten, klar aufgebauten Cockpit wieder. Das neue Sportlenkrad mit dem Cupra-Logo und den Schaltpaddles für das DSG-Getriebe, die spezifischen Instrumente oder die Leder-Sportsitze mit gelben Einsätzen, die Bezug zur klassischen Cupra-Farbe nehmen, unterstreichen die besondere Rolle des Ibiza-Topmodells.

Komplett neu zeigt sich das Entertainment-System im Seat Ibiza Cupra Concept: Das leistungsstarke Audio-System lässt sich durch ein „Seat Portable System“ ergänzen. Die vergleichsweise preisgünstige Lösung mit einem 5-Zoll-Bildschirm kann man für den mobilen Einsatz herausnehmen. Zu den vielfältigen Funktionen gehören ein Navigationssystem, eine Telefon-Freisprechanlage mit Sprachbedienung und ein Bordcomputer. Zu einem späteren Zeitpunkt soll das „Seat Portable System“ als Option für die gesamte Ibiza-Familie verfügbar sein.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Seat-News
Der Seat Ibiza Viva bietet damit zusätzliche Ausstattungen zu äußerst günstigen Konditionen.

Seat Ibiza Viva: Satter Preisvorteil für das neue Modell

Der geliftete Seat Ibiza ist frisch auf dem Markt und schon haben potentielle Kunden die Möglichkeit, einen Preisvorteil von bis zu 1.442 Euro zu nutzen. Der Seat Ibiza Viva bietet damit zusätzliche …

Seat forciert seine Modelloffensive und lässt den Toledo im Jahr 2013 wieder aufleben.

Seat Toledo Concept: Neue Limousine im …

Seat forciert seine Modelloffensive und lässt den Toledo wieder aufleben. Die kleine Stufenhecklimousine feiert als seriennahes Concept Car ihre Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon (08.03.2012 - …

Seat Mii Viertürer

Seat Mii: Der ultrakompakte Raumgleiter mit vier Türen

Als sportlich-junges Stadtauto mit Emotionen startete der neue Seat Mii als Zweitürer Ende 2011 erfolgreich in seiner Heimat Spanien durch, gefolgt von Resteuropa im Frühjahr 2012. Als Viertürer wird der …

Mit einer neuen Designsprache soll der Seat Ibiza im Frühjahr 2012 an den Start gehen.

Seat Ibiza Facelift: Ein neues Gesicht für den …

Mit einer neuen Designsprache und klarer Identität soll der Seat Ibiza im Frühjahr 2012 mit einem Facelift an den Start gehen. Seine Charakterzüge: ein emotionales Design, hoher Fahrspaß und eine weiter …

Noch dynamischer wird der Seat Leon durch das schnittige Aerodynamik-Kit von RDX Racedesign.

RDX Seat Leon: Heiße Optik mit Vorwärtsdrang

Der rassige Seat Leon weckt mit seinem spanischen Temperament echte Leidenschaft. Wem das im Jahr 2009 geliftete Modell zu unsportlich ist: Noch dynamischer wird der Seat Leon durch das schnittige …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo