Seat Leon Ecomotive: Der spritzige Spritsparer

, 01.02.2008

Seat möchte Fahrspaß und nachhaltige Umweltverantwortung miteinander vereinen und präsentiert den Leon Ecomotive: Auf 119 g/km reduzierte CO2-Emissionen, 4,5 l/100 km Gesamtverbrauch - bei satten 105 PS Motorleistung des modifizierten 1.9 TDI-Aggregats. Mit solch niedrigen Verbrauchswerten sowie einer unverbindlichen Preisempfehlung von 19.990 Euro stellt das neue Modell nicht nur eine wirtschaftlich interessante Variante dar, sondern auch die preiswerteste Dieselversion der Leon-Baureihe.


Bereits bei 1.900 U/min bietet der 1.9 TDI souveräne 250 Newtonmeter Drehmoment und ermöglicht den Sprint von 0 auf 100 km/h in 10,9 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 186 km/h. Diese Fahrleistungen übertreffen die Basisversion bei geringerem Verbrauch: Der Leon Ecomotive verbraucht auf 100 Kilometer Stadtverkehr 0,6 Liter weniger als die Basisversion; sein Gesamtverbrauch von lediglich 4,5 l/100 km ermöglicht eine rechnerische Reichweite von rund 1.200 Kilometern.

Die Leistungs- und Emissionswerte erreichte Seat durch Modifikationen in drei grundlegenden Bereichen: Motor, Getriebe und Gewichtsreduktion. Der wartungsfreie Partikelfilter führt zu einer weiteren Reduktion der Schadstoff-Emissionen. Mit 119 g/km liegt der CO2-Emissionswert des Leon Ecomotive um 20 Gramm unter dem der Basisversion (139 g/km). Durch die Verlängerung der Getriebe-Übersetzungen für den dritten, vierten und fünften Gang erreichten die Spanier eine Emissions-Senkung von 7 g/km, ohne dabei die Fahrleistungen zu verschlechtern.


Seat offeriert den Leon Ecomotive in zwei Ausstattungsvarianten. Der „Reference“ verfügt unter anderem über ESP, ABS und TCS, Front- und Seitenairbag für Fahrer und Beifahrer, Kopfairbag-System, Isofix-System sowie vorne elektrische Fensterheber mit „One Touch“-Funktion und Einklemmschutz. Elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel mit Gehäusen in Wagenfarbe, Radio mit CD- und MP3-Player sowie Aux-in-Eingang und sechs Lautsprechern runden das Angebot ab.

Die „Stylance“-Version bietet zusätzlich16 Zoll große Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer, Zweizonen-Klimaanlage, elektrische Fensterheber hinten, elektrisch anklappbare Außenspiegel, einen lederüberzogenen Schalthebelknauf, eine Geschwindigkeitsregelanlage und einen Bordcomputer. Durch die sogenannte „Coming and leaving home“-Funktion leuchten unter anderem nach Verlassen und Verriegeln des Fahrzeugs über die Funkfernbedienung die Scheinwerfer noch ca. zwei Minuten nach und sorgen damit für eine hell erleuchtete Fläche rings um das Fahrzeug.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

03.02.2008

Jetzt geht das bei Seat auch schon los. Bisschen was am Getriebe und Motor rumdrehen und durch Verzicht auf gescheite Felgen Gewicht sparen. Schon kann man aus jedem Auto eine Sparversion machen. So langsam müssen den Herstellern doch die Namen, die man aus "ECO" bilden kann, ausgehen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Seat-News
Breites Grinsen: Seat Leon Wide Body von JE Design

Breites Grinsen: Seat Leon Wide Body von JE Design

Seat-Tuner JE Design präsentiert nun die Krönung seines Programms für den Leon: einen Breitumbau mit Flügeltüren und eine satte Leistungskur für den neuen Turbo-Benziner. Vergleichsweise harmlos beginnt JE …

Seat Ibiza "Best of": Das Beste aus 5 Jahren

Seat Ibiza "Best of": Das Beste aus 5 Jahren

Seat präsentiert mit dem neuen Sondermodell Ibiza „Best of“ nach fünf Jahren voller Temperament der dritten Generation eine Komplettausstattung, die kaum noch Wünsche offen lässt. Gegenüber vergleichbar …

Daihatsu New Tanto Welcome Seat: Der barrierefreie Kleinwagen

Daihatsu New Tanto Welcome Seat: Der barrierefreie …

Daihatsu ist bekannt für seine Kleinwagen, die auf wenig Raum viel Geräumigkeit bieten. Auf der Tokio Motor Show (27.10.2007 - 11.11.2007) zeigt der japanische Hersteller als Studie den New Tanto Welcome …

Seat Tribu: Neue Design-Linie mit Lamborghini-Einfluss

Seat Tribu: Neue Design-Linie mit Lamborghini-Einfluss

Seat steht vor einem Wendepunkt in seiner Geschichte. Einen Ausblick darauf gibt das Concept Car „Tribu“, das vom neuen Seat-Designchef und früheren Lamborghini-Chefdesigner Luc Donckerwolke und seinem Team …

Race-Vans: VW Sharan und Seat Alhambra von Racedesign

Race-Vans: VW Sharan und Seat Alhambra von Racedesign

Racedesign bietet ab sofort einen neuen Aerodynamik-Satz für den VW Sharan und dessen Schwestermodell Seat Alhambra an, um die Familienkutschen wie einen rasant aussehenden Van-Express erscheinen zu lassen. …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo