Shelby Cobra 289 FIA: Giftig wie nie

, 31.01.2014


2014 feiert die legendäre Shelby Cobra in der 289 FIA-Konfiguration ihr 50-jähriges Jubiläum. Für Shelby American der perfekte Anlass, ein Editionsmodell des einst so erfolgreichen Rennwagens auf den Markt zu bringen. Interessenten müssen allerdings nicht nur viel Geld haben, sondern auch noch schnell sein; denn die Shelby Cobra 289 FIA ist streng limitiert.


Carroll Shelby (1923 - 2012) prägte die amerikanische Motorsportwelt wie kaum ein anderer. Die Legende um den so erfolgreichen Texaner gründet sich vor allem auf der Shelby Cobra - ein Zwitterwesen mit Ford V8-Motor und einer Karosserie des britischen Sportwagenherstellers AC Cars. Das Unternehmen Shelby American existiert bis heute und produziert die ebenso leichte wie leistungsstarke Giftschlange inzwischen mit modernen Technik-Komponenten. 2014 feiert sie das 50-jährige Jubiläum der 289 FIA-Version, indem sie eine originalgetreue Sonderserie des Originalautos auflegt.

Dazu stattet Shelby American seine werksintern CSX7000 genannte Serie mit einigen Zusatz-Features aus. Diese sind in erster Linie optischer Natur. Als Grundlage gelangt eine Lackierung im Farbton „Viking Blue“ zum Einsatz, den die Amerikaner mit weißen und gelben Dekorelementen akzentuieren. Außerdem finden sich an Front und Heck sowie den Seiten, dem Lenkrad und auf dem Motor diverse Embleme und Plaketten. Hinzu kommen eine Abgaskomplettanlage mit Sidepipes, 15-Zoll-Räder mit zentralen Schaubverschlüssen im Original-FIA-Design, ein abnehmbares Lenkrad und eine speziell designte Jubiläumshülle für die Shelby Cobra 289 FIA.

Unter der Karosserie, die entweder aus handgefertigtem Fiberglas oder noch leichterem Aluminium besteht, befindet sich die Technik des Standard-289er-Modells. Als Basis dient ein Stahlrahmen, das Fahrwerk verfügt vorne wie hinten über eine Einzelradaufhängung. Scheibenbremsen mit Zweikolben-Sätteln sorgen derweil für die Verzögerung. Die Innenausstattung besteht zum großen Teil aus Vinyl, während sich die Füße auf hochwertige schwarze Teppiche betten. Hinzu kommen Ledersitze.


Im Grundpreis von 94.995 US-Dollar (aktuell rund 70.400 Euro) mit Fiberglas-Karosserie bzw. 159.995 US-Dollar (derzeit rund 118.500 Euro) mit Aluminium-Karosserie sind übrigens weder Motor noch Getriebe enthalten. Um beides muss sich der Kunde selbst kümmern. Insofern lassen sich keine konkreten Leistungsdaten angeben.

Als Anhaltspunkt dient das Angebot von Carroll Shelby Engine Co. mit Sitz in Gardena, Kalifornien, das überholte und getunte Ford-V8-Small Block-Motoren mit 4,7 Litern Hubraum (289 Cubic Inch) für rund 25.000 US-Dollar (aktuell etwa 18.500 Euro) offeriert. Diese Motoren leisten zwischen 482 PS und 532 PS, was angesichts des überschaubaren Leergewichtes von rund 950 Kilogramm locker für atemberaubende Speed-Orgien reichen dürfte.

Wer sich für die Shelby Cobra 289 FIA interessiert, sollte sich jedoch sputen; denn Shelby American wird maximal 50 Exemplare des historischen Sportwagens herstellen. Ein weiterer Anreiz für potenzielle Kunden: Besitzer eines dieser Jubiläumsmodelle werden in den exklusiven „World Registry“-Club von Shelby American aufgenommen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere AC-News
Hockenheimring - Finale ADAC GT Masters 2013 - Nissan GT-R Nismo GT3

ADAC GT Masters Finale Hockenheim: Plötzlich taucht …

Die ADAC GT Masters ist eine Rennserie, in der ausschließlich GT3-Fahrzeuge an den Start gehen dürfen. Das Starterfeld ist mit Rennwagen wie dem Audi R8 LMS ultra, dem Mercedes Benz SLS AMG GT3, der Corvette …

AC Schnitzer BMW M6 Gran Coupé (F06)

AC Schnitzer BMW M6: Mehr Endorphin aus Benzin

Radikal, extravagant und ein echter Pulsbeschleuniger - so zeigt sich der BMW M6 nach einem Besuch beim renommierten Tuner AC Schnitzer. Aus der Werkstatt heraus fuhren das M6 Coupé, das M6 Cabriolet und das …

Von Startplatz 12 arbeiteten sich René Rast und Christian Mamerow durch das Feld nach vorne.

ADAC GT Masters: Mamerow und Speed Heads erneut auf …

Gestern der Sieg und heute Platz 3 - das von Speed Heads unterstützte Team Mamerow Racing kann auf ein erfolgreiches Wochenende bei den ADAC GT Masters auf dem Nürburgring zurückblicken. Regen kurz vor dem …

Einem Rennsportkrimi glich das heutige Rennen bei den ADAC GT Masters auf dem Nürburgring.

ADAC GT Masters: Mamerow und Speed Heads gewinnen …

Einem Rennsportkrimi glich das heutige Rennen bei den ADAC GT Masters auf der Sprintstrecke des Nürburgringes, das Christian Mamerow (27) und René Rast (25) gewinnen konnten. Das von Speed Heads unterstützte …

Mamerow Racing zeigte auf dem Sachsenring in seinem Audi R8 LMS ultra eine spannende Aufholjagd.

ADAC GT Masters: Mamerow Racing zeigt spannende Aufholjagd

Das ADAC GT Masters gastierte vom 8. - 10. Juni 2012 am 3. Rennwochenende der Saison auf dem Sachsenring. Das von Speed Heads unterstützte Team Mamerow Racing, das beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo