Skoda Fabia 2015: Neue Details - innere Größe wie kein anderer

, 28.08.2014


Starke Emotionen weckt der neue Skoda Fabia, der im Herbst 2014 auf den Markt kommt. Jetzt gibt Skoda beeindruckende Details über den Innenraum preis. Die neue Fabia-Generation zeigt nicht nur optisch echte Angriffslust, sie ist sogar größer als der VW Polo und legt in puncto Technik und Infotainment deutlich nach. Dazu sind die Motoren nochmals bis zu 17 Prozent sparsamer als beim Vorgänger.


Der neue VW Polo sieht in diesem Punkt alt aus

Der Skoda Fabia bietet noch mehr Platz für Insassen und ihr Gepäck. Der Fahrgastraum wird etwas länger und breiter als bisher. Gleichzeitig erhalten Fahrer und Beifahrer mehr Kopffreiheit. In Zahlen ausgedrückt: Mit 3,99 Metern in der Länge nur um acht Millimeter geschrumpft, reduziert sich die Höhe des neuen Fabias im Vergleich zum Vorgänger gleich um drei Zentimeter auf 1,47 Meter.

Obwohl der neue Skoda Fabia minimal kürzer ist als der Vorgänger, wächst die Innenraumlänge dennoch um acht Millimeter auf jetzt 1,674 Meter. Auf der anderen Seite legt der Kleine in der Breite um deutliche neun Zentimeter auf insgesamt 1,73 Meter (ohne Außenspiegel) zu. Zum Vergleich: Der VW Polo ist mit 3,97 Metern sogar zwei Zentimeter kürzer und mit 1,68 Metern gleich fünf Zentimeter schmaler. Von diesen Proportionen profitiert nicht nur der satte Auftritt, sondern auch der Komfort im Innenraum.

Kofferraum: So groß wie bei keinem anderen Kleinwagen

Der Kofferraum ist aktuell der größte im Segment. Das Gepäckteil des neuen Skoda Fabias fasst 330 Liter. Das sind 15 Liter mehr als bislang und deutlich mehr als bei den relevanten Wettbewerbern. Bei umgeklappter Rücksitzbank steigt das Ladevolumen auf bis zu 1.150 Liter. Der neue VW Polo kommt auf 280 Liter Kofferraumvolumen bzw. mit umgeklappten Rücksitzen auf 952 Liter. Dank der großen, 1,10 Meter breiten hinteren Öffnung, der 1,92 Meter hoch öffnenden Heckklappe und der niedrigen Ladekante von nur 66 Zentimetern sollte das Beladen des Fabias leicht fallen. Die Ladefläche ist 96 Zentimeter breit.

Auf Wunsch sorgen zwei Taschenhaken und zwei Haltenetze für Ordnung im Gepäckteil. Die Hutablage lässt sich neben der Normalposition als horizontaler Zwischenboden nutzen und vertikal hinter die Rücksitzbank schieben. Zudem offeriert Skoda ein flexibles Ablagefach für den Kofferraum, das ansonsten lose herumliegende Gegenstände sichert.


Interieur: Praktisch wie nie und das Smartphone integriert

Das Cockpit wirkt klar strukturiert und übersichtlich, während eine Dekorleiste für die Armaturentafel zusätzliche Akzente setzt. Gestartet wird der Motor des neuen Fabias auf Wunsch lässig per Knopfdruck. In der Mittelkonsole gibt es einen bis zu 6,5 Zoll großen, hochauflösenden Bildschirm und neue „Simply Clever“-Lösungen, darunter erstmals in einem Skoda die MirrorLink-Technologie, mit der sich das Smartphone mit dem Fahrzeug vernetzen lässt, um Apps und weitere Funktionen des Smartphones über den großen Touchscreen zu bedienen.

Das Smartphone einfach per USB-Kabel verbinden, den Modus „MirrorLink“ auf dem Radio aktivieren und schon werden die MirrorLink-zertifizierten Apps auf den Bildschirm des Infotainmentsystems gespiegelt (Mirror = Spiegel). Als sehr nützlich erweist sich mit „Smartgate“ eine weitere Funktion, die es ermöglicht, bestimmte Fahrzeugdaten wie Verbrauch, durchschnittliche Geschwindigkeit, Kosten und weitere Informationen für jede Strecke in speziellen Applikationen auf dem Smartphone abzubilden, dort zu speichern und mobil zu nutzen. Die Übertragung der Daten erfolgt drahtlos mittels WiFi-Technik.

Der neue Multimedia-Halter im Cupholder der Mittelkonsole bietet Platz für Mobiltelefon, Smartphone oder iPod. Für die in vielen Ländern vorgeschriebene Warnweste gibt es nun ein Extra-Ablagefach in der Fahrertür. Für die Seitentür ist sogar ein Abfallbehälter erhältlich, während Ablagenetze an den Innenkanten der Vordersitze diversen Kleinkram fassen.

Skoda erweiterte darüber hinaus den Platz für Getränkeflaschen. In die beiden hinteren Türen passt jetzt jeweils eine 0,5-Liter-Flasche. Das Handschuhfach fasst zusätzlich eine 1,0 Liter-Flasche. Damit bietet der Skoda Fabia insgesamt Platz für bis zu sieben Flaschen: in beiden Vordertüren, in den beiden Hintertüren, in der Mittelkonsole und im Handschuhfach. Ebenfalls an Bord: Der serienmäßige Tickethalter an der inneren linken A-Säule und ein Eiskratzer in der Tankklappe.


Design: Da kommen Emotionen auf

Bei der Entwicklung der 3. Fabia-Generation legte Skoda mehr Wert auf Sportlichkeit. Das Ergebnis: ein junger, frischer und moderner Kleinwagen. Flacher und breiter als bisher, liegt der neue Fabia satt auf der Straße. Dazu kommen scharfe Kanten und klare Linien. Für den selbstbewussten Look sorgen darüber hinaus die an der Front optisch noch stärker in Szene gesetzten Scheinwerfer, der markantere Kühlergrill und die kraftvoll konturierte Motorhaube mit charakterstarken Sicken an den Seiten.

Den Effekt verstärken neben den scharf geschnittenen Frontscheinwerfern die in der Breite akzentuierten Nebelscheinwerfer, die ein Abbiegelicht enthalten. Von Kraft zeugt ebenfalls die klare horizontale Gliederung des Hecks. Die kraftvolle Silhouette mit der hohen, scharfen Tornadolinie sorgt zusätzlich für Dynamik.

Sogar das Thema Individualisierung greift der neue Fabia auf: Es wird 15 Außenfarben geben und ein spezielles Farbkonzept mit der Möglichkeit, die Dachfarbe und die Farben für die Felgen und die Außenspiegel individuell zu wählen. Skoda wird drei Ausstattungslinien und zahlreiche Varianten für die Innenraumgestaltung offerieren.

Motoren: Top-Werte und bis zu 17 Prozent sparsamer

Der Skoda Fabia der 3. Generation erhält eine komplett neue Motorenpalette und wird bis zu 17 Prozent sparsamer als sein Vorgänger sein. Die angebotenen vier Benziner und drei Diesel erfüllen selbstverständlich bereits die Euro-6-Abgasnorm und sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System und einer Rekuperation (Bremsenergierückgewinnung) ausgestattet. Gangwechsel erfolgen manuell oder über das automatische DSG-Doppelkupplungsgetriebe. Den besonders sportlichen Skoda Fabia RS wird es nicht mehr geben.


Bei den Benzinern handelt es sich um Drei- und Vierzylinder-Motoren, die ein Leistungsspektrum von 75 PS bis 110 PS abdecken. Die 1,0 MPI-Dreizylinder-Aggregate sind mit einer indirekten Einspritzung ausgestattet, bei den Vierzylinder-Triebwerken handelt es sich um aufgeladene TSI mit 1,2 Liter Hubraum. Die Motoren haben leichtes Spiel: Der neue Fabia wird ausstattungsbereinigt um bis zu 65 Kilogramm leichter als bisher. Die Basisversion, der Skoda Fabia mit dem 1,0 MPI-Dreizylinder, kommt auf ein Leergewicht (ohne Fahrer) von nur 980 Kilogramm.

Als Diesel-Motoren stehen für den neuen Skoda Fabia drei Leistungsversionen des neuen, ausschließlich direkteinspritzenden und turboaufgeladenen Aggregates mit 1,4 Liter Hubraum zur Verfügung. Das Leistungsspektrum der Selbstzünder reicht wie beim Fabia der zweiten Generation von 75 PS bis 105 PS, wird nun allerdings mit 1,4 Litern statt mit bisher 1,6 Litern Hubraum erreicht.

Sparsamster Skoda Fabia wird der gegen Ende 2015 erhältliche Skoda Fabia GreenLine mit dem 75 PS starken 1.4 TDI. Dank Start-Stopp-System, Rekuperation und rollwiderstandsoptimierten Reifen sowie gezielten Anpassungen der aerodynamischen Eigenschaften erreicht der neue Skoda Fabia GreenLine einen Durchschnittsverbrauch von nur 3,1 Litern Diesel auf 100 Kilometern. Das entspricht einer CO2-Emission von nur 82 g/km.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Skoda-News
Skoda Fabia 2015

Skoda Fabia 2015: Starke Details - VW Polo muss sich …

Bereits mit Spannung erwartet und die Erwartungen übertroffen, zeigt sich der neue Skoda Fabia erstmals unverhüllt. Scharf und ausdrucksstark wie nie, verbindet der kleine Skoda jetzt die bewährte …

Skoda Octavia G-TEC

Skoda Octavia G-TEC: Für nur 8 Euro von Berlin nach Prag

Er gilt als ganz großer Sparmeister unter den Autos, doch jetzt musste er sich beweisen: der neue Skoda Octavia G-TEC. 110 PS stark, lässt sich der Octavia G-TEC mit Benzin sowie Erdgas betreiben und soll …

Skoda Fabia 2015: Der nächste Paukenschlag

Skoda Fabia 2015: Der nächste Paukenschlag

Skoda setzt die größte Modelloffensive seiner Unternehmensgeschichte fort und bringt im Herbst 2014 den komplett neu entwickelten Skoda Fabia auf den Markt; der Fabia Combi folgt 2015. Jetzt gibt es eine …

Skoda CitiJet

Skoda CitiJet: Da ist das freche Stadt-Cabrio

So frech und so sportlich erlebten wir den Skoda Citigo noch nicht. Als CitiJet zeigt der kleine Stadt-Flitzer jetzt seine dynamische Seite und verliert sogar sein Dach zur Steigerung des Fahrspaßes unter …

Skoda Yeti Xtreme

Skoda Yeti Xtreme: Richtig böse! Starke Wandlung zum …

Extrem böse und emotional aufgeladen zeigt sich der Skoda Yeti Xtreme. Der beliebte Kompakt-SUV erfuhr eine heiße Verwandlung zum rassigen Rallye-SUV mit Allrad, höhenverstellbarem Fahrwerk, speziellen …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo