Spofec Rolls-Royce Wraith: Emily treibt es wild mit 717 PS

, 18.02.2015


Das ist der stärkste Rolls-Royce, den die Briten jemals in Serie bauten: der Wraith. Ab Werk bereits mit mächtigen 632 PS gesegnet, reichte dies Spofec noch nicht und verwandelte den Wraith in eine 717 PS starke Fahrmaschine. Wer noch immer glaubt, ein Rolls-Royce dürfe in keinster Weise mit Tuning-Maßnahmen veredelt werden, sollte jetzt wegschauen. Aber wer normal denkt, der sollte sich die Veränderungen von Spofec zu Gemüte führen, die weit über die satte Leistungssteigerung hinausgehen.


Noch nie von Spofec gehört?

Spofec ist das neue Label des renommierten deutschen Tuners Novitec, der sich neben Ferrari, Lamborghini und Maserati nun auch der Marke Rolls-Royce widmet. Die Marke „SPOFEC“ bildet sich aus den Anfangsbuchstaben der Spirit of Ecstasy, der Kühlerfigur der englischen Luxusautomobile, die heutzutage auch Emily genannt wird.

Coupé-Gigant Rolls-Royce Wraith zeigt seine sportliche Seite

Spofec war es wichtig, dass sich die neuen Karosseriekomponenten, selbstredend aus Carbon gefertigt, in die Linienführung des Coupés einfügen. Die neue Frontschürze ersetzt den Serienstoßfänger komplett und verleiht dem Wraith ein noch markanteres Gesicht und minimiert darüber hinaus bei hohen Geschwindigkeiten den Auftrieb an der Vorderachse. Die beiden Frontflaps, die den Rolls-Royce optisch noch breiter erscheinen lassen, sind auf Wunsch in einer betont sportlichen Variante mit sichtbarer Carbon-Struktur lieferbar.

Tiefer und gestreckter lassen den Rolls-Royce Wraith die dynamisch gezeichneten Seitenschweller erscheinen. Die angedeuteten Luftauslässe hinter den vorderen Radhäusern und die geschwungene Lichtkante verstärken die sportliche Optik. Athletischer prägten die Macher außerdem die Heckansicht mit einer neuen Heckschürze und einem dezenten Spoiler in Sicht-Carbon aus. Zusätzlich trägt die Spoilerlippe auf dem Kofferraum zu einer optimalen aerodynamischen Balance bei.

Ein extrem wichtiges Designelement stellen die für den Wraith maßgeschneiderten „Spofec SP1“-Räder dar, deren heißes Styling mit 10 dimensional versetzten Doppelspeichen-Paaren besonders in der schwarz lackierten Version mit polierten Oberflächen zur Geltung kommt. Die Räder gibt es in 9 x 22 Zoll vorne und 10,5 x 22 Zoll auf der Hinterachse und stehen in den Ausführungen „Silber“, „Mattschwarz“ und „Titanium“ zur Wahl. Technologiepartner Pirelli steuert in den Dimensionen 265/35 ZR 22 und 295/30 ZR 22 die Reifen bei.

Mächtige Leistungssteigerung für den Rolls: Wozu 717 PS fähig sind

Um den Rolls-Royce Wraith in einen Sprinter zu verwandeln, holt Spofec aus dem 6,6 Liter großen V12-Triebwerk imposante 717 PS und ein Maximaldrehmoment von 986 Nm heraus (plus 85 PS). Das ist ein Plus von 85 PS und 186 Nm. So ausgerüstet, spurtet der Spofec Rolls-Royce Wraith in nur 4,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100 (Serie 4,6 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit bleibt elektronisch auf 250 km/h begrenzt.


Um diese Leistungssteigerung zu erzielen, integrierte Spofec in die Motorelektronik ein prozessorgesteuertes „N-TRONIC“-Modul im Plug-and-Play-Verfahren. Das Zusatzsteuergerät besitzt spezielle Kennfelder für Einspritzung und Zündung und erhöht den Ladedruck des Biturbo-Triebwerks.

Für Sound ist ebenfalls gesorgt: Die Edelstahl-Sportauspuffanlagen von Spofec für den Rolls-Royce Wraith sind bis zu fünf Kilogramm leichter als das serienmäßige Abgassystem und optimieren zudem die Leistungsentfaltung des Triebwerks. Dazu wird ein sportlicherer, aber niemals aufdringlicher Motorsound erreicht. Die Variante mit Abgasklappensteuerung besitzt ein elektronisches Sound-Management, mit dem sich das Motorgeräusch vom Cockpit aus per Fernbedienung zwischen betont diskret und sportlich kraftvoll verstellen lässt.

Spezielle Tieferlegung und große Zügel

Der Rolls-Royce Wraith besitzt eine Luftfederung, für die Spofec ein spezielles Steuermodul entwickelte, das den Zweitürer bis zu einer Geschwindigkeit von 140 km/h gegenüber der Serie um ca. 40 Millimeter absenkt. Bei höherem Tempo hebt sich die Karosserie automatisch wieder auf das Originalniveau an.

Um die 717 PS zügeln zu können, spendierte Spofec dem Rolls-Royce Wraith eine Carbon-Keramik-Hochleistungsbremsanlage mit innenbelüfteten Scheiben der Größen 405 x 30 Millimeter vorne und 395 x 38 Millimeter hinten, die gegenüber der Serienanlage eine Gewichtsersparnis von insgesamt 38 Kilogramm bietet. Durch die Reduktion der ungefederten Massen wird das Handling weiter optimiert.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rolls-Royce-News
Mansory Rolls-Royce Ghost Series II

Mansory Rolls-Royce Ghost: Vulgär mit noch mehr Bums

Mansory hat es verstanden, dass ein Rolls-Royce auch vulgär sein darf. Und das mit Erfolg: Die weltweiten Kunden reißen dem Tuner aus dem deutschen Brand in der Oberpfalz die heiß getunten Luxus-Karossen aus …

Novitec Spofec Rolls-Royce Ghost

Novitec Spofec Rolls-Royce Ghost: So cool kann der Brite sei

Erfolgsreiche Geschäftsleute stehen auf den dynamisch ausgerichteten Rolls-Royce Ghost. Doch wer richtig cool sein möchte, lässt seinen Rolls-Royce bei Spofec komplett veredeln - von einem auffälligen …

Mansory Rolls-Royce Wraith

Mansory Rolls-Royce Wraith: Chauffeure können sich …

Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass sich Rolls-Royce dem Sport zuwendet und mit dem Wraith ein 632 PS starkes Fahrerauto auf den Markt bringen würde? Um die dynamischen Qualitäten weiter zu schärfen, …

Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé Waterspeed Collection

Vorschau: Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé …

Ganz im Zeichen von Speed und Geschwindigkeit steht die neue Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé Waterspeed Collection, welche der britische Luxus-Hersteller 2014 in einer auf nur 35 Exemplaren limitierten …

DMC Rolls Royce Ghost Imperatore

DMC Rolls-Royce Ghost Imperatore: Jetzt reißt er die …

Inzwischen ist keine britische Nobellimousine mehr vor einer Komplettbehandlung durch DMC sicher. Die Tuning-Schmiede schnappte sich nun den Rolls-Royce Ghost und verwandelte diesen mit zahlreichen Maßnahmen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo