Sportlicher: Der neue Maybach 57 S

, 23.02.2005

Auf dem 75. Automobilsalon in Genf feiert der neu entwickelte Maybach 57 S („S“ steht für „Spezial“ ) seine Weltpremiere. Mit der leistungsgesteigerten und zusätzlich individualisierten Variante der Limousine vom Typ 57 erfüllt Maybach die exklusiven Wünsche anspruchsvoller Kunden nach noch mehr Motorleistung und Fahrdynamik. Ein gemeinsam mit Mercedes-AMG weiterentwickelter 6,0-Liter-V12-Biturbomotor erzeugt einen fulminanten Vortrieb, der den Maybach 57 S in nur fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Passend zum leistungsgesteigerten Motor bietet der Maybach 57 S ein straffer abgestimmtes Fahrwerk.


Neues Zwölfzylinder-Kraftwerk und modifiziertes Fahrwerk

Das neue, noch leistungsstärkere Zwölfzylinder-Kraftwerk im Maybach 57 S hat sechs Liter Hubraum und leistet dank Biturboaufladung und Wasser-Ladeluftkühlung 450 kW/612 PS. Das maximale Drehmoment von beeindruckenden 1.000 Nm (elektronisch begrenzt) liegt in einem weiten Bereich zwischen 2.000 und 4.000 U/min an. Damit stehen dem sportlich orientierten Maybach Fahrer jederzeit souveräne Leistungsreserven zur Verfügung.
{ad}
Mit dem modifizierten, straffer abgestimmten Fahrwerk im 57 S ist es den Maybach-Entwicklern gelungen, unterschiedliche Anforderungen perfekt in Einklang zu bringen. Es sorgt auf der einen Seite zuverlässig dafür, das beeindruckende Leistungsvermögen und besonders hohe dynamische Potenzial jederzeit sicher und souverän auf die Straße zu bringen. Auf der anderen Seite bleibt der aus den Maybach-Luxuslimousinen bekannte, enorm hohe Fahrkomfort erhalten, der typisch für die Marke ist.

Harmonie von Luxus und Dynamik

Von außen unterstreichen dezent-geschmackvolle, optische Akzente den betont dynamischen Auftritt des neuen Maybach 57 S. Dazu gehören unter anderem eine exklusiv erhältliche monochrome Farbgebung in einem speziellen Silber- oder Schwarz-Farbton, eine modifizierte Front mit einer weiterentwickelten Kühlergestaltung sowie neue prägnante 20-Zoll-Speichenräder. Von hinten signalisiert eine überarbeitete Heckschürze mit beiden integrierten, neu gestalteten Endrohren der Abgasanlage das hohe Leistungspotenzial des 57 S.

Im neu gestalteten Innenraum wurden hochwertige Materialien in Maybach typischer Manier handwerklich perfekt verarbeitet. Eine neu gestaltete Lederausstattung setzt ebenso auffällige wie geschmackvolle Akzente. Die auch innen bewusst eigenständige und besonders exklusive Optik des Maybach 57 S profitiert von der gezielt aufeinander abgestimmten Applikation von Klavierlack und Carbon, die vor allem im Sicht- und Betätigungsfeld des Fahrers für eine Atmosphäre von dynamischer Eleganz sorgt.

9 Kommentare > Kommentar schreiben

23.02.2005

Da nehm ich aber lieber den Brabus Maybach.

23.02.2005

Das ist doch mal eine richtige Herausforderung für Brabus. :D Den 65er Motor zu tunen hat meines Wissens bisher nur Kleemann gewagt. Sehr schön, dass auch er in Genf zu sehen sein wird.

23.02.2005

Brabus, war es, wie Likwit richtig schrieb, die den Maybach tunen und dem Maybach 57 kürzlich noch weiter modifizierten, so dass dieser 314 km/h schnell ist: [URL=https://www.speedheads.de/forum/showthread.php?s=&threadid=3524]Brabus Maybach[/URL] Vm Maybach gibt es zwei Variante, den 57 und den 62. Es ist ab Werk (ausgenommen die S-Version) der gleiche Motor. Die Unterschiede liegen in der Länge: Der Maybach 57 ist 5,73 m lang und der Maybach 62 misst 6,17 m.

23.02.2005

Maybach ist und bleibt ein geiles Auto egal in welcher Form!

23.02.2005

[QUOTE]Vm Maybach gibt es zwei Variante, den 57 und den 62. Es ist ab Werk (ausgenommen die S-Version) der gleiche Motor. [/QUOTE] Das ist mir schon klar. Vielleicht hat dich aber folgender, von mir geschriebener Satz etwas stutzig gemacht [QUOTE]Den 65er Motor zu tunen hat meines Wissens bisher nur Kleemann gewagt.[/QUOTE] Damit meinte ich nicht einen Maybach 65 (gibts es auch überhaupt nicht), sondern den 65er AMG Motor -> Leistungsdaten sind exakt dieselben, von daher gehe ich davon aus, dass genau dieser 6 Liter Reaktor im 57S seine Dienste verrichtet. Und hier wiederum sprach ich von einer echten Herausforderung für Brabus - Kleemann hat den 65er schon getunt, Brabus nicht.

23.02.2005

Da es hier speziell um den Maybach geht, bin ich davon ausgegangen, dass Du mit "65"einen Maybach 65 meinst. Daher auch meine kleine Ausführung zum Maybach 57 und 62. ;)

23.02.2005

Ok, das Mißverständnis wäre ja somit beseitigt (obwohl ich ja "65er [b]Motor[/b]" schrieb :bäh: ). Dennoch bin ich gespannt, ob sich Brabus auch an diesen Maybach heranwagt, da, wie schon gesagt, bisher nur Kleemann in diesen Größendimensionen getunt hat.

24.08.2005

Maybach ergänzt anlässlich der IAA 2005 in Frankfurt seine Modellfamilie um den neu entwickelten Typ 57 Spezial und startet dort ebenfalls den Verkauf. Diese neue Limousine erfüllt die Wünsche anspruchsvoller Kunden nach noch mehr Motorleistung und Fahrdynamik. Dafür sorgen ein von Mercedes-AMG weiterentwickelter 6 Liter großer V12-Biturbomotor mit 450 kW/612 PS und ein maximales Drehmoment von beeindruckenden 1.000 Nm (elektronisch begrenzt) in einem weiten Bereich zwischen 2.000 und 4.000 U/min. Damit stehen dem sportlich orientierten Maybach Fahrer jederzeit souveräne Leistungsreserven zur Verfügung. Mit einem Spurt in nur fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h beweist der neue Maybach 57 S eindrucksvoll sein überragendes Leistungsvermögen. Seine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h.

[IMG]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2005/Maybach57S1.jpg[/IMG]
Ein straffer abgestimmtes Fahrwerk bringt darüber hinaus die Leistung souverän auf die Straße und bewahrt gleichzeitig den für Maybach-Luxuslimousinen typischen, enorm hohen Fahrkomfort. Diese Kombination prädestiniert den Maybach 57 S als Highend-Luxuslimousine für ambitionierte Selbstfahrer, die modernste Highperformance-Technik in markentypischer Perfektion erwarten. {ad} Von außen unterstreichen dezent-geschmackvolle, optische Akzente den betont dynamischen Auftritt des neuen Maybach 57 S. Dazu gehören unter anderem eine exklusiv erhältliche monochrome Farbgebung in einem speziellen Silber- oder Schwarz-Farbton, eine modifizierte Front mit einer weiterentwickelten Kühlergestaltung sowie neue prägnante 20-Zoll-Speichenräder. Von hinten signalisiert eine überarbeitete Heckschürze mit zwei integrierten, neu gestalteten Endrohren der Abgasanlage das hohe Leistungspotenzial des 57 S. Im neu gestalteten Innenraum wurden hochwertige Materialien in Maybach typischer Manier handwerklich perfekt verarbeitet. Eine neu gestaltete Lederausstattung setzt ebenso auffällige wie geschmackvolle Akzente. Die auch innen bewusst eigenständige und besonders exklusive Optik des Maybach 57 S profitiert von der gezielt aufeinander abgestimmten Applikation von Klavierlack und Carbon, die vor allem im Sicht- und Betätigungsfeld des Fahrers für eine Atmosphäre von dynamischer Eleganz sorgt. Der neue Maybach 57 S kostet in Deutschland 417.600 EUR und steht ab November 2005 im Center of Excellence der Luxusmarke in Sindelfingen bereit.

30.08.2005

Maybach hat das erste Exemplar der sportlichen Variante 57 S bei der exklusiven "RM Monterey Sports and Classic Car"-Auktion in Kalifornien für einen wohltätigen Zweck versteigert. Der legendäre Late-Night-Talker und bekennende Autoenthusiast Jay Leno trat ohne Gage als Auktionator auf und gab dem texanischen Staranwalt und Autosammler John O' Quinn beim Höchstgebot von 500.000 Dollar persönlich den Zuschlag für die neue Highend-Limousine. Den Erlös spendete Maybach dem renommierten "Boys & Girls Club of America" zum Ausbau von Bildungsprogrammen für junge Menschen. Maybach ergänzt anlässlich der IAA 2005 in Frankfurt seine Modellfamilie um den neu entwickelten Typ 57 Spezial. Diese neue Limousine erfüllt die Wünsche anspruchsvoller Kunden nach noch mehr Motorleistung und Fahrdynamik. Dafür sorgen ein von Mercedes-AMG weiterentwickelter 6,0-Liter V12-Biturbomotor mit 450 kW/ 612 PS sowie ein straffer abgestimmtes Fahrwerk, das die Leistung souverän auf die Strasse bringt und gleichzeitig den für die Maybach Luxuslimousinen typischen sehr hohen Fahrkomfort bewahrt. Mit einem Spurt in nur fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h beweist der neue Maybach eindrucksvoll sein überragendes Leistungsvermögen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Maybach-News

Brabus Maybach jetzt 314 km/h schnell

Der Maybach von Brabus ist bereits eine der exklusivsten Luxus-Limousinen, aber nach einigen Modifikationen auch die schnellste Limousine der Welt. Nach dem Umbau produziert das …

Gold statt Chrom - Maybach noch exklusiver

Schon beim Marktstart vor zwei Jahren bot Maybach seinen Kunden über zwei Millionen Wahlmöglichkeiten zur Ausstattung der Limousinen vom Typ 62 und Typ 57. Jetzt hat die Luxusmarke ihr Angebot an …

Maybach erhält mehr Sitzplätze

Maybach präsentiert auf dem diesjährigen Pariser Automobilsalon (25.09.2004 - 10.10.2004) eine neue Sitzkonfiguration, die neben den komfortablen Einzelsitzen einen zusätzlichen Sitz für die Passagiere im …

Maybach Guard: Sonderschutzfahrzeug der Luxusklasse

Ab sofort kann die exklusive Maybach-Limousine auch mit einem ausgefeilten Sonderschutzpaket unter der Bezeichnung Maybach Guard ab Werk geordert werden. Die ersten Exemplare der gepanzerten …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo