Startech Land Rover Discovery 4: Die Neudefinition des Alleskönners

, 01.11.2011


Für Stil und Vielseitigkeit im modernen Look steht der Land Rover Discovery in seiner mittlerweile vierten Auflage. Doch die Sportlichkeit wurde dem Discovery ab Werk nicht mit auf den Weg gegeben. Dafür sorgt jetzt die Brabus-Tochter Startech unter anderem mit einem dynamisch gestylten Bodykit, maßgeschneiderten 22-Zoll-Rädern, einem neuen Fahrwerksmodul für die Luftfederung und attraktive Updates für das Interieur.


Der neue Frontspoiler wirkt schnittig und beinhaltet integrierte LED-Tagfahrleuchten. Darüber hinaus gibt es LED-Nebelleuchten, die so konzipiert sind, dass sie die serienmäßigen Lampen in der Frontschürze ersetzen. Passend zur neuen Frontoptik entwickelte Startech ein markantes Ansatzteil für den Heckstoßfänger.

In die modifizierte Heckschürze integrierte Startech Auspuffblenden, die sich mit dem serienmäßigen Abgassystem kombinieren lassen. Für die abnehmbare Anhängerkupplung ist eine leicht abnehmbare Klappe erhältlich, welche die Aufnahme der Anhängevorrichtung verdeckt. Das verleiht der Heckpartie einen homogeneren Look und schützt gleichermaßen gegen das Eindringen von Schmutz und Wasser.

Zu einem aufregenderen Auftritt gehört selbstverständlich auch eine großzügig bemessene Rad/Reifen-Kombination. Startech rüstet den Discovery 4 daher mit „Monostar IV“-Rädern in 10 x 22 Zoll mit Reifen im Format 295/30 aus. Die charaktervollen 5-Speichen-Räder bestechen durch ihre Ausführung mit anthrazitfarbenen, polierten Flächen.

Zu den Hochleistungsstraßenreifen passt das neue Tieferlegungsmodul für die Luftfederung des Land Rovers. Um den Ein- und Ausstieg so bequem wie möglich zu gestalten und um genügend Bodenfreiheit für Geländefahrten zu haben, bleibt der Discovery 4 in diesen Modi auf Serienhöhe.

Wird im Cockpit die Einstellung für den Straßenbetrieb abgerufen, senkt das System das Fahrzeug um ca. 35 Millimeter tiefer als serienmäßig ab. Das lässt den SUV optisch dynamischer wirken und macht durch den tieferen Fahrzeugschwerpunkt das Handling auf der Straße sportlicher.

 

An den Motoren legte Startech nicht Hand an. So stehen für den allradangetriebenen Alleskönner zwei Versionen des 3,0 Liter großen V6-Twinturbo-Diesels zur Wahl: zum einen der 180 km/h schnelle TDV6 mit 211 PS Leistung und 520 Nm Drehmomentmaximum, zum anderen die durchzugsstärkere Variante SDV6 mit 256 PS und 600 Nm, die für eine Top-Speed von 200 km/h gut ist.


Auch im Interieur verleiht Startech dem Land Rover Discovery 4 einen noch individuelleren Touch und höhere Funktionalität. Neben einem ergonomisch geformten Sportlenkrad, Einstiegsleisten mit beleuchtetem Startech-Logo sowie Pedalen und Fußstütze aus Aluminium offeriert der Veredeler ein maßgeschneidertes Entertainment-System für den Fond.

Für das Entertainment-System entwickelte Startech eine Dachkonsole, aus der per Knopfdruck ein 10 Zoll großer LCD-Monitor im Format 16:9 ausfährt. Das Programm stammt wahlweise vom integrierten DVD-Player oder optional erhältlichen Zusatzgeräten wie einem digitalen TV-Receiver oder einer Spielekonsole.

Eine weitere Startech-Entwicklung stellt der von einem 20 MBit/s GSM-Modem für EDGE, HSDPA und HSPA+ gespeiste WLAN-Onboard-Hotspot für den Land Rover Discovery 4 dar, der es mehreren Teilnehmern an Bord erlaubt, jederzeit online zu gehen und über das Internet zu kommunizieren.

Weitergehende Veredelungswünsche für den Innenraum lassen sich in der hauseigenen Sattlerei in feinstem Leder und Alcantara sowie in jedem gewünschten Polsterdesign erfüllen. Darüber hinaus offeriert Startech die Möglichkeit, den Discovery 4 mit detailliert auf die persönlichen Wünsche abgestimmten Edelholz- und Carbon-Ausstattungen aufzuwerten. Den Farb- und Oberflächenwünschen sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

06.11.2011

sehr dezent. Aber warum legt Startech nicht Hand an die Motoren an?


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Land Rover-News
Land Rover DC100 Concept - Ausblick auf die Defender-Neuauflage

Land Rover DC100: Defender-Neuauflage - Ein …

Die Jahre des aktuellen Land Rover Defender sind gezählt; denn 2015/2016 kommt ein komplett neuer Defender. Da der Offroader den aktuellen Sicherheitsvorschriften nicht mehr genügt, wird ein Umbruch …

Mit neuen Modifikationen führt der Land Rover Defender des Modelljahres 2012 das große Erbe fort.

Land Rover Defender 2012: Neuer Sauber-Diesel und …

Zweifellos ist der Land Rover Defender ein echter Allrad-Klassiker. Mit neuen Modifikationen führt der Defender des Modelljahres 2012 das große Erbe des seit 1948 fast zwei Millionen Mal gebauten Offroaders …

Zum Modelljahrgang 2012 optimierte Land Rover seinen Bestseller Range Rover Sport rundum.

Range Rover Sport: Verjüngungskur zum neuen Modelljahr 2012

Dynamik in frischer Form: Zum Modelljahrgang 2012 optimierte Land Rover seinen Bestseller Range Rover Sport rundum. Beispielsweise mit mehr Leistung bei weniger Verbrauch für die durchzugsstarken …

Im Modelljahr 2012 bringt der Land Rover Discovery eine Extraportion Leistung und mehr Effizienz mit

Land Rover Discovery: Mehr Diesel-Power und weniger …

Flexibel und großzügig war er schon immer. Im Modelljahr 2012 bringt der Land Rover Discovery eine Extraportion Leistung und eine nochmals gesteigerte Effizienz mit. Neben der optimierten Motoren-Technologie …

Land Rover stattet den Defender für die Safari mit einem Elektromotor aus.

Land Rover Defender Electric Game Viewer: Lautlos zu …

Bei einer Safari ist es wichtig, sich möglichst lautlos an die Tiere heranzupirschen, um diese bei der Jagd mit dem Gewehr zu erlegen oder mit der Fotokamera festzuhalten. Mit dem herkömmlichen …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet kein Konkurrent
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet …
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo