Range Rover Sport: Verjüngungskur zum neuen Modelljahr 2012

, 11.07.2011


Dynamik in frischer Form: Zum Modelljahrgang 2012 optimierte Land Rover seinen Bestseller Range Rover Sport rundum. Beispielsweise mit mehr Leistung bei weniger Verbrauch für die durchzugsstarken V6-Twinturbo-Diesel, die jetzt außerdem mit einer 8-Gang-Automatik kombiniert sind. Im Topmodell arbeitet weiterhin der 510 PS starke V8-Motor. Dazu spendieren die Briten dem Range Rover Sport ein aufgefrischtes Design und ein aufgewertetes Interieur samt neuer Unterhaltungssysteme.


Das Design und die Hochwertigkeit des Range Rover Sport erzeugen Emotionen, seine Dynamik und seine Sportlichkeit machen das Fahren zum Erlebnis: Mit dieser Quintessenz ist das Erfolgsrezept der fünften Land Rover-Baureihe knapp und treffend beschrieben. Jetzt gönnt Land Rover dem dynamischen SUV zum Modelljahr 2012 eine umfangreiche Verjüngungskur.

Design: Neue Frische im Detail

Mit seinem klar definierten, kraftvollen Erscheinungsbild beindruckt der Range Rover Sport. Vor allem die beeindruckende Frontansicht unterstreicht den sportlichen Charakter des Fahrzeugs. Als optischer Blickfang fungieren dabei die markanten LED-Scheinwerfer, die auf der klassischen Range Rover-Form basieren, aber eine vollkommen andere Designlösung darstellen. Die Leuchten flankieren einen Zwei-Lamellen-Grill, der im Verbund mit dem großen Lufteinlass die Front des Modells schlank, athletisch und kraftvoll erscheinen lässt.

Mit zahlreichen Detailmodifikationen am Styling steigerten die Designer die Attraktivität des Range Rover Sport zum Modelljahr 2012. So erzeugen neue Akzente an der Heckklappe ebenso einen frischeren Look wie schwarzglänzende Elemente an den Scheinwerfer- und Kühlergrilleinfassungen. Die S- und SE-Varianten besitzen jetzt einen „Dark Atlas“-Grill, während der Range Rover Sport HSE hier ein „Light Atlas“-Design zeigt.

Für das Kompressor-Modell wiederum stehen als Option neue, in Hochglanz lackierte 20-Zoll-Leichtmetallräder in „Sparkle Silver“-Finish zur Wahl, während die „Limited Edition“ mit schwarz glänzenden Fünfspeichen-Rädern im „Diamond Turned“-Finish geschmückt ist. In einigen Modellvarianten erhielten außerdem unter anderem der Kühlergrill, die Lufteinlässe, die Motorhauben-Verzierungen, die Abschleppösen und die Türgriffe neue Farbgebungen.

Antrieb: Neue Stärke mit mehr Effizienz

Im Modelljahr 2012 treibt den Range Rover Sport der weiter verbesserte 3.0-Liter-Diesel an. Hier leistet der V6 in der stärkeren SDV6-Ausführung jetzt 256 PS, während die TDV6-Alternative 211 PS bereitstellt. Ebenfalls neu: das Getriebe des Range Rover Sport, das in sämtlichen Diesel-Modellen nunmehr von ZF und mit acht seidenweich schaltenden Gängen geliefert wird. Gesteuert werden die Funktionen des achtstufigen Getriebes übrigens entweder über den Drehregler in der Mittelkonsole oder mit Schaltwippen am Lenkrad.

 

Die 8-Gang-Automatik hat großen Anteil an der nochmals verbesserten Effizienz des dynamischen SUV. So konsumieren die beiden Diesel-Varianten des Range Rover Sport statt 9,2 nur noch 8,5 (TDV6) bzw. 8,8 Liter (SDV6) Kraftstoff auf 100 Kilometern. Auch der CO2-Ausstoß ging merklich zurück: von 243 g/km auf 224 g/km (TDV6) bzw. 230 g/km (SDV6).


Als dritte Motorenalternative verfügt der Range Rover Sport nach wie vor über den 5,0 Liter großen V8-Benziner mit Kompressor-Aufladung, für den satte 510 PS Leistung und 625 Nm Drehmomentmaximum im Datenblatt stehen. Dieses Kraftpaket ist mit einer ZF-Sechsstufen-Automatik gekoppelt. In der Ausführung als 5.0 V8 SC beschleunigt der Range Rover Sport in knappen 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h.

Modellversionen: Ausstattung auf hohem Niveau

Beim „Sports Tourer“ beginnt im Modelljahr 2012 die Preisliste mit einer Empfehlung von 55.800 Euro. Dafür erwartet die Käufer der Range Rover Sport 3.0 TDV6 S, der unter anderem diese Komponenten ab Werk mitbringt: eine elektronische Luftfederung mit Niveauregulierung, laminierte Front- und Seitenscheiben, Xenon-Scheinwerfer, eine Geschwindigkeitsregelung, eine Klimaautomatik, eine Bergab- und -anfahrhilfe, die „Terrain Response“-Steuerung, ein 380-Watt-Audiosystem mit 10 Lautsprechern und einem 7-Zoll-Farbtouchscreen sowie diverse Anschlüsse für portable Audiogeräte.

In der aktuellen Entwicklungsstufe wurde „Terrain Response um zwei weitere Funktionen ergänzt: „Hill Start Assist“ und „Gradient Acceleration Control“. Die Berganfahrhilfe „Hill Start Assist“ hält am Hang selbsttätig den vom Fahrer erzeugten Bremsdruck aufrecht und verhindert so ein Zurückrollen des Fahrzeugs. Die Gefälle-Beschleunigungssteuerung „Gradient Acceleration Control“ sorgt ebenfalls für mehr Sicherheit in Schräglage.

Vor allem für eine eher sportliche Fahrweise auf befestigten Straßen ist das „Dynamik“-Programm innen von „Terrain Response“ konzipiert. In diesem Modus verändert das System die Einstellungen von Fahrwerk und Antriebsstrang in Richtung eines noch dynamischeren und sportlicheren Fahrerlebnisses mit dem ohnehin bereits spritzigen Range Rover Sport. „Terrain Response“ wirkt dabei besonders auf das „Adaptive Dynamics“-System sowie auf Motorkennfelder, Stabilitätskontrolle und Gangwechsel ein.

Für den Range Rover Sport 3.0 SDV6 in SE-Ausführung gilt eine Preisempfehlung von 62.900 Euro, wobei hier unter anderem auch Ledersitze, ein Bluetooth-fähiges Telefonsystem und eine Festplatten-Navigation, inklusive Audioserver und verbesserter Sprachsteuerung, enthalten sind. Als Option für einen Preis von 610 Euro neu ins Programm aufgenommen wurde eine praktische elektrische Heckklappe, die bei den Supercharged- und Autobiography-Modellen serienmäßig geliefert wird.

 

Die Variante 3.0 SDV6 HSE bietet darüber hinaus zu Preisen ab 67.900 Euro serienmäßig Leder/Alcantara-Sitze, eine vordere Einparkhilfe, eine Rückfahrkamera, Edelstahl-Einstiegsleisten und elektrisch verstellbare Seitenpolster am Fahrersitz.


Den Range Rover Sport mit dem 5.0-Liter-Kompressormotor gibt es als Supercharged-Version ab 83.400 Euro. Diese Preisempfehlung umfasst dann auch exklusive Seriendetails wie die intelligente adaptive Fahrwerkssteuerung „Dynamic Response“/„Adaptive Dynamics“, perforierte Premium-Ledersitze und Scheinwerfer mit Abblendautomatik.

Auf Wunsch gibt es Optionen wie eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, eine Standheizung, ein Multimediasystem im Fond, ein Surround-Kamerasystem, das eine Ansicht von fast 360 Grad auf den Touchscreen überträgt, oder ein neuer 7-Zoll-Infotainment-Touchscreen im Armaturenbrett, der dank „Dual View“-Technologie die gleichzeitige Betrachtung unterschiedlicher Anzeigen durch Fahrer und Beifahrer ermöglicht.

Weitere Gelegenheiten zur Individualisierung des Range Rover Sport ergeben sich außerdem mit den „Autobiography Sport“-Modellen. Hier sind zu Preisempfehlungen ab 73.400 Euro unter anderem weitere Lederauflagen, diverse Styling- und Dekorelemente, zweifarbige Premium-Ledersitze und ein 825-Watt-Audiosystem von Harman Kardon an Bord.

Unterhaltung mit sattem Sound

Im Bereich „Unterhaltung“ glänzt der Range Rover Sport des Jahrgangs 2012 zusätzlich mit "MOST Gen 2.1" - die fortschrittliche Netzwerkarchitektur steigert Möglichkeiten und Leistung der "Hi-ICE"- und Premium-Audiosysteme. Das Topmodell „Logic 7“ aus dem Haus Harman Kardon bietet nun 17 Lautsprecher, über die nicht weniger als 825 Watt Leistung übertragen werden. Neu an Bord befindet sich schließlich bei den Premium-Systemen die Sprachsteuerung mit „Say What You See“-Logik, die mit Schritt-für-Schritt-Anweisungen arbeitet und bei der sogar Abkürzungen zur Bedienung ausreichen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Land Rover-News
Im Modelljahr 2012 bringt der Land Rover Discovery eine Extraportion Leistung und mehr Effizienz mit

Land Rover Discovery: Mehr Diesel-Power und weniger …

Flexibel und großzügig war er schon immer. Im Modelljahr 2012 bringt der Land Rover Discovery eine Extraportion Leistung und eine nochmals gesteigerte Effizienz mit. Neben der optimierten Motoren-Technologie …

Land Rover stattet den Defender für die Safari mit einem Elektromotor aus.

Land Rover Defender Electric Game Viewer: Lautlos zu …

Bei einer Safari ist es wichtig, sich möglichst lautlos an die Tiere heranzupirschen, um diese bei der Jagd mit dem Gewehr zu erlegen oder mit der Fotokamera festzuhalten. Mit dem herkömmlichen …

Arden arbeitet bereits an einer Veredelung des neuen Range Rover Evoque.

Arden AR8 City-Roader: Range Rover Evoque im Wucht-Format

Die Vorfreude auf den neuen Range Rover Evoque ist groß; denn der attraktive Kompakt-SUV strahlt ein kraftvolles wie modernes Karosserie-Styling aus. Doch der Verkaufsstart beginnt erst am 16. September …

Er ist der luxuriöseste Range Rover aller Zeiten: der Autobiography Ultimate Edition.

Range Rover Autobiography Ultimate Edition: Das …

Er ist der luxuriöseste Range Rover aller Zeiten: der Autobiography Ultimate Edition. Die neue, besonders luxuriöse Version bringt die ohnehin bereits überaus hochwertige Kabine des Range Rovers in noch …

Tuner Hartge stellt nun ein Individualisierungs-Programm für den Range Rover von Land Rover vor.

Hartge Range Rover: Nur die „Hartgen“ kommen in den Garten

Tuner Hartge, bislang eher für die Veredelung von Fahrzeugen des Herstellers BMW bekannt, stellt nun ein Individualisierungs-Programm für den Range Rover von Land Rover vor. Der noble Geländewagen-Klassiker …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo