Startech Range Rover LWB Nobilis: Endlich Ruhe im Fond

, 28.04.2015


Liegesitze und massig Platz: Der Range Rover LWB (Long Wheel Base) weiß mit hohem Komfort zu beeindrucken. Und doch vergaßen die Briten etwas: Viele Eigner eines Range Rover mit langem Radstand fahren ihr Auto nicht selbst, sondern lassen sich chauffieren. Dementsprechend häufig wird der Wunsch nach mehr Privatsphäre im Fond geäußert. Kein Problem: Die Brabus-Tochter Startech kümmerte sich darum und präsentiert den neuen Range Rover Nobilis. Dazu gibt es zahlreiche neue Features im Innenraum, Leistungssteigerungen und - wer auffallen möchte - einen Breitbau-Kit für den Luxus-SUV.


Clevere Trennwand mit dem Extra-Fußraum

Mit der neuen Nobilis-Ausstattungslinie von Startech lässt sich jetzt eine Trennwand hinter den Fahrersitzen integrieren, die sich nicht nur harmonisch in den Innenraum einfügt, sondern durch zahlreiche intelligente Detaillösungen perfekten Komfort und ungestörtes Reisen im Fond ermöglicht.

Startech konstruierte die Trennwand so, dass diese maximale Beinfreiheit für die Fondpassagiere bietet. Dafür wird das per Knopfdruck versenkbare Fenster zum Fahrerabteil durch einen ausgeklügelten Mechanismus schräg nach unten gefahren, um gegenüber einer konventionellen Konstruktion mehrere Zentimeter Fußraum extra zu schaffen. Dazu gibt es eine maßgeschneiderte, an die Trennwand anschließende Mittelkonsole, die auf Wunsch mit elektrisch ausfahrbaren Tischen erhältlich ist.

Eine Gegensprechanlage ermöglicht bei geschlossenem Fenster die Kommunikation mit dem Chauffeur. Die beiden großzügig dimensionierten Ledertaschen an der Trennwand dienen zur sicheren und ordentlichen Unterbringung der Reiseaccessoires beider Passagiere auf den Rücksitzen.

Selbstverständlich bezieht Startech die Trennwand und die Mittelkonsole mit dem gleichen hochwertigen Leder wie das übrige Interieur. Die Farbenvielfalt reicht von den serienmäßigen Lederfarben bis zum individuell auf Wunsch des Kunden eingefärbten Leder oder Alcantara. Ebenso grenzenlos sind die Möglichkeiten bei der Verarbeitung der hochwertigen Materialien. Ziernähte und Steppungen lassen sich ebenfalls individuell an die Vorstellungen des Kunden adaptieren. Akzente setzt darüber hinaus eine Edelholzeinlage in der Nobilis-Trennwand, die sich zusammen mit einem darunter integrierten Ambiente-Lichtstreifen über die gesamte Fensterbreite erstreckt.


Innenraum: Purer Luxus zum Wohlfühlen

In der hauseigenen Sattlerei von Startech lassen sich zusätzlich nach individuellem Kundenwunsch meisterhaft verarbeitete Innenausstattungen aus feinem Leder und Alcantara in jedem gewünschten Farbton anfertigen. Ebenso vielfältig ist die Palette an Edelholz- und Echtcarbon-Ausstattungen.

Als besonders exklusiv erweisen sich die Edelholz-Interieurs im Yachting-Design, die von Hand aus unzähligen Einzelteilen zusammengesetzt und anschließend versiegelt werden. Im Kofferraum des Range Rover LWB verbreitet ein Teakholzboden ebenfalls einen maritimen Touch. Mit maßgeschneiderten Business- und Multimedia-Systemen wird der Range Rover zum fahrenden Büro, Kino oder Konzertsaal.

Elektrisch bedienbare Gardinen schotten den Fond blickdicht vom Fahrerabteil ab. An den hinteren Fenstern schließen fünfteilige Gardinen die Außenwelt aus. Exklusive, hochflorige Fußbodenschoner mit Lederkettelung sorgen dazu für maximalen Komfort.

Markant zum Muskelpaket verpackt

Für einen starken Look nach außen sorgt beim Range Rover mit langem Radstand auf Wunsch eine Widebody-Version. In der Frontansicht stechen sofort die seitlich an das neue Frontelement angesetzten Luftführungen der Breitversion ins Auge, die das britische Allradauto noch bulliger wirken lassen und die Frontschürze von Startech weitaus stärker in Szene setzen. Frontspoiler und seitliche Luftführungen ergänzen sich bei hohen Geschwindigkeiten perfekt für eine Reduktion des aerodynamischen Auftriebs an der Vorderachse.


Ein weiteres unverwechselbares Feature der Startech-Breitversion stellt das in der neuen Frontpartie realisierte Beleuchtungskonzept dar: Da in den verschiedenen Staaten rund um den Globus unterschiedliche Zulassungsbestimmungen gelten, lassen sich je nach Bestimmungsland identisch geformte LED-Tagfahrleuchten oder LED-Positionsleuchten in die Frontschürze von Startech integrieren. Zusätzlich rüsteten die Macher das Frontelement mit den kleinsten derzeit auf dem Markt erhältlichen Nebellampen in LED-Technologie aus.

Die neuen Kotflügelverbreiterungen setzen mit den bis zu den Schwellern nach unten gezogenen Türteilen weitere Akzente. Analog zu den vorderen Aufsätzen versahen die Macher die hinteren Verbreiterungen ebenfalls mit angedeuteten Lufteinlässen vor den Radhäusern. Insgesamt wird der SUV durch den Umbau beachtliche sechs Zentimeter breiter als das Basisauto.

Die Startech-Heckschürze verleiht dem Range Rover mit einem integrierten Diffusor eine betont sportliche Heckansicht. Selbstredend, dass die elektrisch ein- und ausfahrbare Anhängerkupplung genauso wie mit dem Serienheck funktioniert. Zum anderen besitzt die Schürze perfekt in die Form integrierte Auspuffblenden, die wahlweise mit der zweiflutigen Edelstahl-Sportauspuffanlage von Startech mit elektronischer Klappensteuerung oder dem serienmäßigen Abgassystem des Geländewagens verbunden werden.

Um an der Karosserie betont sportliche Akzente zu setzen, gibt es von Startech gezielte Retuschen in Form von Sichtcarbon-Komponenten. So ersetzt der Tuner an der Front den Kühlergrill und die Motorhaubenabdeckung durch Carbon-Elemente. Die Seitenpartien des britischen SUVs definieren die kiemenförmigen Türaufsätze und die Spiegelabdeckungen in Carbon noch athletischer. Eine Carbon-Leiste für die Heckklappe rundet das Paket ab.


Imposanter Auftritt: Der Platz für extrem große Räder

Eine Breitversion hat neben einem imposanten Auftritt vor allem eine Funktion: Platz für extrem große Räder zu schaffen. Den Startech Range Rover LWB Nobilis rüsteten die Macher mit „Startech Monostar IV“-Felgen aus, die durch fünf kräftige Speichen bestechen. Das 10 x 22 Zoll große Rad wird rundum mit Reifen im Format 295/35 R22 gefahren. Alternativ gibt es in der gleichen Dimension „Startech Monostar R“-Räder mit fünf Doppelspeichen oder die Hightech-Schmiederad-Variante im 23 Zoll mächtigen Kingsize-Durchmesser.

Um den Range Rover tieferzulegen, gibt es ein Fahrwerksmodul, das den Range Rover im Straßenbetrieb um etwa. 30 Millimeter absenkt. Durch den tieferen Schwerpunkt wird das Handling noch sicherer und agiler. In der Offroad-Einstellung und für einen leichten Ein- und Ausstieg bleibt das Fahrzeug auf Serienhöhe.

Leistungssteigerung: Noch mehr Power für den Luxus-SUV

Ein weiteres Plus an Fahrdynamik bietet die „Startech SD 30S“-Leistungssteigerung für alle Range Rover mit dem 3,0 Liter großen LR-TDV6-Diesel mit zwei Turboladern. Das Zusatzsteuergerät von Startech kann jede Fachwerkstatt mit einem modellspezifischen Kabelbaum in Plug-and-Play-Technologie in weniger als 60 Minuten installieren. Anschließend stehen dem Fahrer statt serienmäßiger 258 PS agile 300 PS bei 4.000 U/min zur Verfügung. Gleichzeitig wächst das maximale Drehmoment von 600 Nm auf 685 Nm an, die bereits ab 1.950 Touren abrufbereit sind. Im Verbund mit der 8-Gang-Automatik spurtet der Startech Range Rover Nobilis in nur 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Die Edelstahl-Sportauspuffanlage von Startech mit Klappensteuerung bietet mit einem elektronisch gesteuerten Soundmanagement über elektrische Stellmotoren dazu ein ganz spezielles Fahrvergnügen. Via Gangwahlrad im Cockpit beeinflusst der Fahrer blitzschnell den Motorsound: In der Position „Sport“ bietet der Range Rover in der kraftvollen Supercharged-Version eine aufregende Geräuschkulisse. Bei geschlossenen Abgasklappen „flüstert“ der Motor sehr diskret. Bei der 510 PS starken V8-Kompressorvariante setzt diese Auspuffanlage zusätzliche 16 PS frei.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rover-News
Startech Range Rover Pickup

Startech Range Rover Pickup: Der coolste Range Rover …

Ein Range Rover ist cool. Doch jetzt sorgt Brabus-Tochter Startech für die wilde Seite und verwandelte den Luxus-Offroader in einen mächtigen Pickup. Während 526 PS das Vielzweck-Supercar extrem schnell …

Larte Range Rover Sport

Larte Range Rover Sport: 400-PS-Diesel mit Sieger-Optik

Ein 400-PS-Diesel - und dazu richtig stylisch in Schale geworfen: Der Larte Range Rover Sport wartet nur darauf, auf die Straße gelassen zu werden. Das allein trägt nicht nur zu der hohen Performance bei, …

Range Rover Evoque Cabrio 2016

Range Rover Evoque Cabrio 2016: Geheime Tests im …

Beeindruckend und mutig zugleich: Ab 2016 bringt Land Rover tatsächlich das Range Rover Cabrio auf den Markt - und damit das weltweit erste Cabriolet in der Klasse der kompakten Premium-SUV. Bereits jetzt …

Land Rover Serie 1 Geländewagen

Land Rover: Das war das ultimative Geschenk zum Valentinstag

Das ist eine wahre Geschichte, die über Liebe, Verlust und eines der schönsten Geschenke zum Valentinstag handelt. Vier Studenten trafen 1999 ihre ganz große Liebe: einen Land Rover der legendären Serie 1 …

Range Rover Evoque Edition Britain III

Range Rover Evoque Edition Britain III: Cooler Look …

Lässig und elegant zeigt sich der neue Range Rover Evoque Edition Britain III, der in einer Auflage von nur 100 Exemplaren nach Deutschland kommt. Als drittes Mitglied der Sondermodellreihe „Inspired by …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW ID.6 Roomzz: Enttarnt! So kommt die Serienversion
VW ID.6 Roomzz: Enttarnt! So kommt die …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
EU-Beschluss: Tempolimit für alle neuen Autos ab 2022
EU-Beschluss: Tempolimit für alle neuen Autos ab …
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der Preis
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo