Toyota Avensis 2015: Deutlich mehr für gleiches Geld

, 09.06.2015


Aggressiver im Look, neue, noch sparsamere Motoren, modernste Assistenz-Systeme und insbesondere ein neu, chic gestalteter Innenraum: Toyota nahm die Wünsche seiner Kunden ernst und überarbeitete den Avensis umfassend. Trotz mehr Ausstattung, Komfort und Sicherheit startet der neue Toyota Avensis am 20. Juni 2015 weiterhin zu einem Einstiegspreis von 23.640 Euro.


Design: Gut so! Die Angriffslust ins Gesicht geschrieben

Sowohl die Limousine als auch der Touring Sports (Kombi) erhalten ein dynamischeres Erscheinungsbild, das eine regelrechte Angriffslust ausstrahlt. Das Toyota-Markenlogo platzierten die Macher präsenter im oberen Kühlergrill, der kleiner ausfällt und aggressiver gestaltet ist als bisher. Den Kühlergrill prägen Chromleisten, die fließend in das LED-Tagfahrlicht der scharf gezeichneten Voll-LED-Scheinwerfer übergehen.

Der untere Kühlergrill wurde deutlich vergrößert und über den schwarz lackierten Mittelteil des Stoßfängers optisch an den oberen Grill angebunden. Die in den äußersten Bereichen des Frontstoßfängers eingelassenen Nebelscheinwerfer betonen zudem die Breite der Karosserie.

Neu gestaltete Schweller strecken darüber hinaus das Seitenprofil des neuen Toyota Avensis und vermitteln optisch einen tieferen Schwerpunkt, während 17 oder 18 Zoll große Leichtmetallräder den eleganten Auftritt hervorheben. Auch mit dem neuen Heckdesign vermittelt der neue Avensis einen Eindruck von Breite, seine LED-Heckleuchten verleihen ihm eine moderne LED-Lichtsignatur.

Die neue Gestaltung der Front hatte eine Verlängerung der Karosserie um vier Zentimeter zur Folge, so dass die Länge der Limousine nun 4,750 Meter und die des Kombis 4,820 Meter beträgt. Die Breite beläuft sich in beiden Fällen auf 1,810 Meter und die Höhe auf 1,480 Meter. Die Limousine bietet ein Gepäckraumvolumen von 509 Litern. Das Ladevolumen des Touring Sports beläuft sich auf 543 Liter und mit umgeklappten Rücksitzen auf 1.609 Liter.

Antrieb mit Sparsamkeit: Das können die neuen Motoren

Um den Kunden neben der bekannt hohen Langlebigkeit und Zuverlässigkeit einen noch niedrigeren Kraftstoffverbrauch, deutlich weniger Emissionen und geringere Unterhaltskosten zu bieten, überarbeitete Toyota das Motorenangebot umfangreich. Das modifizierte Fahrwerk optimiert zudem bei aIlen Modellen Handling und Fahrkomfort.


Diesel-Motoren:

Zu den Motorisierungen des Toyota Avensis zählen zwei neue Diesel-Triebwerke aus dem Regal von BMW: ein 112 PS starker 1,6 Liter D-4D und ein 2,0 Liter D-4D Dieselmotor mit 143 PS, der im Avensis seine Premiere bei Toyota feiert. Die Serviceintervalle beider Dieselmotoren verlängerte Toyota auf 20.000 Kilometer und senkte die Servicekosten über 90.000 Kilometer respektive drei Jahre in beiden Fällen um rund 20 Prozent.

Toyota Avensis 1.6 D-4D (112 PS): Um durch Downsizing von Motoren die Kraftstoffeffizienz zu verbessern, die Emissionen zu verringern und die Fahrdynamik zu steigern, ersetzt ein neuer 1,6 Liter D-4D den bisherigen 2,0 Liter D-4D Dieselmotor. Der an ein 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelte Vierzylinder-Diesel leistet 112 PS bei 4.000 U/min und liefert zwischen 1.750 und 2.250 U/min ein maximales Drehmoment von 270 Nm. So motorisiert, beschleunigt der Avensis in 11,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Der Kombi erledigt den klassischen Spurt in 11,7 Sekunden.

Der neue Motor soll im gesamten Drehzahlband spontan ansprechen und mit einem linearen Drehmomentverlauf glänzen, der auch bei höheren Drehzahlen nicht abbricht, so dass der neue Motor selbst jenseits von 3.000 U/min frei und ohne Einbußen weiterdreht. Dem gegenüber steht sowohl für die Limousine als auch den Touring Sports ein durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch von 4,2 Litern Diesel auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 109 g/km entspricht.

Toyota Avensis 2.0 D-4D (143 PS): Der neue 2,0 Liter D-4D besticht ebenfalls durch niedrige Emissionen und hohe Kraftstoffeffizienz und legt den Fokus auf eine höhere Leistung. Das mit einem 6-Gang-Handschalter kombinierte Vierzylinder-Aggregat generiert 143 PS bei 4.000 U/min und liefert beachtliche 320 Nm Drehmoment zwischen 1.750 und 2.500 U/min. Auch der drehfreudige 2,0-Liter-Dieselmotor baut sein Drehmoment linear auf und soll sich durch ein exzellentes Ansprechverhalten auszeichnen. Damit beschleunigt der Avensis in 9,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h (Kombi 9,8 Sekunden) und er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h.

Durch zahlreiche Detailoptimierungen läuft der neue 2,0-Liter-D-4D-Motor bei allen Drehzahlen besonders leise. Durch das Toyota Start-Stopp-System und den als Overdrive ausgelegten sechsten Gang reduziert sich der Kraftstoffverbrauch auf nur 4,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer im Mittel (Kombi 4,6 l/100 km). Den CO2-Ausstoß gibt Toyota mit 119 g/km an (Kombi 120 g/km).


Benzin-Motoren:

Zwei Benzinmotoren mit 1,6 Litern Hubraum und 132 PS Leistung sowie mit 1,8 Litern und 147 PS runden das Motorenangebot in Deutschland ab. Auch diese Triebwerke profitieren von Maßnahmen, welche die CO2-Emissionen senken und die Kraftstoffeffizienz erhöhen.

Toyota Avensis 1.6 Valvematic (132 PS): Der 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner leistet 132 PS bei 6.400 Touren und generiert ein Maximaldrehmoment von 160 Nm bei 4.400 Touren. In Kombination mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe beschleunigt der Avensis in 10,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h (Kombi 10,6 Sekunden) und beendet seinen Vortrieb bei 200 km/h (Kombi 195 km/h). Den Durchschnittsverbrauch gibt Toyota mit 6,1 Litern Benzin auf 100 Kilometern an (CO2-Ausstoß 142 g/km). Beim Kombi sind es 6,2 Liter Benzin auf 100 Kilometern und CO2-Emissionen von 143 g/km.

Toyota Avensis 1.8 Valvematic (147 PS): Den 1,8-Liter-Vierzylinder-Benziner gibt es mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und dem „MultiDrive S“-Getriebe. Bei Letzterem handelt es sich um eine Automatik mit stufenlos variabler Übersetzung (CVT). Der Motor leistet 147 PS bei 6.400 Touren und ein maximales Drehmoment von 180 Nm bei 4.000 U/min. Das reicht für einen Spurt von 0 auf 100 km/h in 9,4 Sekunden (Kombi 9,7 Sekunden) und eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Der durchschnittliche Verbrauch des 1,8-Liter-Benziners sinkt in Kombination mit dem Handschalter auf 6,0 Liter Sprit auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 139 g/km entspricht. Der Touring Sports (Kombi) kommt im Idealfall auf 6,1 Liter je 100 Kilometer beziehungsweise einen CO2-Ausstoß von 140 g/km.

Eine weitere Reduktion des Kraftstoffverbrauchs um vier Prozent ist auf die intensive Überarbeitung der CVT-Getriebe des 1,8 Liter Benziners zurückzuführen. Die überarbeitete CVT-Steuerungslogik soll bei mittlerer Gaspedalstellung die Motordrehzahl reduzieren und die Drehzahl wie bei einem herkömmlichen Automatikgetriebe enger an die Drosselklappenstellung anpassen.

 

In Verbindung mit dem CVT-Getriebe beschleunigt der 1,8-Liter-Benziner in 10,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h (Kombi 10,7 Sekunden) und erzielt eine Spitze von 200 km/h. In diesem Fall gibt Toyota den Durchschnittsverbrauch mit 5,9 Litern Sprit auf 100 Kilometern an, was CO2-Emissionen von 138 g/km entspricht. Der Kombi begnügt sich mit 6,0 Litern pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 139 g/km).


Optimierte Fahrdynamik und noch mehr Komfort

Sowohl die Vorderachse mit McPherson-Federbeinen als auch die Doppelquerlenker-Hinterachse übernimmt der neue Avensis von seinem Vorgänger. Beide optimierte Toyota jedoch im Hinblick auf noch mehr Fahrkomfort und auf ein noch besseres Handling. Die vorderen Radaufhängungen profitieren von einem neuen Federbein-Stützlager, von einer reduzierten seitlichen Belastung der Federn sowie von reduzierten Federraten und weniger straff ausgelegten Stoßdämpfern.

Auch die Hinterachse weiß mit einer komfortabler abgestimmten Federung und Stoßdämpfung zu überzeugen. Zudem bewirkt ein neues Dämpferventil noch sensiblere Dämpfung. Die Dieselmodelle zeichnen sich darüber hinaus vorn wie hinten durch lastabhängige Federraten aus. Eine neue Zwischenwelle, ein Stabilisator mit geändertem Durchmesser und eine steifere Karosserie dank der Verwendung von Urethan bei der Einbindung der Windschutzscheibe optimieren schließlich das Lenkgefühl und die Rückmeldung.

Innenraum: Wahrnehmbare Qualität und mehr Komfort

Alle Ausstattungsvarianten des neuen Toyota Avensis zeichnen sich durch eine umfangreiche Serienausstattung aus. Der elegante, neue Innenraum besitzt daran großen Anteil. Die wahrnehmbare Qualität sowie das ohnehin niedrige Geräusch- und Vibrationsniveau verbesserte Toyota deutlich, während der Fahrgastraum durch neue Oberflächen, Applikationen und Farben eine zusätzliche Aufwertung erfuhr.

Die Armaturentafel ist in zwei Bereiche unterteilt. Der über die ganze Breite gehende flache obere Bereich beherbergt die Instrumente, inklusive Tachometer und Drehzahlmesser, die ab der mittleren Ausstattungsstufe links und rechts von einem 4,2 Zoll beziehungsweise 10,7 Zentimeter großen TFT-Multi-Info-Farbdisplay platziert sind. Den unteren Bereich der Armaturentafel dominiert hingegen ein 8 Zoll großes Touchscreen-Display (20,3 Zentimeter Bildschirmdiagonale). Ein neu gestaltetes Lenkrad und ein neuer Schalthebel komplettieren das Cockpit.


Matt verchromte Applikationen an den Instrumenten, am Lenkrad, an den Bedienelementen, an den Belüftungseinlässen sowie am Schalthebel schaffen ein wertiges Gesamtbild. Zu den neuen Finishes zählen neue Stoff- und Alcantara-Sitzbezüge sowie zwei Einlagen für die Sitze und das Armaturenbrett, wahlweise in Terracotta oder Grau. Die komfortablen neuen Vordersitze verleihen dem Innenraum des Avensis ein elegantes und wertiges Ambiente.

Die im oberen Bereich vergrößerten und neu gestalteten Rückenlehnen bieten eine zusätzliche Unterstützung der Schultern und verbessern den Seitenhalt. Der überarbeitete Sitzbereich optimiert die Druckverteilung und reduziert die Ermüdung auf langen Strecken. Die Oberschenkel werden von einem vergrößerten Sitzkissenwinkel bestens unterstützt, während neu gestaltete seitliche Sitzpolster den Seitenhalt erhöhen.

Toyota Safety Sense: Aktive Sicherheit auf hohem Niveau

Einzug im Avensis hält ein neu entwickeltes Bündel von Sicherheitstechnologien, das Toyota unter dem Begriff „Toyota Safety Sense“ zusammenfasst und in möglichst allen Verkehrssituationen Unfälle vermeiden oder zumindest deren Folgen mildern soll. Alle Modelle mit dem Sicherheitspaket verfügen über ein Pre-Collision-System, das ab 10 km/h bis zur Höchstgeschwindigkeit arbeitet und bei einem drohenden Auffahrunfall eine automatische Notbremsung einleitet. Das System erkennt auch Fußgänger. Dazu kommen ein Spurhalte-Assistent, ein Fernlicht-Assistent (schaltet automatisch zwischen Fernlicht und Abblendlicht um, damit andere Verkehrsteilnehmer nicht geblendet werden) und ein Verkehrszeichen-Assistenten.

Ausstattung: Klar differenziert und umfassend

Um gleichermaßen Privatkunden zufriedenzustellen und die Bedürfnisse von Flottenkunden zu erfüllen, bietet Toyota den neuen Avensis in einer klar differenzierten Ausstattungsstruktur an. Die neuen Ausstattungsvarianten „Avensis“, „Comfort“, „Business Edition“ und „Executive“ verfügen über eine umfangreiche Serienausstattung mit fortschrittlichen Technologien wie dem Multimedia-System „Toyota Touch2“. Ab der mittleren Ausstattungsstufe „Comfort“ gibt es Alcantara-Sitzbezüge serienmäßig. Optionspakete und das neue „Toyota Safety Sense System“ sowie graue Alcantara-Einsätze werten den neuen Avensis weiter auf.


Die Einstiegsvariante „Avensis“ besitzt im Innenraum ein schwarzes und graues Finish. Sie ist mit einer manuellen Klimaanlage, LED-Tagfahrleuchten, einem Radio, einem CD-Player mit Bluetooth- und USB-Konnektivität und mit dem Pre-Collision-System ausgestattet.

In der mittleren Ausstattungsvariante „Comfort“ besticht das Interieur durch eine Klimaautomatik, ein 4,2 Zoll großes TFT-Multi-Info-Farbdisplay (10,7 Zentimeter Bildschirmdiagonale), einen Fernlichtassistenten, einen Regen- und Lichtsensor, 16-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer, Sitzbezüge aus Stoff und Alcantara sowie das Multimediasystem „Toyota Touch2“ mit Rückfahrkamera.

Speziell auf die Anforderungen von Flottenkunden abgestimmt ist die „Business Variante“ mit LED-Scheinwerfern und LED-Tagfahrleuchten, Nebelleuchten mit Abbiegelicht, „Privacy Glas“ hinten, Sitzbezügen aus Stoff und Alcantara-Einlagen, 17-Zoll-Leichtmetallrädern sowie mit dem Navigationssystem „Toyota Touch2&Go“ und einer erweiterten Variante des „Toyota Safety Sense Systems“.

Die höchste Ausstattungsstufe „Executive“ baut auf der „Business Edition“ auf. Mit dem schlüssellosen Zugang „Smart Entry“, „Privacy Glas“ hinten und Sitzbezügen aus Leder lässt diese Modellvariante fast keine Wünsche offen. Hinzu kommen neu gestylte 18-Zoll-Leichtmetallräder, LED-Scheinwerfer mit dem „Adaptive Front Lightning System“ (AFS) und elektrisch verstellbare Vordersitze mit Memory-Funktion.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Toyota-News
Toyota GT86 Pure: Starker Fahrspaß für noch weniger Geld

Toyota GT86 Pure: Starker Fahrspaß für noch weniger Geld

Er bietet eine ganz große Portion Fahrspaß und radiert Emotionen in den Asphalt - und jetzt wird er noch günstiger: Der Toyota GT86 Pure stellt das neue Einstiegsmodell in die Sportwagen-Welt von Toyota dar. …

Toyota RAV4 Hybrid

Toyota RAV4 Hybrid 2016: Stärker und sparsamer als …

Deutlich stärker, viel weniger Verbrauch und sieht dazu richtig gut aus: Der neue Toyota RAV4 Hybrid kommt 2016 mit einem innovativen Hybrid- und Allradantrieb nach Europa. Damit gaben sich die Japaner nicht …

Toyota Tundra Tim Love Edition

Toyota Tundra Tim Love Edition: BTU und dB statt PS und Nm

Der in den USA bekannte Chefkock Tim Love sorgt dafür, dass plötzlich Maßeinheiten wie British Thermal Units (BTU) und Dezibel den Ton angeben. Hintergrund: Der unter seiner Führung individualisierte Toyota …

Toyota Sienna:Remix von West Coast Customs

Toyota Sienna:Remix von West Coast Customs: …

Das ist die neue Verbindung von Mobilität und Rock'n'Roll. Das „Roll“ bezieht sich in diesem Fall allerdings auf die vier Räder des Familien-Vans Toyota Sienna, der dank DJ-gerechten Umbaus durch die …

Toyota RAV4 Edition-S

Toyota RAV4 Edition-S: Mehr Ausstattung - und das …

Der Offroad-Look ist in - und das besonders in der Stadt. Da mischt der Toyota RAV4 gehörig mit. Doch der neue RAV4 Edition-S bietet dazu jetzt eine erweiterte Ausstattung zu einem deutlichen Preisvorteil, …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo