Tuner Grand Prix 2009: TechArt GTstreet RS holt Gesamtsieg

, 29.06.2009

Der legendäre Tuner Grand Prix holte am 27.06.2009 bereits zum 17. Mal das Who-is-Who der Tuning-Szene zum Kräftemessen nach Hockenheim. Auf dem kleinen Kurs des Hockenheimrings messen sich alljährlich die namhaften Veredeler aus ganz Europa mit atemberaubenden Fahrzeug-Kreationen. Mit Bestzeiten ging der Gesamtsieg des Tuner Grand Prix 2009 an TechArt. Pilot Jörg Hardt ließ im GTstreet RS auf Basis 911 GT2 der Konkurrenz keine Chance und konnte damit den Vorjahressieg wiederholen.


Der von TechArt modifizierte Porsche 911 GT2 gewann mit einer durchschnittlichen Rundenzeit von 1:08,037 Minuten für fünf gefahrene Runden. Das Triebwerk des Fahrzeugs leistet satte 700 PS bei 7.000 U/min und bringt bei 4.500 Touren ein maximales Drehmoment von 860 Nm auf den Asphalt. So erreicht der Sportwagen eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 350 km/h.

Ausschlaggebend für den Erfolg waren neben dem fahrerischen Können und der starken Motorleistung vor allem eine perfekte Fahrwerksabstimmung. Zusammen mit den Technologiepartnern Bilstein und Michelin stimmte TechArt das höhenverstellbare Sportfahrwerk optimal auf den Rundkurs ab. Siegfahrer Jörg Hardt, seit Jahren erfolgreich im Motorsport unterwegs, zeigte sich begeistert: „Der Wagen war höchst professionell auf das Event vorbereitet und die Reifen zeigten über die gesamte Distanz ein hohes Niveau an Leistung, überdies waren sie auch sehr konstant“.


Neben dem Sieg in der GT-Turbo-Klasse konnte Jörg Hardt mit TechArt ebenfalls in der Coupé/Cabriolet-Turbo-Klasse äußerst erfolgreich abschneiden. Das TechArt GTstreet R Cabrio auf Basis des Porsche 911 Turbo Cabriolets fuhr - wie auch im letzten Jahr - auf den ersten Platz. Dabei behauptete sich das mit dem GTstreet R Programm modifizierte Auto mit der Zeit von 1:09,601 Minuten mit 3,186 Sekunden Vorsprung gegen die Konkurrenz in der Coupé/Cabriolet-Turbo Klasse.

Den Triumph perfekt machte Jörg Hardt mit dem ersten Platz in der SUV-Klasse. Ins Rennen schickten die Macher den TechArt Magnum auf Basis des Porsche Cayenne Turbo S. Ausgestattet mit serienmäßigen 550 PS, dem Aerokit und einem Sportluftfederungsmodul; gewann TechArt mit der Zeit von 1:16,939 Minuten erstmals in der Schwergewichtsklasse. Für den nötigen Grip sorgten dabei Michelin-Sportreifen auf 22 Zoll großen Felgen.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

06.07.2009

Eine gute Vorstellung, 3 Klassensiege, darunter der Gesamtsieg:applaus: Techart liefert halt effizientes, solides Tuning, dass sich auch optisch präsentieren kann und auch funktioniert, wenn es darauf ankommt.

01.07.2009

Wenn man es von der Vernunpftseite aus sieht eine unnötige Veranstaltung. Aber wer sein Fahrzeug tunt, ist selten Vernünftig. Alles in einem eine super leistung von TechArt in den 3 Klassen zu gewinnen :applaus: Welche Klassen gibt es überhaupt?

30.06.2009

TechArt ist ein würdevoller Porschtuner, sag ich jetzt mal so. Die Jungs leisten echt gute Arbeit, man kann nicht meckern. Optisch sowie technich einwandfrei und die "Haltbarkeit" ist ebenfalls gut.

30.06.2009

Ich gönne TechArt den Sieg. Man liefert solide Arbeit ab, die ihre Leistung deutlich zeigt und erfüllt.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
9ff BT-2: Der Porsche 997 GT2 mit alltagstauglichen 850 PS

9ff BT-2: Der Porsche 997 GT2 mit alltagstauglichen 850 PS

Mehr Leistung, eine optimierte Aerodynamik und bessere Fahrleistungen kennzeichnen den neuen 9ff BT-2 auf Basis des Porsche 997 GT2, um kompromisslose Rennsporttechnik mit Alltagstauglichkeit zu verbinden. …

Nowack BMW M5: Porsche zum Frühstück, Ferrari zum Abendessen

Nowack BMW M5: Porsche zum Frühstück, Ferrari zum Abendessen

Der BMW M5 stellt prinzipiell schon eine emotionale und sportliche Limousine dar. Doch gegen einen Audi RS 6 oder einen Mercedes-Benz E 63 AMG hat der BMW M5 im Serien-Trimm das Nachsehen. Für den Liebhaber …

Wimmer Porsche 997 GT2 Evo: Mit Biss auf brachiale Leistung getrimmt

Wimmer Porsche 997 GT2 Evo: Mit Biss auf brachiale …

Über den Hallen von Wimmer braut sich ein kräftiges Gewitter zusammen: Der Tuner schärfte den Porsche 997 GT2 und zeigt mit seiner 680 PS und 870 Nm starken Version - serienmäßig sind es 530 PS -, wo es lang …

Mansory Porsche Cayenne: Die Krönung sportlich-luxuriöser Funktionalität

Mansory Porsche Cayenne: Die Krönung …

Edel-Tuner Mansory nahm den Porsche Cayenne unter seine Fittiche, um dem SUV ein auftriebreduzierendes Karosseriedesign auf den Leib zu schneidern, das sportliche Funktionalität vermittelt. Durch die …

Königseder Porsche Carrera GT: Hier stand der Teufel Pate

Königseder Porsche Carrera GT: Hier stand der Teufel Pate

Der 334 km/h schnelle Porsche Carrera GT reiht sich zweifellos in die Riege der legendärsten Supersportwagen ein. Die Fertigung endete jedoch nach 1.270 Exemplaren am 06. Mai 2006. Fast drei Jahre später …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo