Volvo S60: Der neue Schweden-Dynamiker kommt mit 304 PS

, 15.02.2010

Der neue Volvo S60 ist mit seinem sportlichen Design und starken sowie effizienteren Motoren das ausdrucksstärkste und zugleich dynamischste Fahrzeug, das Volvo jemals baute. Wie es sich für einen neuen Volvo gehört, bietet der Volvo S60 mit der neuen Fußgängererkennung samt automatischer Vollbremsung ein innovatives Sicherheitssystem und gleichzeitig eine Weltneuheit auf diesem Gebiet. Das Ergebnis der neuen Premium-Limousine lässt sich erstmals auf dem Genfer Automobilsalon (04.03.2010 - 14.03.2010) bewundern.


Design: Limousine mit Coupé-Elementen

Ein neues Design-Kapitel des schwedischen Automobilherstellers markiert die aufregende Formgebung, die durch weichere Linien besticht. Das Profil des neuen Volvo S60 strahlt ein starkes Coupé-Feeling aus, wobei die hinteren Türen bei genauem Hinsehen so etwas wie eine angenehme Überraschung darstellen. Nahezu alle Linien betonen das keilförmige Profil.

So erstreckt sich die C-Säule bis hin zu den Rückleuchten. Die schlanke, coupéförmige Dachlinie wird begleitet von einer neuen Schulterkontur, die eine sanfte und dennoch kraftvolle Welle beschreibt, die von den Frontscheinwerfern bis zu den Heckleuchten verläuft.

Für eine optisch tiefer liegende Karosserie mit dem Fokus oberhalb der Räder sorgt die abgesenkte Mitte dieser Welle. Auf diese Weise wird das dynamische und flache Erscheinungsbild des Volvo S60 weiter verstärkt. Zudem betonen die markant geformte Motorhaube und die kurzen Karosserieüberhänge vorne und hinten den sportlichen Auftritt.


Markante Leuchteinheiten unterstreichen die skulpturartige Gestaltung der vorderen Stoßfänger, während die Formgebung der Scheinwerfer für einen fließenden Übergang zur V-förmigen Motorhaube sorgt. Zusammen mit der charakteristischen Gestaltung der unteren Lufteinlässe erhält der Volvo S60 ein ausdrucksstarkes „Gesicht".

Top-Antrieb: Neue T6-Version mit 304 PS

Das Motoren-Angebot für den neuen Volvo S60 umfasst im ersten Produktionsjahr Benzin- und Diesel-Triebwerke mit einer Leistung von 115 PS bei der überaus sparsamen und emissionsarmen 1.6D DRIVe-Version bis hin zum turbogeladenen Benziner-Top-Modell T6 mit 304 PS.

Der T6-Benziner verfügt über 3,0 Liter Hubraum und - im Vergleich zur bisherigen Variante dieses Triebwerks - eine gesteigerte Leistung, die insbesondere aus der Reduzierung der inneren Reibungswerte resultiert. Das Triebwerk leistet jetzt 304 PS und verfügt über ein maximales Drehmoment von 440 Nm. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 6,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h.

 

Gleichzeitig gelang es Volvo, den Gesamtkraftstoffverbrauch um 10 Prozent auf 10,2 Liter zu reduzieren (vorläufiger Wert). Die Kraftübertragung erfolgt durch die zweite Generation der Sechsgang-Automatik mit Geartronic-Funktion. Neue Ventile und eine verringerte Reibung ermöglichen zugleich schnellere Gangwechsel als zuvor. Das T6-Triebwerk ist serienmäßig mit dem Allradantrieb AWD (All Wheel Drive) kombiniert.


Neuer 2.0-Liter-Benziner mit Direkteinspritzung

Der neue Vierzylindermotor 2.0 GTDI (Gasoline Turbocharged Direct Injection) verfügt über 2,0 Liter Hubraum und mobilisiert 203 PS bei einem maximalen Drehmoment von 320 Nm, das bereits bei 1.750 U/min zur Verfügung steht. Die Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 erfolgt in 7,7 Sekunden (Automatik 8,2 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 235 km/h (Automatik 230 km/h), während sich der Gesamtverbrauch des Volvo S60 2.0T auf 7,9 Liter pro 100 Kilometer belaufen soll.

Im weiteren Verlauf des ersten Produktionsjahres wird der neue Volvo S60 auch in einer 2.0-Liter-GTDI-Variante (T5) mit 240 PS und einem maximalen Drehmoment von 340 Nm erhältlich sein. Darüber hinaus soll es zwei Versionen eines 1.6-Liter-GTDI-Motors mit 180 PS in der T4-Version beziehungsweise 150 PS in der T3-Variante und einem maximalen Drehmoment von 240 Nm geben. Alle GTDI-Triebwerke werden wahlweise in Verbindung mit dem Volvo-Powershift-Doppelkupplungsgetriebe oder einem manuellen Sechsgang-Getriebe erhältlich sein.


Starke Effizienz: Zwei Fünfzylinder-Turbodiesel

Die Diesel-Palette für den neuen Volvo S60 umfasst zu Beginn zwei Fünfzylinder-Turbodiesel. Die stärkste Variante D5 mit Doppelturbo leistet 205 PS (151 kW) und verfügt über ein maximales Drehmoment von 420 Nm. Der Sprint von 0 auf 100 km/h erfolgt in 7,8 Sekunden, und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 235 km/h (Automatik: 230 km/h).

Beim aktuellen D5-Triebwerk, das Volvo im Frühjahr 2009 in verschiedenen Baureihen einführte, sorgen zwei Turbolader unterschiedlicher Größe für exzellente Fahrleistungen. Die Lader sind miteinander kombiniert und stellen zusätzliche Kraft in einem breiten Drehzahlspektrum zur Verfügung. Der Gesamtverbrauch beträgt voraussichtlich 5,9 Liter auf 100 Kilometern in Verbindung mit dem manuellen Schaltgetriebe.

Gleichzeitig steht ein neu entwickelter D3-Turbodiesel mit 2,0 Litern Hubraum zur Verfügung, der 163 PS leistet und über ein maximales Drehmoment von 400 Nm verfügt. Dieses Aggregat beschleunigt den Volvo S60 in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erzielt eine Spitzengeschwindigkeit von 220 km/h (Automatik 215 km/h).

 

Der neue D3-Fünfzylinder-Motor ist weitgehend identisch mit dem aktuellen 2.4D-Triebwerk. Allerdings verfügt die Zylinder-Kapazität über einen kürzeren Hub zur Reduktion des Kraftstoffverbrauches. Der Gesamtverbrauch in Verbindung mit einem manuellen Schaltgetriebe beträgt daher lediglich 5,2 Liter auf 100 Kilometern.


Beide Turbo-Diesel sind sowohl mit einer Sechsgang-Automatik oder einem Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich. Der D5-Motor lässt sich mit dem Allradantrieb AWD (All Wheel Drive) kombinieren.

DRIVe Diesel-Motoren mit CO2-Emission unter 115 g/km

Darüber hinaus wird es innerhalb des ersten Produktionsjahres eine DRIVe-Variante mit einem 1.6-Liter-Dieseltriebwerk geben. Der Gesamtverbrauch soll sich auf nur 4,3 Liter pro 100 Kilometer belaufen bei CO2-Emissionen von weniger als 115 g/km. Das Triebwerk leistet 115 PS, verfügt über ein maximales Drehmoment von 270 Nm und wird ausschließlich mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich sein.

Fahrwerk als dynamischer Leckerbissen

Die Limousine lässt sich mit zwei verschiedenen Fahrwerk-Versionen ausstatten. Für den europäischen Markt ist das neu entwickelte dynamische Chassis Standard, während auf den meisten Märkten Nordamerikas und Asiens ein mehr komfortbetontes Fahrwerk zur Serienausstattung gehört und die sportliche Variante optional angeboten wird.


Der Unterschied zwischen beiden Varianten bezieht sich auf die Dämpfer sowie die vorderen und hinteren Zusatzrahmen. Dabei ist die Komfort-Variante etwas weicher ausgelegt, um die Dämpfung bei schlechten Fahrbahnbedingungen zu erhöhen. Das dynamische Fahrwerk verfügt über eine lebendige, schnell ansprechende Architektur, bei der das Fahrerlebnis im Mittelpunkt steht, ohne den Komfort zu vernachlässigen.

Gleichzeitig modifizierten die Schweden die Software des bewährten Allradsystems AWD (All Wheel Drive), damit die allradgetriebenen Varianten des Volvo S60 (Standard beim T6 und optional beim D5) das Potenzial des neuen Fahrwerks voll ausnutzen können. Es besteht ferner die Möglichkeit, alle Modelle des neuen Volvo S60 mit dem verbesserten und selbstjustierenden aktiven „Four C“-Fahrwerk zu kombinieren.

Neue Stabilitätskontrolle für das Plus an sportlichem Handling

Das dynamische Fahrwerk des neuen Volvo S60 ergänzen die Macher durch eine Vielzahl elektronischer Systeme, die zum betont sportlichen Fahrerlebnis beitragen. So ist der Volvo S60 die erste Limousine auf dem Markt, die mit der „Advanced Stability Control“ ausgestattet ist.

 

Dank eines neuen Neigungswinkel-Sensors ist es möglich, jegliche Gefahr des Ausbrechens in einem sehr frühen Stadium zu erkennen. Auf diese Weise kann das elektronische Regelsystem DSTC (Dynamic Stability Control) früher und mit größerer Präzision eingreifen. Die „Advanced Stability Control“ erweist sich insbesondere bei dynamischer Fahrweise mit erhöhten Fliehkräften als großer Vorzug; denn das System verbessert das Handling und ermöglicht schnelle Ausweichmanöver.


Spezielle Traktionskontrolle für knackig enge Kurvenfahrten

Ein weiteres neues Feature ist die „Corner Traction Control“. Diese Weiterentwicklung des DSTC sorgt für eine elektronische Steuerung des Antriebsdrehmoments und ermöglicht dadurch harmonischere Kurvenfahrten. Dabei wird in Kurven das innere Antriebsrad abgebremst, während das kurvenäußere Rad mehr Antriebskraft erhält. So lassen sich Kurven enger fahren, und die Tendenz zum Übersteuern wird reduziert.

Der neue Volvo S60 ist zudem mit einem hochentwickelten Bremssystem ausgestattet, das großen Einfluss auf das dynamische Fahrverhalten hat. Zahlreiche interaktive Features sorgen bei der Limousine in allen Fahrsituationen für den kürzestmöglichen Bremsweg.


Innenraum: Premium-Qualität für Anspruchsvolle

Bei der Innenraum-Gestaltung des Volvo S60 erweiterten die Schweden die funktionale Ausrichtung des skandinavischen Designs durch kontrastierende und spielerische Elemente. Skandinavisches Design wird oft als funktional, einfach und klar beschrieben. Bei der Gestaltung des neuen Volvo S60 fügten die Designer einen modernen Touch hinzu. Die betont sportliche Innenraumausstattung präsentiert sich als die modernste High-Tech-Zone, die je ein Volvo-Fahrer erleben konnte. Das Design wird charakterisiert durch sportliche Frische bis ins kleinste Detail.

Das Interieur zeichnet sich durch etliche fahrerorientierte Details aus. Gleichzeitig präsentiert sich der neue Volvo S60 als fünfsitzige Limousine, die allen Insassen komfortable Platzverhältnisse bietet. Die ausgeformten äußeren Sitze im Fond geben dem Passagier in der Mitte einen komfortablen Seitenhalt, während Volvo die Kniefreiheit auf den Rücksitzen im Vergleich zum Vorgängermodell um 30 Millimeter erweiterte. Die Rücksitze sind im Verhältnis 40/60 geteilt und die Laderaumöffnung ist jetzt 100 Millimeter breiter als bei der vorherigen Generation des Volvo S60.

Kollisions-Warnsystem mit automatischer Notbremsfunktion

Bei der Fußgängererkennung mit automatischer Vollbremsung handelt es sich um eine bahnbrechende neue Sicherheitseinrichtung. Das System kann Fußgänger erkennen, die vor dem Fahrzeug die Fahrbahn betreten. Das System warnt den Fahrer und leitet automatisch eine Vollbremsung ein, wenn dieser nicht rechtzeitig reagiert.

 

Das Kollisions-Warnsystem mit automatischer Notbremsfunktion basiert auf einer innovativen Radartechnik und verfügt über ein großes Beobachtungsspektrum. Zum System gehören außerdem eine Kamera, die am inneren Rückspiegel befestigt ist, sowie eine zentrale Kontrolleinheit. Das Radarsystem erkennt Objekte und misst die Entfernung zu ihnen, während die Kamera ermittelt, ob es sich um eine Person oder ein Fahrzeug handelt.


Auch auf stillstehende Fahrzeuge und auf solche, die sich in die gleiche Richtung bewegen, reagiert das System. Die automatische Notbremsfunktion wird nur dann aktiviert, wenn eine unmittelbare Unfallgefahr droht. In einer Notsituation erhält der Fahrer zunächst eine akustische Warnung in Verbindung mit einem Blinklicht im Head-up-Display der Windschutzscheibe. Gleichzeitig werden die Bremsen vorgespannt. Falls der Fahrer auf die Warnhinweise nicht reagiert und eine Kollision droht, aktiviert das System augenblicklich die volle Bremskraft.

Die Fußgängererkennung mit automatischer Vollbremsung kann Kollisionen mit Fußgängern bis zu einem Tempo von 35 km/h vollständig verhindern, wenn der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert. Bei höheren Geschwindigkeiten geht es darum, die Geschwindigkeit des Fahrzeugs vor dem Zusammenprall so weit wie möglich zu reduzieren und damit die Unfallfolgen zu mindern.


Neues Infotainment-System und Sound der Spitzenklasse

Der neue Volvo S60 erhält ein vollkommen neues Infotainment-System, bei dem Informationen des Navigationssystems, des Mobiltelefons, der Audioanlage und andere Funktionen auf einem Farbmonitor angezeigt werden. Der Monitor ist mit einem Durchmesser von 5 oder 7 Zoll erhältlich und befindet sich im oberen Teil der Mittelkonsole.

Das fortschrittliche Premium-Sound-System verfügt über einen digitalen Klasse-D-Verstärker mit 5x130 Watt und ein Schaltsystem des schwedischen Herstellers Anaview. „Zu den weiteren Features zählen „Dolby Digital“ in Verbindung mit „Dolby Pro Logic II Surround“, die preisgekrönte MultEQ-Funktion von Audyssey Laboratories sowie 12 Lautsprecher. All dies soll für ein Audio-Erlebnis der absoluten Spitzenklasse sorgen.

Der Volvo S60 ist eines der ersten Fahrzeuge weltweit, in dem die MultEQ-Technologie von Audyssey Laboratories zur Anwendung kommt. Die Technologie gilt als Standard bei der Entzerrung in Wohnräumen sowie Kinos und beseitigt Verzerrungen, die durch die Akustik der Fahrgastzelle verursacht werden, um einen frischen und klaren Sound mit einem verbesserten Klangerlebnis für alle Passagiere zu bieten.

7 Kommentare > Kommentar schreiben

12.11.2009

Super, endlich zeigt Volvo sein wahres Gesicht!

13.11.2009

Erinnert sehr an den Insignia und an die E Klasse finde ich

15.02.2010

Zur Info: Ich fügte dem Artikel die nun bekannt gewordenen Details und neuesten Bilder hinzu.

15.02.2010

Die Lüftungsdüse unter dem Bildschirm irritiert irgendwie, aber ansonsten top!

16.02.2010

Muss echt sagen, schön dass die Studie weitestgehen übernommen wurde! Gefällt mir richtig gut!

16.02.2010

Optisch ist dieses Fahrzeug nicht mein Fall ... Den T6 Motor würd ich nehm ;)

19.02.2010

Super !!! Sehr schön, dass die Studie nahezu umgesetzt wurde, gefällt mir alles sehr gut. So könnte mir auch ein Volvo gefallen! Das wäre doch was für dich Clark?! :applaus:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volvo-News
Volvo geht an Geely - Ford verkauft Tochter an die Chinesen

Volvo geht an Geely - Ford verkauft Tochter an die Chinesen

Die chinesischen Auto-Hersteller rüsten sich für den globalen Einstieg. Dazu wird die europäische Technologie zwecks Zeitersparnis kurzerhand gekauft, um auch die eigenen Modellreihen schnellstmöglich …

Volvo C30: Die Elektro-Version kommt 2011 auf die Straße

Volvo C30: Die Elektro-Version kommt 2011 auf die Straße

Volvo forciert mit dem elektrischen C30 die Entwicklung rein batteriebetriebener Fahrzeuge und plant im Jahre 2011, mit einer Testflotte von mindestens 50 Stromern den Einsatz unter realistischen Bedingungen …

Heico Volvo C30 1.6 DRIVe: Eine Profilschärfe in jeder Hinsicht

Heico Volvo C30 1.6 DRIVe: Eine Profilschärfe in …

Volvo-Tuner Heico Sportiv sieht seine Zukunft in der Kombination aus performanceorientierten Produkten und Umweltverträglichkeit. So präsentiert der Veredeler erstmals mit dem Volvo C30 1.6D DRIVe das …

Volvo C30 R-Design: Das betont sportliche Fahrerlebnis

Volvo C30 R-Design: Das betont sportliche Fahrerlebnis

Der kompakte Volvo C30 zeigt sich im R-Design mit einem sportlichen Profil. Seine Merkmale: ein überarbeitetes, betont fahraktiv ausgelegtes Chassis und ein Auftritt in exklusiver Optik. Trotz des stark …

Volvo S60: Die ersten Fotos der neuen Generation

Volvo S60: Die ersten Fotos der neuen Generation

Im Jahre 2010 kommt der neue Volvo S60 auf den Markt. Jetzt zeigen die Schweden die ersten Fotos der komplett neu entwickelten Premium-Limousine. Der dynamische Viertürer, der seine Weltpremiere auf dem …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo