VW California Beach: Die neue Lust auf Strandurlaub

, 05.06.2010

Sommer, Sonne und Sonnenschein - daran denkt man gleich beim Lesen der Modellbezeichnung: VW California Beach. Das Reisemobil auf Basis des VW T5 Bus mit der neuen Design-DNA von Volkswagen erfährt jetzt als Einstiegsvariante eine deutliche Aufwertung. Serienmäßig ausgestattet mit einem Aufstelldach und einem vollverkleideten Innenraum, soll der Beach seine Kompetenz beim individuellen Reisen unterstreichen.


Den heutigen Luxus des VW California Beach bot sein Urahn, der VW Bus T1 mit seinem immens hohen Coolness-Faktor als Surfmobil, nicht. Doch der VW Bus T1 war einfach praktisch und günstig. Der Preis des T1 lag im Jahre 1950 als Kastenwagen bei 5.850 D-Mark und als Kleinbus bei 6.950 D-Mark. Der Kastenwagen war somit 150 D-Mark teurer als ein voll ausgestatteter Käfer.

Heute hier, morgen dort, kaum ein California zuvor bündelte den multivariablen Einsatz auf so günstige Weise wie der California Beach, der Lust auf einen Strandurlaub mit oder ohne Surfbrett macht. Der Einstiegspreis für den neuen California Beach liegt bei 36.152,20 Euro - im Vergleich zum T1 ein deutlicher Unterschied. Der VW Bus T1 als Kastenwagen war damals rund 150 Euro teurer als ein vollausgestatteter Käfer.


Jetzt serienmäßig mit einem manuell zu betätigenden Aufstelldach und zwei unterschiedlichen Grundrissen ausgestattet, nimmt sich der VW California Beach mit seinen nunmehr vier Schlafplätzen noch stärker den Themen Reisemobil und Alltagswagen an. Unter dem Dach können sich die Insassen dabei vom Rauschen der Wellen in den Schlaf wiegen lassen

Der Kunde entscheidet sich zwischen dem vier- bis fünfsitzigen Camper-Grundriss mit Staubox oder dem fünf- bis siebensitzigen Innenraumkonzept, das vorrangig dem Charakter einer Großraumlimousine entspricht. Zur Verdunkelung kommen ab der B-Säule integrierte Rollos zum Einsatz, Spanntücher verhindern an den vorderen Scheiben ungewollte Einblicke. Ein Schiebefenster auf der linken Fahrzeugseite sorgt zudem für ausreichend Frischluft.

 

Die beiden drehbaren Vordersitze sind Bestandteile beider Innenraumkonzepte. Ein in der Schiebetür verstauter Tisch, der sowohl im Fahrzeug als auch außerhalb genutzt werden kann, und zwei in der Heckklappe untergebrachte Klappstühle komplettieren die multifunktionale Ausstattung des California Beach.


Deutlich dynamischer zeigt sich der VW California Beach mit der neu gestalteten Frontpartie und sportlichen Halogenscheinwerfern. Klare, horizontale Linien lassen die Baureihe hochwertiger und zeitloser wirken. Von außen erkennbar ist der überarbeitete Beach außerdem an 17 Zoll großen Stahlfelgen und lackierten Stoßfängern.

Doch auch die Funktionsausstattung wurde verbessert. So befinden sich nun Seiten- und Kopfairbags für Fahrer und Beifahrer sowie elektrische Fensterheber und Außenspiegel, die sich beheizen lassen, mit an Bord. Eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und eine zweite Batterie zählen zum serienmäßigen Umfang.


In der Topversion kann sich der Kunde den VW California Beach beispielsweise mit Climatronic und dem 132 kW / 180 PS starken TDI bestellen, der sich zudem mit Direktschaltgetriebe (DSG) und Allrad (4MOTION) koppeln lässt. Die Auslieferung des neuen VW California Beach erfolgt im Spätsommer 2010.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

05.06.2010

Macht schon as her der Innenraum, diese billig wirkenden Stahlfelgen sind fehl am Platze ;)

08.06.2010

Das Auto ist so wie sich das viele T5 Fahrer gewünscht haben....


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
VW Polo Limousine: Für Russland größer in Schale geworfen

VW Polo Limousine: Für Russland größer in Schale geworfen

Speziell für den russischen Markt entwickelte Volkswagen die Polo Limousine - sogar unter Berücksichtigung der besonderen Klima- und Straßenbedingungen. Die neue Limousine soll eine Brücke von den …

VW Citi Golf Mk1: Die Abschiedsedition der 1. Generation

VW Citi Golf Mk1: Die Abschiedsedition der 1. Generation

Der VW Golf ist das erfolgreichste, jemals in Europa entwickelte Auto aller Zeiten. In vielen Ländern der Welt prägt er das Straßenbild. Wer heute Fotos respektive Filme aus den 1970ern, 1980ern, 1990ern …

Aggressive Expansion: Volkswagen übernimmt Italdesign Giugiaro

Aggressive Expansion: Volkswagen übernimmt …

Der Volkswagen-Konzern befindet sich auf einem aggressiven Expansionskurs und übernimmt 90,1 Prozent an der berühmte italienischen Design- und Entwicklungsschmiede Italdesign Giugiaro (IDG), einschließlich …

VW Golf GTI Excessive: Geht der scharfe Golf-Sport in Serie?

VW Golf GTI Excessive: Geht der scharfe Golf-Sport in Serie?

Mit purer Dynamik und in markanter Motorsportoptik stellt sich als Studie der neue VW Golf GTI Excessive vor. Das Konzept zeigt, welch großes, stilistisches Potential im Golf GTI steckt und wie er sich …

VW Eos Exclusive: Mit neuem Luxus in den Sommer

VW Eos Exclusive: Mit neuem Luxus in den Sommer

Jetzt gibt es den offenen VW Eos mit einer neuen Edelausstattung unter dem Label „Volkswagen Exclusive“. Das luxuriöse Cabrio präsentiert sich mit einer zweifarbigen Nappa/Leder-Kombination, eleganten …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo