VW Tiguan R-Line 2016: Der setzt auf pure Dynamik

, 21.09.2015


Der hinterlässt richtig Eindruck und setzt dazu auf pure Dynamik. Wenn der neue VW Tiguan im April 2016 durchstartet, gibt es direkt die „R-Line“-Variante, die den noch attraktiveren Kompakt-SUV der zweiten Generation richtig in Szene setzt. Selbstredend, dass die „R-Line“-Pakete sowohl das Exterieur als auch das Interieur nochmals schärfen, damit der neue VW Tiguan nicht nur athletisch aussieht, sondern sich auch so anfühlt. Bereits serienmäßig bis zu 240 PS stark, darf es der Tiguan richtig krachen lassen.


Ein für alle Mal macht der neue VW Tiguan R-Line klar, wofür das „Sport“ in „Sport Utility Vehicle“ (SUV) steht. Bereits der markante Frontstoßfänger im „R-Line“-Design mit schwarz glänzenden Aerodynamik-Applikationen erweckt den Eindruck, dass der VW Tiguan den Asphalt aufsaugen möchte. Ein zweifarbig gestalteter Dachkantenspoiler und ein ebenfalls schwarz glänzender Diffusor im Heck perfektionieren das Exterieur-Design.

Als weitere Hingucker erweisen sich die Leichtmetallräder des Typs „Sebring“ in 19 Zoll. Optional sind es sogar die ebenfalls nach einer Rennstrecke benannten 20-Zoll-Leichtmetallräder „Suzuka“. Damit nicht genug: Bis auf die Radläufe, lackierte Volkswagen alle ansonsten anthrazitfarbenen Karosseriebereiche in Verbindung mit dem „R-Line Exterieur“-Paket in Wagenfarbe. Dies gilt ebenso für die exklusiven Türbeplankungen, die optisch wie Schwellerverbreiterungen wirken.

Innen gehören zum "R-Line"-Gesamtpaket unter anderem Sportsitze im „R-Line“-Design mit einer Kombination aus Stoff und Mikrofaser sowie ergonomischen Sitzwangen, die für einen noch besseren Seitenhalt sorgen. Optional erhältlich ist die Lederausstattung „Vienna". Dazu kommen serienmäßig Einstiegsleisten aus Aluminium mit „R-Line“-Logo, kristallgraue Ziernähte, spezielle Dekoreinlagen, auf der Fahrerseite die Pedalkappen und die Fußstütze aus Edelstahl und ein schwarzer Dachhimmel. Der Fahrer greift derweil in ein Multifunktions-Sportlenkrad in Leder mit „R-Line“-Logo

Für den zum Sport-Look passenden Vortrieb ist gesorgt. Die Motoren sind beim neuen VW Tiguan so stark wie nie und bieten einen deutlichen Spring nach oben. Als neue Topmotorisierung gelangt jetzt ein 2,0-Liter-Biturbo-Diesel mit 240 PS zum Einsatz. Mit 120 PS pro Liter Hubraum besitzt der BiTDI eine der höchsten spezifischen Leistungen im Segment. Die Performance- und Verbrauchsdaten teilte Volkswagen noch nicht mit. Die anderen Diesel-Triebwerke leisten 115 PS, 150 PS und 190 PS.

War bei den TSI-Benzinern zuvor bei 150 PS Schluss, erweitert Volkswagen nun die Range um zwei 2,0-Liter-Motoren mit 180 PS und 220 PS. Die zwei anderen Benziner kommen auf 125 PS und 150 PS. Die Basismotorisierungen des neuen Tiguan starten mit Frontantrieb. Alle anderen Tiguan besitzen den Allradantrieb entweder optional oder serienmäßig an Bord.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
VW Volkswagen Tiguan 2016

VW Tiguan 2016: Komplett neu - ein Feuerwerk an Innovationen

Anschnallen - und ab geht es: Der neue VW Tiguan ist gelandet und bereitet sich auf den Marktstart im April 2016 vor. Größer, schärfer, noch stärker, aber auch deutlich sparsamer, soll die Neuauflage des …

VW Volkswagen Golf GTI Clubsport

VW Golf GTI Clubsport 2016: Mit Boost-Funktion auf …

Heiß erwartet - und jetzt ist es soweit: Volkswagen rückt die Daten und Spezifikationen der Serienversion des VW Golf GTI Clubsport heraus, der Anfang 2016 auf den Markt kommt. Der stärkste jemals in Serie …

VW Volkswagen Golf Sportsvan R-Line

VW Golf Sportsvan R-Line: Ein dynamisches Statement

Das ist der bessere Golf für Familien und Freizeitaktive. Doch diese brauchen nicht auf die Extra-Portion Sportlichkeit zu verzichten: Jetzt kommt der neue VW Golf Sportsvan R-Line, der seine Weltpremiere …

JMS VW Volkswagen Passat Variant B8

JMS VW Passat B8: Heiß in Serie, noch schärfer im Race-Look

Stylisch wie nie erobert der neue VW Passat B8 die Straßen. Doch es darf auch gerne noch sportlicher sein - und das nicht nur bei der Optik. JMS verpasste dem VW Passat B8 ein Tuning-Paket im rassigen …

VW Volkswagen Golf Cabriolet 2016

VW Golf Cabrio 2016: Exklusives Update und dazu noch …

Noch mehr Fahrspaß, sportlicher im Look und bis zu 15 Prozent sparsamer beim Spritverbrauch: Das VW Golf Cabrio erhält mit dem Modelljahr 2016 neue Motoren, ein optisch weitreichendes Update und attraktive …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo