VW Golf Cabrio 2016: Exklusives Update und dazu noch sparsamer

, 29.08.2015


Noch mehr Fahrspaß, sportlicher im Look und bis zu 15 Prozent sparsamer beim Spritverbrauch: Das VW Golf Cabrio erhält mit dem Modelljahr 2016 neue Motoren, ein optisch weitreichendes Update und attraktive Neuigkeiten an Bord. Das Update erstreckt sich nicht nur auf die Grundversion, sondern ebenso auf das Golf Exclusive Cabrio und das Golf GTI Cabrio. Das überarbeitete VW Golf Cabrio kommt im November 2015 auf den Markt. Die Preise sollen unverändert bleiben.


Nicht ohne Grund verpasst Volkswagen dem VW Golf Cabrio des Modelljahres 2016 ein umfassendes Update; denn der Softtop-Bestseller basiert noch auf dem VW Golf 6 der letzten Generation und befindet sich bereits seit nahezu vier Jahren unverändert auf dem Markt. Dennoch: Das VW Golf Cabrio ist erfolgreich und beliebt wie eh und je - mit dem Facelift kommt jetzt noch mehr Schwung in die Modellpalette.

Mehr Pep: Heiße Farben und die Änderungen am Außendesign

Erkennen lassen sich die Veränderungen des VW Golf Cabrios am deutlich sportlicheren vorderen Stoßfänger, den dynamischer gezeichneten Seitenschwellern und neuen Akzenten am Heckstoßfänger. Für noch mehr Pep sorgen sechs neue Außenfarben: „Honey Orange Metallic“, „Heidelbeerblau Metallic“, „Rising Blue Metallic“, „Night Blue Metallic“, „Dark Moss Green Metallic“ und exklusiv für das VW Golf GTI Cabrio „Dark Iron Grey Metallic“. Im Frühsommer 2016 folgt zudem für alle Versionen die Farbe „Walnuss“. Die aktuell beliebtesten und auch weiterhin angebotenen Farbtöne für das VW Golf Cabrio sind „Deep Black“ und „Pure White“.

War das Cabrio-Verdeck bislang nur in Schwarz und Tiefblau erhältlich, folgt mit dem Modelljahr 2016 zusätzlich eine Stoffmütze in „Granat Rot“. Sechs neue Felgen von 16 bis 18 Zoll, beim GTI in 19 Zoll, runden die Maßnahmen gelungen ab. Im Detail: In 16 Zoll steht die Felge „Dover“, in 17 Zoll die Designs „Dijon“ und „Fortaleza“ sowie in 18 Zoll die Typen „Salvador“ und „Taladega“ zur Verfügung. Speziell für das VW Golf GTI Cabrio gibt es in 17 Zoll die Felge „Brooklyn“, in 18 Zoll das Design „Austin“ und in 19 Zoll die Typen „Talladega“ in Silber und Schwarz.

Vieles neu: Die Änderungen im Innenraum

Im Innenraum fallen die neue Lenkrad-Generation, die neu gestalteten Applikationen in „Mini Waffel Silber dunkel“ und die ebenfalls neuen Sitzbezüge auf. Die Komfortsitze bestechen durch das Dessin „Network/Solo“, während die Sportsitze fortan mit dem Muster „New York City/Global“ bezogen sind. In Alcantara stehen für die Sportsitze die neuen Farben „Granat Rot" und „Silber-Grau“ zur Wahl.

Neu abgemischt wurden auch die Farben der Ledersitze: Hier bietet Volkswagen künftig die Töne „Schwarz mit Biese“, „Deep Red mit Biese“, „Trüffel mit Biese“ und „Desert Beige mit Biese“ an. Die Biese weist auf die neuen abgesteppten Falten der veredelten Ledersitze hin. Für das VW Golf GTI Cabrio gibt es die schwarze Lederausstattung „Vienna“ mit tornadoroter Biese - die für den sportlichen GTI typischen roten Akzente integriert Volkswagen in die Ledersitze.


Infotainment: So umfangreich gelangt das Internet an Bord

Ebenfalls neu an Bord befinden sich die Radio-Infotainmentsysteme „Composition Colour“ und „Composition Media“. Ergänzend für das „Composition Media“ ist das Navigationssystem „Discover Media“ erhältlich. Mit den neuen Infotainment-Systemen holt Volkswagen „Car-Net“ mit „Guide & Inform“ und die Smartphone-Integration „App-Connect“ an Bord des VW Golf Cabrios.

App-Connect“ beinhaltet die Smartphone-Schnittstellen „MirrorLink“, „Android Auto“ (Google) und „CarPlay“ (Apple). Via „Guide & Inform“ lassen sich Internet-basierte Infokanäle nutzen. Hierzu gehören „Online-Verkehrsinformationen“, „Nachrichten“, der „Fahrzeugzustandsbericht“ und „Wetter“. Darüber hinaus ermöglicht das „Online-Zielimport“, Navigationsziele von zu Hause, aus dem Büro oder von unterwegs an das Infotainment-System zu senden.

Mit „Meine Sonderziele“ lassen sich Restaurants, Museen oder Kinos in fremder Umgebung entdecken. Ebenso kann der Fahrer Infos zu freien Parkplätzen in den umliegenden Parkhäusern oder zu den günstigsten Tankstellen (Kraftstoffpreise) abfragen und die jeweiligen Zielpunkt in die Routenführung des Navigationssystems integrieren.

Die neuen Motoren: So sparsam und so schnell

Die bereits jetzt erhältliche, neue Motorenpalette des VW Golf Cabrios erfüllt durchweg die Euro-6- Abgasnorm. Bei den insgesamt vier Benzinern (TSI) und zwei Dieselaggregaten (TDI) handelt es sich um direkteinspritzende Turbomotoren mit einem entsprechend kraftvollen Drehmoment, die bis zu 15 Prozent weniger verbrauchen.

VW Golf GTI Cabrio (220 PS): Gesteigerten Fahrspaß ohne Reue bietet das VW Golf GTI Cabriolet mit fortan 220 PS und einem Maximaldrehmoment von 350 Nm zwischen 1.500 und 4.400 Touren. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt das Cabrio in nur 6,9 Sekunden; beim Vorgänger waren es mit 210 PS, 280 Nm und 7,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 236 km/h. Dabei sinkt der Durchschnittsverbrauch des 2,0 Liter großen Vierzylinder-Turbobenziners um über 15 Prozent auf nur noch 6,5 Liter Benzin pro 100 Kilometer. Die Kraftübertragung an die Vorderräder erfolgt generell über ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG).


VW Golf Cabrio 1.4 TSI (150 PS): Beim stärkeren 1,4-Liter-Turbobenziner reduzierte sich die Leistung von 160 PS auf jetzt 150 PS, während das maximale Drehmoment von 240 Nm auf 250 Nm zwischen 1.500 und 3.500 U/min wuchs. In Kombination mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe spurtet das VW Golf Cabrio in 8,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 208 km/h und benötigt im Idealfall durchschnittlich 5,4 Liter Sprit auf 100 Kilometern. Mit dem 7-Gang-DSG erzielt das Cabrio die gleichen Performance-Werte, allerdings einen Durchschnittsverbrauch von nur 5,2 Litern Benzin pro 100 Kilometer.

Der Vorgänger kam mit 160 PS und 240 Nm Maximaldrehmoment auf 8,4 Sekunden beim klassischen Sprint, 216 km/h Spitze und einen kombinierten Verbrauch von 6,4 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer (DSG 6,3 l/100 km).

VW Golf Cabrio 1.4 TSI (125 PS): Die kleinere Leistungsstufe des 1,4-Liter-Turbobenziners besitzt 125 PS und 200 Nm Maximaldrehmoment von 1.400 bis 4.000 Touren. Das reicht mit dem 6,Gang-Handschalter für einen Spurt von 0 auf 100 km/h in 9,9 Sekunden und eine Top-Speed von 197 km/h. Dem gegenüber steht ein kombinierter Spritverbrauch von 5,4 Litern pro 100 Kilometer. Mit dem 7-Gang-DSG sind es erneut die identischen Performance-Werte, aber nur 5,3 Liter Benzin pro 100 Kilometer.

Zum Vergleich: Der Vorgänger mit 122 PS und 200 Nm erledigte den Spurt von 0 auf Tempo 100 in 10,5 Sekunden, erzielte eine Höchstgeschwindigkeit von 197 km/h und benötigte im Mittel 6,4 Liter Benzin auf 100 Kilometern (DSG 6,3 l/100 km).

VW Golf Cabrio 1.2 TSI (105 PS):/B] Als Einstiegsbenziner gibt es den Vierzylinder-Turbo auch mit 1,2 Litern Hubraum, der für 105 PS und 175 Nm von 1.550 bis 4.100 Touren gut ist. Die Kraftübertragung erfolgt stets über ein 6-Gang-Schaltgetriebe. So ausgerüstet, erfolgt der Spurt von 0 auf 100 km/h in 11,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 186 km/h. Dem gegenüber steht ein kombinierter Spritverbrauch von 5,1 Litern auf 100 Kilometern.


Der Vorgänger mit identischen Leistungswerten kam auf 11,7 Sekunden beim Sprint auf Tempo 100, eine Spitze von 188 km/h und einen kombinierten Verbrauch von 5,9 Litern auf 100 Kilometern.

[B]VW Golf Cabrio 2.0 TDI (150 PS): Der stärkere Dieselmotor für das VW Golf Cabrio, der 2.0 TDI, generiert 150 PS und 340 Nm maximales Drehmoment, die von 1.750 bis 3.000 U/min anliegen. So ausgerüstet, erledigt das VW Golf Cabrio mit dem manuellen 6-Gang-Getriebe den Sprint von 0 auf 100 km/h in 9,2 Sekunden und beendet seinen Vortrieb bei 208 km/h. Den kombinierten Verbrauch gibt Volkswagen im Idealfall mit 4,2 Litern Diesel pro 100 Kilometer an. Mit dem 6-Gang-DSG sind es 9,2 Sekunden für den klassischen Sprint, eine Spitze von 206 km/h und 4,6 Liter Diesel auf 100 Kilometern.

Auch die Dieselmotoren der neuen Generation sind stärker und effizienter als ihre Vorgänger. Am Beispiel des 2.0 TDI mit 150 PS und dem Handschalter heißt das: 10 PS mehr Leistung, ein um 20 Nm auf 340 Nm gesteigertes Drehmoment, eine verbesserte Beschleunigung von 0 auf 100 km/h um 0,7 Sekunden auf 9,2 Sekunden - und all dies bei 0,3 Liter weniger Verbrauch auf 4,6 Liter Diesel pro 100 Kilometer. In Verbindung mit dem Doppelkupplungsgetriebe sank der kombinierte Verbrauch sogar um einen halben Liter auf 5,1 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

VW Golf Cabrio 2.0 TDI (110 PS): Den kleineren Diesel mit 110 PS und 250 Nm zwischen 1.750 und 3.000 U/min gibt es stets mit einem 5-Gang-Handschaltgetriebe. Das reicht für einen Sprint von 0 auf 100 km/h in 11,7 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h. Der kombinierte Diesel-Verbrauch beläuft sich auf 4,2 Liter bei 100 Kilometern.

Zuvor gab es als kleineren Diesel ein 1,6-Liter-Aggregat mit 105 PS, 250 Nm und einem kombinierten Verbrauch von 4,8 Litern Diesel auf 100 Kilometern. Der Vorgängermotor ermöglichte den klassischen Spurt auf Tempo 100 in 12,1 Sekunden und eine Spitze von 188 km/h.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
VW Volkswagen Golf GTE in der Polizei-Version

VW Golf GTE Polizei: Scharfe Geschütze jetzt im Einsatz

Zwei Motoren und fast so stark wie ein VW Golf GTI - das Land Niedersachsen will es wissen: Bei der Polizeidirektion Braunschweig befinden sich ab sofort drei VW Golf GTE im aktiven Polizeieinsatz. Auf der …

VW Volkswagen Polo Original

VW Polo Original: Kultig! Besondere Features wie der Ur-Polo

Jetzt wird gefeiert - und das mit einem Preisvorteil: Seit 1975 sorgt der VW Polo für jede Menge Spaß. Grund genug für Volkswagen, mit dem neuen VW Polo Original zum 40. Geburtstag ein limitiertes …

RFK Tuning VW Volkswagen Golf 5 R32

RFK VW Golf 5 R32: Neuer Player im Goldrausch

Ein neuer Player in der Tuning-Szene: RFK Tuning - und die nehmen sich mit dem VW Golf 5 R32 einen der großen Performance-Erfolge von Volkswagen vor. Der von 2005 bis 2008 gebaute R32 der zweiten Generation …

TVW Car Design BMW M4 DTM Champion Edition

TVW BMW M4 DTM Champion Edition: Extrem seltene …

Jetzt gib es endlich den Extra-Adrenalinkick: In einer Kleinstauflage von nur 23 Exemplaren kam im Herbst 2015 der BMW M4 DTM Champion Edition zu Ehren des amtierenden DTM-Champions Marco Wittmann auf den …

VW Volkswagen Golf TCR Rennwagen

VW Golf TCR: 330 PS für den bösen Golf

Jetzt will es Volkswagen wissen und verwandelt den aktuellen VW Golf in einen heißen Rennwagen. Das seriennahe, 330 PS starke Tourenwagen-Konzeptfahrzeug wird nach dem TCR-Reglement (Touring Car Racer …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo