Wheelsandmore McLaren P1: Er lässt sich doch optimieren

, 24.01.2014


Rund 1,1 Million Euro teuer und 916 PS stark - der neue McLaren P1 setzt in der Welt der Supersportwagen mit seinem Hybrid-Antrieb neue Akzente. Aerodynamisch ausgefeilt und optisch bereits in der Serie ein echter Hingucker, sah Edel-Tuner Wheelsandmore doch noch technisch Verbesserungsbedarf.


Da der McLaren P1 bereits ab Werk mit reichlich Carbon strotzt, war es nur logisch, dass Wheelsandmore die Linie konsequent fortführte und für den britischen Supersportwagen neue Carbon-Felgen entwickelte. Kombiniert mit dem brandneuen Raddesign „F.I.W.E.“ drehen sich die wahrscheinlich leichtesten mehrteiligen Felgen der Welt am McLaren P1 an der Lenkachse in 9,0 x 20 Zoll und an der Antriebsachse in 12,0 x 21 Zoll. Das Zentralverschluss-Design und die konkav gewölbten Radsterne verleihen dem Supersportwagen optisch einen überzeugenden Zugewinn.

Dieser Supersportwagen hat es in sich: Der McLaren P1 besitzt einen Hybrid-Antrieb, der einen 3,8 Liter großen und 737 PS starken V8-Doppelturbo-Benziner mit einem leichten Elektromotor mit 179 PS koppelt. Die passenden Leistungsdaten: Von 0 auf 100 km/h vergehen nur 2,8 Sekunden, der Spurt von 0 auf 200 km/h dauert lediglich 6,8 Sekunden und 0 auf 300 km/h meistert der McLaren P1 in 16,5 Sekunden. Erst bei 350 km/h beendet der Brite seinen Vortrieb. Den durchschnittlichen Spritverbrauch gibt McLaren mit nur 8,3 Litern Super Plus auf 100 Kilometern an.

Optisch begeistert der McLaren P1 durch seine faszinierenden Kurven und die Glaskanzel in Tropfenform. Die hammerförmige Nase wirkt dramatisch und sorgt dafür, dass der Luftstrom direkt auf die beiden Frontkühler geleitet wird, während die markanten Scheinwerfer weitere Akzente setzen. Das unglaublich niedrige und ausgeprägte Heck unterstreicht das kompakte Design, das den Luftstrom am großen verstellbaren Heckflügel optimiert. Die gesamte Karosserie und insbesondere die Türen wurden ganz im Sinne des Luftstroms über das Fahrzeug und um das Fahrzeug herum geformt.

Das Ergebnis ist ein Fahrzeug mit einer Abtriebskraft, die der eines GT3-Rennwagens gleicht, jedoch eine noch höhere Bodenhaftung bieten soll. Diese hohe Abtriebskraft sorgt insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten für ein besseres Kurvenverhalten. Straßenlage, Agilität und Handling profitieren davon im großen Maße. Dazu tragen die Carbon-Felgen von Wheelsandmore ebenfalls bei: Die deutliche Gewichtsersparnis sorgt für eine Verringerung der ungefederten Massen, was Vorteile beim Handling und beim Ansprechverhalten.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere McLaren-News
DMC McLaren MP4-12C Velocita SE

DMC McLaren MP4-12C Velocita SE: Im Dienste der …

Der McLaren MP4-12C ist zweifellos einer der besten Sportwagen überhaupt. Doch selbst der britische Supersportwagen muss sich Kritik gefallen lassen. Er sei technisch zu perfekt, zudem nicht besonders …

Famous Parts Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster

Famous Parts Mercedes SLR McLaren Roadster: Bald …

Eine endlos lange Motorhaube, die pfeilförmige Spitze, aufregende Schmetterlingstüren, markante Sidepipes, mächtige Entlüftungsöffnungen an den Seiten und unter der Motorhaube ein 626 PS starkes …

FAB Design McLaren MP4-12C Chimera: Supersportler …

600 PS sorgen im McLaren MP4-12C für einen immensen Fahrspaß. Doch dieser Supersportwagen darf ruhig noch emotionaler sein und stärker auffallen, so dass FAB Design dem Briten eine neu geformte Carbon-Haut …

Gemballa McLaren MP4-12C Spider: Offen für Extremsport

Gemballa McLaren MP4-12C Spider: Offen für Extremsport

Brachial unter freiem Himmel zeigt sich der 625 PS starke McLaren MP4-12C Spider. Für den ultimativen Kick legt Gemballa einen drauf und verpasst dem offenen Supersportwagen aus Großbritannien ein neues …

Hamann McLaren MP4-12C memoR Art Car

Hamann McLaren MP4-12C memoR: PS-Gigant durch die …

Sticht ein von Hamann veredelter McLaren MP4-12C bereits im alltäglichen Straßenbild hervor, setzt dieser mit dem Beinamen „memoR“ im knallig bunten Dress erst recht Akzente. Derart akzentuiert, stiehlt …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo