ADAC Winterreifentest 2012

, 05.12.2012

Zu Beginn des Herbstes oder des Winters ist es in vielen Ländern Pflicht, die aufgezogenen Sommerreifen durch Winterreifen, auch M+S-Reifen genannt, zu ersetzen. Da es eine Vielzahl an verschiedenen Reifen und Reifenanbietern gibt, wird der sogenannte ADAC-Winterreifentest angeboten.

Seit dem Jahr 2010 besteht auch in Deutschland die Pflicht, im Winter diese Reifen aufzuziehen. Da es aber keinen konkreten Zeitraum gibt, in dem die Reifen aufgezogen bleiben müssen, muss der Fahrer selbst bestimmen, wie lange er die M+S-Reifen nutzt. Also tritt die Regelung nur in Kraft, wenn schlechte Straßenverhältnisse herrschen. Wenn ein Fahrer die Winterreifenpflicht nicht befolgt, und es infolge dessen zu einem Schaden kommt, kann die Kaskoversicherung die Zahlung verweigern. Zusätzlich kann ein Bußgeld von 40 Euro eingefordert werden, und der Fahrer bekommt einen Punkt im Verkehrszentralregister. Wenn durch Nichtbefolgen der Winterreifenpflicht der Verkehr gefährdet wird, können sogar bis zu 80 Euro Bußgeld eingefordert werden.
Seit dem 01. November 2012 existiert das sogenannte EU-Reifenlabel. Dieses gibt Auskunft über Kraftstoffverbrauch, die Haftung bei Nässe und die Geräuschklasse, welche auf einem Aufkleber oder Etikett vermerkt werden. Diese Kategorisierung gilt auch für Winterreifen in diesen drei Kategorien. Es wird diskutiert die Kategorien für diese durch eine Zusätzliche zu erweitern, wie zum Beispiel das Bremsverhalten auf Eis oder wie griffig der Reifen bei Kontakt mit Schnee ist.


Bewertung von M+S-Reifen

Um einen Reifen zu beurteilen, bedarf es aufwendiger Tests. Erst wenn diese durchgeführt wurden, kann der ADAC einen Reifen empfehlen. Jeder Reifen wird zum Beispiel auf Traktion oder Brems- und Kurvenverhalten auf Eis oder Schnee getestet. Jeder Fahrer sollte daher Wert darauf legen, dass die Reifen die er benutzt, auch eine gute Bewertung in den wichtigen Kategorien erhalten hat.
Daher sollte auch überlegt werden, welche Firma die solche Tests durchführt vertrauenswürdig ist. Die Bewertungen des ADAC sind erfahrungsgemäß sehr zuverlässig.
Allgemein ist zu erwähnen, dass nach dem ADAC-Winterreifentest zu erkennen ist, dass längst nicht alle Reifen halten, was Sie versprechen. Daher gewinnt der Winterreifentest immer mehr an Bedeutung. Von den insgesamt 37 dieses Jahr getesteten Reifen fielen vier Produkte mit der Note "Mangelhaft" aufgrund von Schwächen bei Nässe durch. Kein Produkt erhielt die Bestnote "Sehr gut", elf Produkte erhielten die Bewertung "Gut". Vor allem die Premiummarken gehen als Gewinner des Tests hervor. Daher sollte bei dem Kauf von Winterreifen das Hauptaugenmerk nicht auf den Preis, sondern auf die Bewertungen und die Qualität gelegt werden. Denn aus dem ADAC Winterreifentest ist zu erkennen, dass die teuersten Reifen auch die besten Bewertungen erhielten.

Abschließend kann gesagt werden, dass Winterreifen in der heutigen Zeit unumgänglich sind. Wer also sicher sein will, dass der gewählte Reifen auch gute Testergebnisse bekommen hat, sollte zum Beispiel auf die Seite http://www.toroleo.de/adac-test-ergebnisse gehen. Hier sind nicht nur die Testergebnisse aufgelistet, sondern es werden auch die Testsieger vorgestellt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Service-Ratgeber

ADAC-Test: Zuviel Reisegepäck macht das Fahrzeug unkontrollierbar

ADAC-Test: Zuviel Reisegepäck macht das Fahrzeug …

Am Beispiel eines überladenen Skoda Octavia Kombi mit montierter Dachbox zeigte sich, dass Fahrzeuge mit zu viel Kilos an Bord beim Ausweichen mit 90 km/h nicht mehr vollständig kontrollierbar sind. Auch das …

Kraftstoffpreise im ADAC-Vergleich: Benzinpreise eindeutig zu teuer

Kraftstoffpreise im ADAC-Vergleich: Benzinpreise …

Am günstigsten tanken derzeit die Essener Autofahrer; hier kostet ein Liter Superbenzin durchschnittlich 1,382 Euro, ein Liter Diesel 1,202 Euro. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Bremen mit 1,389 Euro …

Wo Autofahrer 2010 Urlaub machten - Istrien siegt.

ADAC Urlaubsroutenauswertung 2010 - Wo Autofahrer …

Im Länderranking bestimmt Deutschland weiterhin das Geschehen. Auch in einem relativ verregneten Sommer blieben die deutschen Urlauber ihrer Heimat treu. Über 38 Prozent der deutschen Autofahrer haben sich …

ADAC-Spritvergleich: Welches Auto kommt mit 30 Euro Spritkosten am weitesten

ADAC-Spritvergleich: Welches Auto kommt mit 30 Euro …

Zehn Kilometer weiter als der BMW schafft es das Auto mit dem größten Hubraum (6,2 Liter) im Test, ein Corvette C 6 Coupé. Aber auch ein Motorenwinzling wie der Chevrolet Matiz 1,0 SX mit 995 …

ADAC-Test: Kindersitze für jedes Alter im Vergleich - Dummy Puppe

ADAC-Test: Kindersitze für jedes Alter im Vergleich

Drei Ausreißer wurden lediglich mit „ausreichend“ beurteilt: Der Casualplay PrimaFix (bis 10 kg), der Safety 1st Tri Safe+ (9-36 kg) und der Chicco Key 2-3 Ultrafix (15 bis 36 kg). Der Casualplay PrimaFix …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo