Genf 2004: DC GO - Der indische Exot unter den Supercars

, 25.03.2004

Exoten sind auf dem Auto Salon in Genf immer wieder anzutreffen. Aber ein Supersportler aus Indien? Da wirkt schon das Herkunftsland exotisch. Mit dem GO zeigt DC Design seine Vorstellungen eines Supercars.


Nach dem Infidel und Gaia ist der GO bereits der dritte Prototyp, den DC auf dem Auto Salon in Genf vorstellt. Der GO basiert dabei auf dem leistungsstarken Nobel M12 GTR 3 aus Großbritannien und besticht durch sein modernes, graziles Erscheinungsbild.


Äußerlich weist der DC GO eine Mischung aus klassischem Sportwagendesign und indischen Einflüssen auf. Im Innern dominieren Minimalismus und geometrische Formen sowie die mit Alcantara bezogenen Komponenten. Je nach Preisgestaltung und Performance lässt sich die Karosserie aus Stahlblech, Kohlefaser oder Verbundkunststoff (FRP) fertigen.


Angetrieben wird der DC GO von einem V6- Motor mit 2,5 Litern Hubraum. Unterstützt durch zwei Turbolader leistet der V6 insgesamt 310 PS mit einem maximalen Drehmoment von 435 Nm. Für den richtigen Kontakt zur Straße sorgen 18-Zoll-Felgen in der Dimension 225/40 ZR 18 vorne und 265/35 ZR 18 hinten.


Zurück zur Einleitung mit Inhaltsverzeichnis

4 Kommentare > Kommentar schreiben

25.03.2004

Der kommt aus Indien? Hätte ich nie im Leben gedacht! :grübeln: Ich muss den Indern aber gehörig respekt zollen, was sie da auf die Beine gestellt haben ist einfach wahnsinn. Optisch gefällt er mir ausserordentlich gut, er hat ein sehr spezielles Design, welches meiner Meinung nach richtig gut rüberkommt! Das Heck wirkt sehr kraftvoll und lässt den Wagen schon im Stand richtig dynamisch wirken. Hoffentlich denkt DC auch einmal darüber nach, aus ihren Prototypen serienreife Strassenfahrzeuge zu machen. Eine Bereicherung wäre das allemal!

25.03.2004

Mich hat der GO auch in den Bann gezogen und hätte ebenfalls nicht gedacht, das DC aus Indien stammt. Schau mal auf die Homepage von DC unter [url]www.dcdesign.co.in[/url] Zu den Kunden von DC ehören u. a. Ford, Toyota, Fiat, Suzuki und weitere. Ferner hat DC in seinem programm eine Mercedes S-Klasse als Strechlimousine mit allen erdenklichem Luxus inklusive großen Monitoren, Dolby-DTS-Lautsprechersystem usw. Primär hat sich DC auf die Erstellung von Design-Arbeiten sowie Prototypen für die Autoindustrie spezialisiert. Und mit dem GO ist DC ein echtes Prachtstück bzw. eine tolle Referenz gelungen. Auf Anfrage wird der GO sicherlich auch hergestellt. Je nach Preisgestaltung und Performance lässt sich die Karosserie aus Stahlblech, Kohlefaser oder Verbundkunststoff (FRP) fertigen. Wenn jemand einen Exoten unter den Exoten sucht, dann wird er mit dem GO fündig.

30.03.2004

Ich fühle mich geschmeichelt. DC haben auf ihren Webseiten im Rahmen der Präsentation des GO sogar auf Speed Heads verlinkt: [url]http://www.dcdesign.co.in/go.htm[/url]

01.04.2004

Hm, der hat aber definitiv Design-Anleihen beim Audi LeMans Quattro genommen... Aber macht sich gut!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Genf 2004: EDAG genX - Der Sportwagen der nächsten …

Um die Leistungsfähigkeit der EDAG als innovativer Entwicklungs-Partner für komplette Fahrzeuge und Produktionsanlagen einem breiten Publikum zu präsentieren, zeigte das Unternehmen in Genf erstmalig den …

Genf 2004: Fuore BlackJag - Die Raubkatze im Smoking

Fuore Design International feierte Premiere auf dem Genfer Automobilsalon und hat für diesen Anlass ein bemerkenswertes Raubtier freigelassen: den BlackJag. Dabei handelt es sich um einen faszinierender …

Genf 2004: Rinspeed Splash - Zu Lande, zu Wasser und …

Die schweizerische Kreativschmiede überraschte auch in diesem Jahr auf dem Auto Salon in Genf wieder mit einer ganz besonderen Attraktion. Zum Jubiläum ihres zehnten eigenen Konzeptfahrzeuges kreierten die …

Die Autostadt in Wolfsburg: Top oder Flop?

Die Autostadt in Wolfsburg kann seit ihrer Eröffnung 2000 stetig wachsende Besucherzahlen verzeichnen. Besucher aus aller Welt fahren in die kleine niedersächsische Stadt, die viele überhaupt nur in …

Speed Heads on Tour: Historisches Rennen mit Nordschleife

Während es fast überall in Deutschland regnete, war uns das Wetter in der Eifel wohl gesonnen für das User-Treffen am 01.11.2003. Morgens verfolgten wir das klassische 750-Meilen-Rennen auf dem Nürburgring …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo