Audi TT RS Iconic Edition Test: Die ultra-seltene Rarität

, 31.05.2023


Jetzt ist Schluss: Leider! Der Audi TT RS Iconic Edition krönt den 25. Geburtstag des legendären Audi TT mit einem noch sportlicheren, europaweit auf nur 100 Exemplare limitierten Sondermodell. Der Blick der 400 PS starken Iconic Edition ist böse und die Extras an Bord lassen den Puls stärker schlagen. Für den Antrieb sorgt zudem einer der besten Motoren der jüngsten Automobilgeschichte. Doch bei der Iconic Edition handelt es sich bedauerlicherweise um den letzten Audi TT, der nun 25 Jahre nach seiner Markteinführung eingestellt wird. Bevor die begehrte Sonderedition des kultigen Sportwagens in Sammlungen verstaubt, wollen wir es wissen: Wie sich das Sondermodell durch seine exklusiven Features absetzt und wie hoch der Preis dafür ist - das zeigt der Audi TT RS Iconic Edition Test.

Es ist schwierig, seinen Blick vom Audi TT RS Iconic Edition zu lösen. Dieser kompakte Sportwagen fesselt einen: Sofort fällt der vom Rennsport inspirierte Aero-Kit ins Auge, der den leidenschaftlichen Auftritt deutlich schärft. Mit der markanten Frontschürze, den seitlichen Flics und dem tiefsitzenden Frontsplitter zieht die Iconic Edition die Blicke auf sich. Am Heck sorgen der feststehende Carbon-Heckflügel mit seitlichen Winglets und der große Diffusor für ein sportliches Finish. All diese Optimierungen dienen dazu, die Luft noch effektiver um das Fahrzeug zu leiten, aber auch den Anpressdruck zu erhöhen und dadurch das Handling in schnellen Kurven nochmals zu verbessern.

Ebenso cool: Die RS-spezifische Lackierung in Nardograu, während die Macher den Kühlergrill und die Einleger im Seitenschweller in glänzendem Schwarz hielten. Weitere Akzente setzen die schwarz glänzenden 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit „Pirelli P Zero“-Reifen, die schwarz lackierten Bremssättel und die partiell mattierten hinteren Dreiecksfenster mit dem exklusiven Schriftzug „Iconic Edition“.

Antrieb Audi TT RS Iconic Edition: Heftige Beschleunigung mit einer Legende

Beim Druck auf das Gaspedal ist die Beschleunigung derart heftig und die Kraftentfaltung so gleichmäßig und nicht nachlassend, dass sich der allradangetriebene Audi TT RS Iconic Edition wie die kleinere Version eines Audi R8 anfühlt. Von 0 auf 100 km/h vergehen nur 3,7 Sekunden - begleitet von einem emotionalen Fünfzylinder-Sound, der bei starker Beschleunigung mit geöffneten Klappen noch intensiver klingt. Erst bei einer Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h endet der brutale Vortrieb.

Verantwortlich für die immense Performance ist das legendäre, 2,5 Liter große Fünfzylinder-Triebwerk von Audi, das ab 2010 neunmal in Folge den „International Engine of the Year Award“ gewann und stetig weiter verbessert wurde. Im Audi TT RS Iconic Edition leistet der Fünfzylinder-Motor satte 400 PS und ein maximales Drehmoment von 480 Nm, das zwischen 2.250 und 5.850 U/min anliegt. Die 7-Gang-S-Tronic, ein Doppelkupplungsgetriebe, wechselt die Gänge grundsätzlich schnell, braucht allerdings bei plötzlicher Leistungsanforderung manchmal ein wenig Zeit, bis das System den optimalen Gang findet. Alternativ: Per Hand über die Paddles am Lenkrad schalten - dann geht es zügig ohne Unterbrechung.

Handling: Was den Audi TT RS Iconic Edition in Kurven auszeichnet

Dazu kommt beim Audi TT RS Iconic Edition im Kurvengeläuf eine immens hohe Präzision, die den Fahrspaß weiter steigert. Es ist das unglaublich sichere Gefühl, wie sich der kompakte Sportwagen mit hoher Geschwindigkeit und jeder Menge Grip leichtfüßig durch Kurven fahren lässt.

Durch das mit adaptiven Dämpfern ausgestattete Sportfahrwerk liegt der Audi TT RS sehr stabil auf der Straße und zeigt im „Dynamic“-Modus seine volle Härte, während der Wechsel auf „Comfort“ immerhin etwas Restkomfort für den Alltag bietet. Aber dieses Auto erweist sich als Fahrmaschine, die dementsprechend passioniert bewegt werden möchte.

Die Lenkung reagiert sehr spontan und bietet eine gute Rückmeldung, so dass sich der Audi TT RS Iconic Edition vor Kurven genau positionieren lässt, um die Kehren sodann mit einer hohen Agilität exakt zu durchfahren. Wird am Kurvenausgang das Gaspedal durchgedrückt, fällt neben dem mitreißenden Durchzug die starke Traktion auf, während immer mehr Adrenalin durch die Adern fließt und sich wünscht, dass diese Straße nicht mehr endet.

Den durchschnittlichen Spritverbrauch geben die Macher nach dem realitätsnahen WLTP-Zyklus mit 9,1 Litern pro 100 Kilometer an. Wer es schafft, sich bei diesem Motor und der Performance zu zügeln, kann in der Praxis bei entspannter Fahrweise und mit einem behutsamen Gasfuß tatsächlich diesen Wert erzielen.

Innenraum: Die edlen Extras für Audi TT RS Iconic Edition

Die Fans werden die exklusive Innenausstattung des Audi TT RS Iconic Edition lieben: Den dunkel gehaltenen und hochwertig verarbeiteten Innenraum. Akzente setzen bei dem Sondermodell die RS-Sportsitze, welche die Macher mit grauen Feinnappa-Seitenwangen und Mittelbahnen in schwarzem Alcantara sowie einer gelben Wabensteppung ausführten. Zu betonen ist, dass es sich um echtes Alcantara handelt. Die fest umklammernden Sportsitze mit einstellbaren Wangen bieten viel Seitenhalt. Allerdings fällt die Polsterung relativ straff aus. Für genug Komfort ist dennoch gesorgt. Grandios wäre gewesen, wenn Audi der Iconic Edition die überragenden, neuen Sportsitze aus dem aktuellen Audi RS3 spendiert hätte.

Auf Schulterhöhe befindet sich im Alcantara eine „Iconic Edition“-Stickung. Die schwarzen Fußmatten veredelten die Macher mit einer gelben RS-Stickung, während die Türarmauflage und die Mittelkonsole in Grau ausgeführt sind und ebenfalls gelbe Kontrastnähte besitzen - genau wie die schwarze Hutze über den Instrumenten des Cockpits. Mit schwarzem Alcantara bezog Audi zudem die Türverkleidungen und das RS-Sportlederlenkrad mit einer gelben 12-Uhr-Markierung. Wer es bei diesem ergreifenden Fünfzylinder-Motorsound dennoch benötigt: Audi spendiert der Iconic Edition ein Sound System mit 3D-Klang von Bang & Olufsen. Eine Plakette auf dem Wahlhebel weist schließlich auf die Produktionsnummer der auf 100 Exemplare limitierten Sonderedition hin.

Infotainment Audi TT RS Iconic Edition: Konzentration auf das Wesentliche

Wer in der Mittelkonsole einen Bildschirm sucht: Den gibt es nicht, alle Funktionen, inklusive des Infotainment-Systems, sind beim Audi TT RS in das volldigitale Cockpit integriert. Das 12,3 Zoll beziehungsweise 31,2 Zentimeter große Display besticht durch ein scharfes Bild und lässt sich via Lenkrad, Controller auf der Mittelkonsole oder per Sprache steuern.

Für den passionierten Fahrer sind drei Modi relevant: In der klassischen Ansicht stehen Tacho und Drehzahlmesser im Vordergrund, im „Infotainment“-Modus werden Inhalte wie die Navigationskarte größer dargestellt. Die Sportanzeige besitzt darüber hinaus einen zentralen Drehzahlmesser und performanceorientierte Nebenanzeigen wie zum Beispiel über die abgerufene Leistung und die G-Kräfte.

Dank „Audi Connect“ gibt es an Bord des Audi TT RS auch High-Speed-Internet. Die Online-Dienste reichen von der Navigation mit Google mit aktuellen Online-Verkehrsinformationen bis zu Media-Streaming. Über einen WLAN-Hotspot können Mitreisende außerdem ihre mobilen Endgeräte mit dem Internet verbinden. Ebenfalls an Bord befinden sich USB-Anschlüsse, Bluetooth für die kabellose Kopplung von Endgeräten und eine induktive Ladeschale zum kabellosen Aufladen des Smartphones.

Kofferraum Audi TT RS Iconic Edition: Genug Platz für die große Tour

Der Audi TT RS Iconic Edition bietet ein Kofferraumvolumen von 305 Litern. Beim Öffnen des gut zugeschnittenen, jedoch eher flachen Gepäckraums fällt die große Ladeöffnung positiv auf. Mit umgeklappten Rücksitzlehnen entsteht sogar eine ebene Ladefläche und das Gepäckraumvolumen steigt auf 712 Liter - genug Platz für die große Tour mit dem TT RS. Jeder sportliche Fahrer wird dies zu schätzen wissen: Der TT RS besitzt auf dem Ladeboden ein Gepäcknetz, das bei sportlicher Fahrt das Gepäck zuverlässig vor dem Herumrutschen sichert. Dazu kommen weitere Netze an den Seiten und Befestigungsösen. Für kleine Mitbringsel sind im Innenraum Ablagen vorhanden, die allerdings klein ausfallen.

Fazit und Preis - Audi TT RS Iconic Edition:

113.050 Euro - das ist der stolze Preis für den Audi TT RS Iconic Edition. Das grandiose Fahrerlebnis des Sondermodells ist identisch mit dem des Audi TT RS ohne Extras, der allerdings 40.550 Euro günstiger ist. Dennoch: Für Sammler erweist sich der auf nur 100 Exemplare limitierte Audi TT RS Iconic Edition als Letzter seiner Art als besonders interessant. Dazu besticht das Sondermodell durch den seltenen Aero-Kit und die gehobene Innenausstattung.

Technische Daten Audi TT RS Iconic Edition:

Länge x Breite x Höhe: 4,201 x 1,832 x 1,344 Meter (Breite mit Außenspiegeln: 2,218 Meter)
Radstand: 2,505 Meter

Antriebsart: Allradantrieb
Hubraum Fünfzylinder-Turbobenziner: 2.480 cm³
Leistung: 294 kW/400 PS bei 5.850 - 7.000 U/min
Drehmoment: 480 Nm bei 2.250 - 5.850 U/min

Getriebeart: 7-Gang-S-tronic (Doppelkupplungsgetriebe)
Höchstgeschwindigkeit: 280 km/h (elektronisch abgeregelt)
Beschleunigung 0-100 km/h: 3,7 Sekunden

Durchschnittsverbrauch (nach WLTP): 9,1 l/100 km
CO2-Emission (nach WLTP): 207 g/km
Abgasnorm: Euro 6d-ISC-FCM

Leergewicht (nach EU): 1.550 Kilogramm
Kofferraumvolumen: 305 - 712 Liter
Preis: ab 113.050 Euro

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-Testberichte

Was der neue Audi RS3 2022 im Grenzbereich drauf hat, testen Christian Brinkmann (li.) und der Rennfahrer Frank Stippler (re.).

Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3

Noch kraftvoller als zuvor zeigt sich der Audi RS3 2022 bereits optisch. Ein breiter Stoßfänger mit großen Lufteinlässen und einem markanten Wabengitter prägt die expressive Front des schnellen …

Was sich alles beim Audi SQ5 Sportback TDI 2021 ändert und was den verbesserten V6-Turbodiesel auszeichnet, zeigt Christian Brinkmann.

Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel

Ins Auge sticht sofort die starke Ausstrahlung des neuen Audi SQ5 Sportback mit markanten, noch stärker herausgearbeiteten Details. An der schärfer gestalteten Front setzt der mächtige …

Welche rein elektrische Reichweite der Audi Q3 Plug-in-Hybrid in der Praxis erzielt und wie es um den Alltagsnutzen steht, testet Christian Brinkmann.

Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker

Kraftvoll tritt der Audi Q3 Plug-in-Hybrid auf. Sofort sticht der breite Kühlergrill ins Auge, den scharf gezeichnete LED-Scheinwerfer flankieren. Dazu kommen große Lufteinlässe, markant konturierte …

2021 kommt der Audi RS e-tron GT. Was den Performance-Stromer auszeichnet, zeigt Christian Brinkmann mit dem Prototypen.

Audi RS e-tron GT Test: 646 PS unter der Tarnung

Flach und breit kauert der Audi RS e-tron GT auf dem Asphalt und strahlt bereits im Stand jede Menge Dynamik aus. Der Performance-Stromer ist 4,990 Meter lang, 1,958 Meter breit und nur 1,405 Meter hoch, …

Drei Elektromotoren, mächtige 503 PS und noch einiges mehr: Was der Audi e-tron S Sportback alles bietet und in puncto Fahrspaß drauf hat, testet Christian Brinkmann.

Audi e-tron S Sportback Test: Die neue Version mit 3 Motoren

Dieser Performance-Stromer sieht einfach cool aus: Der Audi e-tron S Sportback gibt bereits optisch ein starkes Statement ab und lässt sich als S-Modell durch besonders sportliche Details am Außendesign …

AUCH INTERESSANT
GWM: Bezahlbare Wasserstoffautos aus China

AUTO-SPECIAL

GWM: Bezahlbare Wasserstoffautos aus China

Während sich in Deutschland die Mobilität noch im Umbruch zum Elektroauto befindet, wird in China bereits an der nächsten großen Offensive gearbeitet: der Wasserstoffantrieb für Autos - und das …


TOP ARTIKEL
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos …
Bridgestone Turanza 6: Sommerreifen für weniger Verbrauch
Bridgestone Turanza 6: Sommerreifen für weniger …
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo