Audi bejubelt Dreifachsieg und DTM-Herstellertitel

, 19.10.2014

Drei Audi-Fahrer auf dem Treppchen und BMW in der Herstellerwertung noch abgefangen: Audi geht mit einem Erfolgserlebnis in die lange DTM-Winterpause

Alles richtig gemacht beim Saisonfinale in Hockenheim: Audi ist es endlich gelungen, eine gute Ausgangslage im Qualifying auch in ein gutes Rennergebnis umzumünzen. Und dank des Dreifacherfolgs von Mattias Ekström (Abt-Sportsline), Mike Rockenfeller (Phoenix) und Jamie Green (Rosberg) hat die Marke aus Ingolstadt auch den Titel in der DTM-Herstellerwertung noch erobert.

"Ich muss es nicht extra betonen: Es war ein fantastisches Wochenende für Audi", sagt Dieter Gass, DTM-Leiter bei Audi. "Die Höhepunkte waren sicher der Dreifachsieg und der Gewinn der Herstellerwertung. Damit sind wir wirklich hochzufrieden. Für uns ist der Herstellertitel super viel wert. Wir hatten schließlich über die gesamte Saison hinweg ein leistungsfähiges Auto."

Doch es hat bis zum vorletzten Rennen gedauert, bis Audi damit auch siegreich war. "Wir haben es nicht immer umgesetzt", meint Gass und merkt an: "Wir hatten aber auch nicht so viel Glück. In der zweiten Saisonhälfte sind wir dann auch etwas verkrampft. Wir wollten den Sieg unbedingt. In Zandvoort ging der Knoten auf. Und so kamen wir mit einer ganz anderen Einstellung nach Hockenheim."

Dort fuhr Ekström seinen zweiten Saisonsieg ein. Die Erleichterung ist groß: "Es ist immer schön, das Saisonfinale zu gewinnen und die Saison auf einem Hoch zu beenden. In diesem Jahr war ich oben und unten. Aber oben ist es doch sehr schön. Und das genießen wir jetzt auch. Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung. Fünf Podestplätze und zwei Siege, das nehme ich mit aus dieser Saison."

Ähnlich positiv äußert sich Rockenfeller: "Ich bin sehr zufrieden mit diesem Rennen und mit unserer Leistung. Ich habe in diesem Jahr aber in einigen Rennen nicht gut genug gepunktet. Das haben wir teuer bezahlt. Platz drei in der Gesamtwertung ist nicht schlecht. Und es ist uns gelungen, die Herstellerwertung für Audi zu gewinnen. Das unterstreicht die Stärke unseres RS 5."

Die kam beim Saisonfinale in Hockenheim auch Green zugute. Er führte lang, wurde aber noch abgefangen. "Mein Rennen war trotzdem prima", meint Green. "Und ich habe meine vielleicht schwierigste DTM-Saison auf dem Podest beendet. Mit der Zeit ist es uns gelungen, immer mehr aus dem Auto herauszuholen. Das ist gut. Diesen Schwung will ich mitnehmen in das kommende Jahr."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Miguel Molina sicherte sich beim Finale in Hockenheim die letzte Pole-Position 2014

Audi: "Von einem solchen Ergebnis träumt man"

Miguel Molina vor Mattias Ekström und Edoardo Mortara: Die Qualifikation in Hockenheim war eine Audi-Show. Mit sechs Autos in den Top 10 ist die Marke aus Ingolstadt hervorragend aufgestellt - auch …

Audi will sich in Hockenheim stark aus der DTM-Saison 2014 verabschieden

Audi in Hockenheim: Die Markenwertung soll her

Für Audi ist das Saisonfinale in Hockenheim am Wochenende mehr als ein Schaulaufen vor der Winterpause: Gemeinsam wollen die acht Audi-Piloten eine starke Teamleistung zeigen und den Titel des besten …

Mike Rockenfeller startet von der Pole-Position in Zandvoort

Audi jagt den Sieg: "Man kann es nicht erzwingen"

Audi will sich auf der Lieblingsstrecke Zandvoort endlich den ersten Sieg der Saison sichern. Die Ingolstädter verschafften sich im Qualifying gute Voraussetzungen: Mike Rockenfeller fuhr auf die …

Nico Müller führte eine Audi-Armada als Führender durchs zweite Training

Zweites Zandvoort-Training: Audi macht Dampf

Wenn nicht in Zandvoort, wo denn dann? Nach diesem Motto jagt Audi den ersten Saisonsieg. Die Voraussetzung erscheinen nach den ersten beiden Sessions gut. Im zweiten Freien Training setzten sich gleich vier …

Mike Rockenfeller und Audi wollen nun in der DTM-Herstellerwertung angreifen

Noch zwei Chancen: Für Audi zählt nur der Sieg

Die Situation hat sich verändert, doch die Zielsetzung ist immer noch die gleiche wie zu Beginn der DTM-Saison 2014: Audi hat in diesem Jahr noch nicht gewonnen und will mehr denn je ganz oben auf dem …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo