BMW-Fahrerkader 2018: Martin raus, Blomqvist auch?

, 15.12.2017

Veränderungen im DTM-Fahrerkader von BMW: Joel Eriksson und Philipp Eng sollen Maxime Martin und Tom Blomqvist ersetzen - Bekanntgabe am Freitagabend

Norisring-Sieger Maxime Martin und BMW gehen getrennte Wege. Der 31-jährige Belgier wird nach vier Jahren der deutschen Tourenwagenserie den Rücken kehren und in Zukunft mit Aston Martin auf der Langstrecke an den Start gehen. Damit wird bei den Münchnern mindestens ein Platz in der DTM frei. Am heutigen Freitag (15. Dezember) gibt BMW bei der Saisonabschlussfeier in München den Fahrerkader für 2018 bekannt.

Martin wird nicht auf der Liste derer stehen, die im nächsten Jahr in der DTM starten. Und es könnte sein, dass er nicht der Einzige ist, der nicht mehr im BMW-Aufgebot stehen wird. Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' soll auch Tom Blomqvist, als vorletzter in der DTM-Fahrerwertung 2017 der schlechteste BMW-Fahrer, in kommenden Jahr nicht mehr in der DTM antreten.

Der Brite ist seit dieser Saison mit Andretti in der Elektro-Rennserie Formel E unterwegs und wahrscheinlich war das DTM-Finale in Hockenheim im Oktober 2017 sein letztes Rennen im Deutschen Tourenwagen Masters. Ein Verbleib des 24-Jährigen in der BMW-Familie ist durch die Kooperation der Münchner mit dem Andretti-Rennstall in der Formel E wahrscheinlich.

Neue Gesichter in der DTM: Eriksson und Eng für BMW

Martin und Blomqvist werden nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' durch Joel Eriksson und Philipp Eng ersetzt. Beide waren beim Nachwuchstest im Oktober am Lausitzring im Einsatz und überzeugten durch ihre Leistung, dass BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt sie zu Stammfahrern in der DTM beförderte.

Eriksson, der seit 2016 Teil des BMW-Junior-Programms ist, nahm in diesem Jahr erfolgreich an der FIA Formel-3-Europameisterschaft teil und wurde mit sieben Siegen Gesamtzweiter hinter Champion Lando Norris.

Eng war zuletzt in das Testprogramm des BMW M8 GTE für die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) eingebunden und auch an der Entwicklung des neuen Aeropakets für den BMW M6 GT3 auf der Nordschleife beteiligt. Eng machte zudem mit starken Leistungen im GT-Masters, wo er viermal auf dem Podium stand, in einem BMW des Teams Schnitzer auf sich aufmerksam.

Am Freitagabend lüftet BMW das Geheimnis, welche Piloten die Münchner in der DTM und bei den 24 Stunden von Le Mans vertreten werden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Maxime Martin verlässt nach vier Jahren die DTM

DTM-Fahrerkarrusell 2018: Maxime Martin verlässt BMW

Maxime Martin stellt sich ab der Saison 2018 einer neuen Herausforderung im Rennsport und wird nicht mehr in Diensten von BMW Motorsport auf die Strecke gehen. Der 31-Jährige absolvierte 2013 sein erstes …

Sonne, Palmen, aber nasse Strecke: Der Tracktest im Audi RS5 DTM auf Mallorca

V8-Power hautnah: So fährt sich das DTM-Meisterauto

Liebe Freunde des Heckantriebs, Weihnachten war für mich in diesem Jahr bereits Ende November! Am letzten Dienstag des Monats gab es ein Geschenk der ganz besonderen Art: Eine Fahrt im Audi RS5 DTM mit der …

Die DTM wird ab der Saison 2018 im Sender 'SAT.1' zu sehen sein

DTM startet ab 2018 live beim TV-Sender 'SAT.1'

Die DTM hat einen neuen TV-Partner: 'SAT.1' wird ab 2018 die Rennen der populären Tourenwagenserie exklusiv in Deutschland live übertragen. Damit können die Fans die DTM auch weiterhin in einem sportaffinen …

Die DTM gastierte zuletzt 2013 in Brands Hatch - damals auf dem Indy-Circuit

DTM 2018: Rückkehr nach Brands Hatch scheint sicher

Der Rennkalender der DTM 2018 wird doch nach dem traditionellen Muster aufgestellt. Hockenheim wird auch im kommenden Jahr Schauplatz des Auftakts (5./6. Mai) und des Saisonfinales (13./14. Oktober) sein. …

DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck erwartet einen dritten DTM-Hersteller 2019

Stuck überzeugt: Pendel schwenkt Richtung dritter Hersteller

In der DTM herrscht seit Beginn der Saison 2017 trotz des angekündigten Rückzugs von Mercedes eine neue Aufbruchstimmung. Seit der Übernahme des ITR-Vorsitzes durch Gerhard Berger weht in der Szene ein neuer …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo