DTM 2017: Reduzierung auf sechs Autos soll kommen

, 23.08.2016

Die Hersteller haben sich mit der ITR offenbar auf eine Reduzierung des Starterfeldes geeinigt: Ab 2017 nur noch jeweils sechs Autos von Audi, BMW und Mercedes

Die DTM will ab 2017 mit einem kleineren Starterfeld größere Aufmerksamkeit erlangen. Nach monatelangen Gesprächen hat man sich nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' endgültig auf eine Reduzierung der Anzahl von Fahrzeugen verständigt. Ab dem kommenden Jahr sollen Audi, BMW und Mercedes auch aus Kostengründen jeweils nur noch sechs Autos einsetzen . Die Idee, den Herstellern die Anzahl der Fahrzeuge im Rahmen von sechs bis acht freizustellen, wurde verworfen.

Die drei Marken geben sich auf Nachfrage noch sehr zurückhaltend. Die Reduzierung auf jeweils nur noch sechs Autos sei Teil eines Maßnahmenpakets für die Saison 2017, aber noch nicht endgültig beschlossen, heißt es unisono. Gleichzeitig betonen jedoch Vertreter aller Hersteller, dass ein solches Szenario "in den vergangenen Wochen nicht gerade unwahrscheinlicher" geworden sei. Nach Recherchen von 'Motorsport-Total.com' hat man sich allerdings am vergangenen Samstag bei einem Meeting in Moskau abschließend darauf verständigt.

Dass sich Audi, BMW und Mercedes mit Aussagen zu den Plänen zurückhalten, ist nachvollziehbar. Bei nur noch jeweils sechs Autos in der DTM-Saison 2017 wird es in jedem der drei Lager zwei Piloten geben, die nicht mehr in der Szene zum Einsatz kommen werden. Den betroffenen Fahrern dieses jetzt schon mitzuteilen, wäre nicht zielführend, weil man im Kampf um die Meisterschaft 2016 jeden einzelnen Piloten für teils taktische Aufgaben im engen Wettbewerb braucht.

Hinzu kommt, dass Audi, BMW und Mercedes intern erst einmal die künftigen Teamstrukturen klären und kommunizieren müssen. Bei Audi und Mercedes liegt es nahe, dass die Teams Abt und HWA, die bislang jeweils vier Autos betreuen, zur kommenden Saison ihr Engagement zurückschrauben. Bei BMW ist die Situation eine andere, weil die Mannschaften RMG, RBM, Schnitzer und MTEK jeweils zwei Fahrzeuge einsetzen. Hier wird ein Team aus der DTM wegfallen - möglicherweise jenes, das den WEC-Einstieg von BMW zur Saison 2018 oder 2019 realisieren soll.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Edoardo Mortara musste Jamie Green am Samstag kampflos vorbei lassen

Green vor Mortara: Audi-Stallregie sorgt für Verwunderung

Hat sich Audi nun doch schon auf einen Titelkandidaten festgelegt? Noch vor den beiden Rennen in Moskau betonte Audi-DTM-Leiter Dieter Gass, dass man sowohl Edoardo Mortara als auch Jamie Green gleichwertig …

Edoardo Mortara legte am Sonntag eine tolle Aufholjagd in Moskau hin

DTM Moskau 2016: Die Audi-Stimmen zum Sonntagsrennen

Nach einem enttäuschenden Zeittraining zeigte Audi ein am Sonntag in Moskau starkes Rennen. Im Kampf um die besten Startpositionen schaffte am Vormittag keiner der acht Audi-Piloten den Sprung in die …

Sieg in Moskau: Marco Wittmann ist wieder Tabellenführer in der DTM

DTM Moskau: Marco Wittmann und BMW schlagen zurück

Marco Wittmann hat sich und die BMW-Mannschaft beim DTM-Sonntagsrennen auf dem Moscow Raceway für eine bittere Enttäuschung am Samstag entschädigt. Der Ex-Champion gewann den zweiten Lauf im …

Marco Wittmann ist am Sonntag der große Favorit auf den Sieg in Moskau

BMW dominiert: Wittmann holt Pole am Sonntag in Moskau

Marco Wittmann (RMG-BMW) scheint fest entschlossen zu sein, sich die Tabellenführung in der DTM zurückzuholen. Der Champion von 2014 schnappte sich nach der Bestzeit im dritten Freien Training auch …

Robert Wickens hatte beim DTM-Rennen in Moskau reichlich Grund zur Freude

DTM Moskau: Sieg und Tabellenführung für Robert Wickens

Mercedes hat das Samstagsrennen im Rahmen des DTM-Wochenendes auf dem Moscow Raceway dominiert. Im strömenden siegte der Kanadier Robert Wickens in souveräner Manier, sicherte sich seinen zweiten …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo