DTM Budapest: Mortara wieder auf Pole, aber Wittmann lauert

, 25.09.2016

Edoardo Mortara fährt erneut auf die Pole, doch Audi ist nicht mehr so dominant wie am Samstag - Marco Wittmann lauert hinter Mattias Ekström auf Startplatz drei

Zweite Pole-Position in Folge für Edoardo Mortara: Der Abt-Audi-Pilot umrundete den Hungaroring im Qualifying am Sonntag in 1:34.984 Minuten und steht damit - wie auch schon im Samstagsrennen - auf dem besten Startplatz . Rang zwei ging an seinen Teamkollegen Mattias Ekström (+0,154 Sekunden), doch insgesamt präsentierte sich Audi nicht so stark wie am Samstag, als man alle acht Autos in die ersten vier Startreihen brachte. So ging Rang drei an Marco Wittmann (RMG-BMW/+0,155).

"Mit dem ersten Reifensatz hatten wir Schwierigkeiten. Außerdem habe ich ein paar Fehler gemacht", berichtet Mortara, der bis kurz vor Ende des Qualifyings sogar hinter Wittmann lag, in der 'ARD'. "Ich wusste, dass ich mit dem zweiten Satz alles perfekt machen muss - und das hat geklappt. Ich bin super zufrieden mit Platz eins, aber Marco ist Dritter. Es wird in der Meisterschaft sicher nicht einfach werden."

Denn aktuell liegt Mortara noch immer 14 Punkte hinter Tabellenführer Wittmann. "Es war ein gutes Qualifying - besser als gedacht und erwartet", freut sich der BMW-Pilot. "Wir hatten gehofft, dass wir heute mit der Gewichtsanpassung etwas näher herankommen. Dass es am Ende für Platz drei gereicht hat, das überrascht mich schon ein bisschen - aber es freut mich natürlich. Es ist jetzt eine sehr gute Ausgangslage."

"Jetzt versuchen wir natürlich, so gut wie möglich Schadensbegrenzung zu betreiben", so Wittmann, der im Rennen von einer weiteren Gewichtsanpassung profitieren könnte. Während die BMW-Boliden bei 1.112,5 Kilogramm bleiben, müssen die Audis noch einmal fünf Kilogramm zuladen und stehen nun bei 1.120 Kilo. Das schwerste Auto im Feld hat weiterhin Mercedes (1.125 Kilo), obwohl man fünf Kilo ausladen darf.

Bester Vertreter der Stuttgarter war im Qualifying Robert Wickens (HWA-Mercedes/+0,404) auf Platz acht. "Ich bin schon zufrieden, aber es ist trotzdem eine Enttäuschung, denn in der Meisterschaft hilft es uns natürlich nicht weiter", erklärt er. "Mortara ist wieder vorne, und auch Marco hat einen guten Job gemacht. Wenigstens starte ich in den Top 10, hoffentlich können wir heute ein paar Punkte sammeln."

Wickens war der einzige Mercedes-Pilot, der es in die Top 10 schaffte. Vor ihm stehen auf den Plätzen vier bis sieben Jamie Green (Rosberg-Audi/+0,161), Miguel Molina (Abt-Audi/+0,207), Maxime Martin (RBM-BMW/+0,319) und Tom Blomqvist (RBM-BMW/+0,389). Dahinter komplettieren Nico Müller (Abt-Audi/+0,476) und Adrien Tambay (Rosberg-Audi/+0,492) die Top 10 in der Startaufstellung.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Marco Wittmann wurde nachträglich aus der Wertung genommen

DTM Budapest 2016: Wittmann und Juncadella disqualifiziert!

Nächste spektakuläre Wende im DTM-Titelkampf: Marco Wittmann verliert seinen vierten Platz beim Sonntagsrennen in Ungarn. Der BMW-Pilot wurde wegen zu geringer Höhe der Skidpads am Unterboden …

Mattias Ekström darf sich über seinen ersten Sieg seit über einem Jahr freuen

Budapest: Ekström gewinnt, Mortara und Wittmann kollidieren!

Mattias Ekström (Abt-Audi) hat das Sonntagsrennen auf dem Hungaroring gewonnen. Der Schwede profitierte dabei von einem großen Startunfall, in den seine Markenkollegen Edoardo Mortara (Abt-Audi) …

Edoardo Mortara könnte sich am Sonntag die Tabellenführung schnappen

DTM Budapest: Mortara und Audi dominieren auch am Sonntag

Audi scheint auch am Sonntag in Budapest kaum zu schlagen zu sein . Obwohl die Ingolstädter nach ihrer überlegenen Vorstellung im Qualifying am Samstag fünf Kilogramm Gewicht zuladen mussten, …

Edoardo Mortara kann Marco Wittmann im Titelrennen wieder unter Druck setzen

DTM Budapest 2016: Mortara nach Sieg zurück im Titelrennen

Edoardo Mortara ist zurück im Kampf um den DTM-Titel 2016. Der Audi-Pilot schnappte sich wie erwartet den Sieg in Budapest und verkürzte den Rückstand in der Meisterschaft auf Spitzenreiter …

Edoardo Mortara hat den Sieg nach seiner Pole-Position fast schon sicher

DTM Budapest 2016: Edoardo Mortara bei Audi-Gala auf Pole

Edoardo Mortara hat den Sieg in Budapest fast schon in der Tasche . Der Abt-Audi-Pilot umrundete den Hungaroring am Samstagmittag in 1:35.282 Minuten und sicherte sich damit die Pole-Position. Dahinter …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo