Mercedes-Pilot Lucas Auer: Es gibt keine Formel-1-Pläne!

, 11.11.2017

Mercedes-Fahrer Lucas Auer hat keine Formel-1-Pläne für 2018 und dementiert Medienberichte, wonach er Formel-1-Testfahrer bei Force India werden soll

DTM-Pilot Lucas Auer hat am Rande des japanischen Super-GT-Finales in Motegi diverse Medienberichte in Deutschland und Österreich dementiert, er käme 2018 als Testfahrer beim Formel-1-Team Force India zum Einsatz. "Davon habe ich auch gehört, es stimmt aber nicht", sagt Auer auf Nachfrage von "Motorsport-Total.com"

Er stellt klar: "Ich kann bestätigen, dass es diesbezüglich nichts zu verkünden gibt." Der 23 Jahre alte Österreicher will sich stattdessen im kommenden Jahr ganz auf die DTM und die Abschieds-Saison seines Arbeitgebers Mercedes in dieser Rennserie konzentrieren.

"Ich hoffe, dass ich auch im nächsten Jahr um den DTM-Titel fahren kann. Es wäre cool, wenn ich Mercedes beim Abschied ein Geschenk machen könnte", meint Auer, der Mitte Oktober beim DTM-Finale in Hockenheim als einer von sechs Fahrern noch Titelchancen hatte. In der Endabrechnung belegte der Tiroler als bester Mercedes-Pilot schließlich den sechsten Platz.

Auer war in Motegi überraschend als Tourist aufgetaucht. Er hatte sich am Donnerstag in München in einen Flieger gesetzt und war mit seinem Onkel Gerhard Berger nach Tokio geflogen. "Ich bin schon einmal ein Rennen in Japan gefahren, weiß aber ehrlich gesagt wegen des unaussprechlichen Namens nicht mehr wo", gestand der Sternfahrer, der sich schon immer mal ein Rennen der japanischen GT-Serie live und vor Ort anschauen wollte.

Nun ergab sich die Gelegenheit, weil DTM-Chef Gerhard Berger am Samstagabend (Ortszeit) in Motegi ein weiteres Arbeitstreffen mit seinem japanischen Amtskollegen Masaaki Bandoh sowie Vertretern der japanischen Hersteller Honda, Lexus und Nissan hatte. Bei dem Meeting sollten weitere Details einer möglichen Zusammenarbeit für die Zukunft besprochen werden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Lucas Auer, Paul di Resta & Co. fahren 2017 sechs Siege für Mercedes ein

Benz-Bilanz 2017: Starker Saisonstart, schwerwiegende Folgen

Als "Jahr mit Höhen und Tiefen" bezeichnet Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz die DTM-Saison 2017 seiner Mannschaft. Mit sechs Siegen, fünf zweiten Plätzen, drei dritten Rängen und vier Pole-Positions …

Jamie Green hat nicht mit dem DTM-Ausstieg von Mercedes gerechnet

Green überrascht von Mercedes: "Dachte, BMW steigt erst aus"

Mercedes zieht nach der DTM-Saison 2018 den Stecker. Nach fast 30 Jahren im Deutschen Tourenwagen Masters ist nächstes Jahr Schluss für die Stuttgarter, die sich in Richtung Formel E orientieren. Diese …

Mattias Ekström kritisiert seine stromlinienförmigen Kollegen

Mattias Ekström: "Gibt heute weniger Typen als früher"

Die DTM will weg vom porentief rein wirkenden Wettkampf der drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes und wieder zurück zu hemdsärmliger Action auf den Strecken. Die Fahrer müssen in Zukunft wieder mehr in den …

Motorsport-Direktor Jens Marquardt fasst die Saison aus BMW-Sicht zusammen

BMW-Bilanz 2017: Höhen, Tiefen und Glanzleistung beim Finale

Rang fünf für Marco Wittmann in der Fahrerwertung, sieben für Timo Glock und acht für Maxime Martin in der Fahrerwertung, die Plätze drei und vier in der Hersteller- respektive Teamwertung: Für BMW verlief …

Noch ein Pokal für DTM-Champion Rene Rast: ADAC Motorsportler des Jahres

DTM-Champion Rast ist ADAC Motorsportler des Jahres 2017

Rene Rast ist ADAC Motorsportler des Jahres 2017. Eine Jury aus Journalisten und ADAC-Vertretern wählte den 31 Jahre alten DTM-Champion aus Minden am Donnerstagabend in München. Der Audi-Pilot setzte sich im …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo