Mick Schumacher: Im Windschatten der DTM in die Formel 1?

, 02.01.2017

Mick Schumacher wechselt 2017 in die Formel-3-Europameisterschaft und könnte damit auch der DTM helfen - Die Serie könnte später auch eine Option für ihn sein

Die Karriere von Mick Schumacher geht weiter vorwärts. Nachdem der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher zwei Jahre in der Formel 4 gefahren ist, wo er in der deutschen und in der italienischen Meisterschaft 2016 jeweils den Vizetitel gewann, geht er in diesem Jahr erstmals in der Formel-3-Europameisterschaft an den Start. Von diesem Schritt könnte auch die DTM profitieren, denn die Wege von Schumacher und der Tourenwagenserie werden sich dadurch in diesem Jahr mehrfach kreuzen.

Sechs ihrer zehn Rennwochenenden im Jahr 2017 wird die Formel-3-Europameisterschaft im Windschatten der DTM austragen . Erstmals werden die beiden Serien im Juni in Ungarn zusammentreffen, es folgen weitere gemeinsame Auftritte auf dem Norisring, in Zandvoort, auf dem Nürburgring, in Spielberg und zuletzt auch noch einmal beim großen Finale in Hockenheim.

Zwar gilt die Formel-3-Europameisterschaft nicht gerade als großer Zuschauermagnet, doch durch den Namen Schumacher könnte sich das ändern. Unter anderem die Leserzahlen von 'Motorsport-Total.com' belegen, dass der Sohn des Rekordweltmeisters ein deutlich höheres Interesse auf sich zieht als andere Nachwuchspiloten. Möglicherweise wird dadurch auch der ein oder andere zusätzliche Zuschauer an die DTM-Rennstrecken gelockt.

Über die DTM in die Formel 1?

Für "Schumi Junior" soll die Formel 3 allerdings nur eine Durchlaufstation sein. Gegenüber der 'Bild'-Zeitung verriet er zuletzt, dass der Titel in der Formel 1 "auf jeden Fall" sein Ziel sei. Die Formel-3-EM soll dabei als Vorbereitung dienen. "Von der Professionalität her geht es ein Stück näher Richtung Formel 1, es rückt alles enger zusammen und wird daher ein Stück schwieriger", so Schumacher.

Timo Glock traut dem 17-Jährigen den Sprung in die Königsklasse eines Tages durchaus zu. "Wenn sein Weg in der Zukunft problemlos verläuft - auch was die Teamwahl angeht, das ist heutzutage gerade in den kleineren Klassen immer sehr schwierig - hat er die besten Chancen", erklärte der ehemalige Formel-1-Pilot bereits im vergangenen Jahr gegenüber 'Sport1'.

Allerdings möchte Schumacher einen Schritt nach dem anderen gehen. Nach der Formel-3-Zeit könnte die DTM dann erneut ins Spiel kommen - sogar in einer aktiven Rolle. Es ist zwar reine Spekulation, doch Schumacher wäre nicht der erste Pilot, der von der Formel 3 in die DTM wechselt und von dort später in die Formel 1. Vorbild könnte hier zum Beispiel Pascal Wehrlein sein.

Mercedes deutet Interesse an

Der Deutsche wechselte 2013 von der Formel-3-Europameisterschaft zu Mercedes in die DTM und schaffte Ende 2015 den Sprung in die Formel 1. Eventuell könnte dieser Weg auch für Schumacher einmal interessant werden - zumal auch die drei Hersteller ganz sicher Interesse daran haben dürften, den Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters unter Vertrag zu nehmen.

Aus der Mercedes-Ecke gab es diesbezüglich zuletzt sogar schon positive Signale. Im Hinblick auf Schumachers Formel-3-Abenteuer erklärte Sportchef Toto Wolff in der italienischen 'Gazzetta dello Sport': "Wenn er sich in dieser Serie gut schlägt, werden viele Teams davon Notiz nehmen. Und eines davon wird Mercedes sein." Aktuell möchte man allerdings nichts überstürzen.

"Es ist vollkommen richtig, dass er sich jetzt auf die Formel 3 konzentriert", stellt Wolff klar. Schumacher selbst möchte ebenfalls erst dann über einen Aufstieg in die Formel 1 nachdenken, "wenn ich mich bereit fühle für diesen Schritt." Sollte er dabei irgendwann einen kleinen "Umweg" über die DTM nehmen, würde er damit übrigens eine gute Familientradition fortführen. Sowohl Vater Michael als auch Onkel Ralf fuhren in ihren Karrieren ebenfalls in der DTM.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Wird Gary Paffett auch 2017 wieder den Lehrer für einen Rookie spielen?

Gary Paffett: "Müssen konstantere Ergebnisse holen"

Gary Paffett erlebte 2016 eine eher durchwachsene Saison. Der Brite stand in Zandvoort und in Moskau zweimal in Folge auf dem Podium, doch davon abgesehen waren die guten Ergebnisse sehr überschaubar. …

Edoardo Mortara war 2016 an den Samstagen der beste DTM-Fahrer

Alternative Tabelle: Edoardo Mortara "Samstagsmeister" 2016

Edoardo Mortara verpasste den DTM-Titel 2016 um magere vier Punkte. Ein wirklicher Trost ist es vermutlich nicht, doch immerhin darf sich der nächstjährige Mercedes-Pilot als inoffizieller …

Gerhard Berger kennt die Szene: Sein Neffe Lucas Auer fährt für Mercedes

Erdrutsch in der DTM: Gerhard Berger soll Ruder übernehmen

Noch vor dem Start in die DTM-Saison 2017 wird ein regelrechter Erdrutsch die bisherige Szene auf den Kopf stellen. Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' sollen drei langjährige Mitglieder des …

Manchen Fans sind die meisten DTM-Piloten heutzutage viel zu langweilig

Experten fordern: "Die DTM braucht Typen und Emotionen!"

Die Suche nach "echten Typen" ist heutzutage im Motorsport an allen Ecken und Enden ein Thema. Viele Zuschauer sind der Ansicht, dass es nicht nur der DTM an Charakteren mit Wiedererkennungswert mangelt, …

Die DTM-Saison 2017 umfasst insgesamt neun Termine mit 18 Rennen

DTM-Kalender 2017 steht: Neun Termine mit 18 Rennen

Der Terminkalender für die DTM-Saison 2017 steht: Zwischen dem 5. Mai und dem 15. Oktober werden die Protagonisten in 18 Rennen an neun Wochenenden im Kampf um Siege und Titel alles in die Waagschale …

AUCH INTERESSANT
Porsche 911: Von 0 auf 1 Million

AUTO-SPECIAL

Porsche 911: Von 0 auf 1 Million

Diese Zahl ist magisch - und jetzt ist es tatsächlich passiert: der Porsche 911 knackte am 11. Mai 2017 die Millionenmarke mit einer ganz besonderen Ausführung des legendären Elfers. Eine Million …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Lamborghini Huracán Performante: Wurde beim Rekord manipuliert?
Lamborghini Huracán Performante: Wurde beim …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Hot Carbabes
Liqui Moly Kalender 2017
Liqui Moly Kalender 2017
Liqui Moly Kalender 2017
Miss Tuning Kalender 2016
Miss Tuning Kalender 2016
Miss Tuning Kalender 2016

Die heißesten Carbabes, Messe Hostessen und Boxenluder zeigen Ihre Kurven.



Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • Prestige Cars Logo
  • autoaid Logo