Paul di Resta freut sich auf "neue DTM" 2017

, 22.02.2017

Veränderte Reifen, neues DRS und mehr Power: Paul di Resta erwartet in der DTM-Saison 2017 viel Action - Wenige Neuerungen beim Test in Portimao sichtbar

Die DTM-Hersteller Audi, BMW und Mercedes bereiten sich derzeit bei einem dreitägigen Test in Portimao auf die Saison 2017 vor . Bei den Probefahrten an der Algarve sind bislang allerdings nur wenige Veränderungen an den Fahrzeugen zu erkennen. Der Testträger von Audi, den am heutigen Mittwoch Loic Duval und Rene Rast fahren, gleicht dem Auto des Jahres 2016 fast wie ein Ei dem anderen.

Am Mercedes sind immerhin kleinere Neuheiten zu sehen. Die Flaps an der Front wurden umgestaltet, die Leitelemente an den Seiten gehen nicht mehr bis zur Unterkante der Tür in die Höhe. Zudem hat Mercedes wieder eine normale Aufhängung an den Seitenspiegeln verbaut. Die optisch auffälligste Veränderung wird vermutlich erst im Rennbetrieb zu erkennen sein. Das DRS wurde neu gestaltet. Neuerdings schalten die beiden Flügelelemente am Heck auf "Durchzug", es klappt nicht mehr der gesamte Flügel nach unten weg.

Die aktuellen Autos im Testbetrieb sind nicht die endgültigen Versionen, die mit Stichtag 1. März für das Jahr homologiert werden. Die Hersteller legen ihre Karten erst nach diesem Termin auf den Tisch. "Aber selbst mit dem aktuellen Auto beim Test sind die Änderungen an der Aerodynamik schon spürbar", berichtet Paul di Resta, der am heutigen Mittwoch seine Runden in Portimao dreht. "Ich persönlich freue mich am meisten darauf, dass die Autos insgesamt schneller werden", so der Schotte.

"Wir haben etwas mehr Leistung. Zudem werden die Autos schneller, weil wir weichere Reifen haben", erklärt der Ex-DTM-Champion. "Ab sofort gibt es keine Reifenwärmer mehr. Das könnte nach den Boxenstopps für Action sorgen, wenn einige Autos auf noch kalten Reifen viel herumrutschen. Die Autos mit warmen Pneus können dann attackieren. Alles in allem sind es gute Ansätze, die von den Piloten schon früher ins Spiel gebracht worden waren", so der Mercedes-Pilot.

"Die neuen Regeln für 2017 bringen neue Würze hinein", ist sich di Resta sicher. "Am wichtigsten ist uns die Show für die Fans. Und genau dabei helfen die neuen Reifen sehr. Wir sind gespannt, wie schnell die veränderten Gummis im Qualifying und im Rennen abbauen werden. Man muss mit den Reifen vernünftig umgehen. Da kann mir meine Erfahrung bestimmt helfen, auch jene aus der Formel 1 mit den Pirelli-Reifen", gibt sich der Champion von 2010.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Audi testet in Portimao den weiterentwickelten RS5 DTM

Rene Rast nach DTM-Test: Neuer Reifen fühlt sich gut an

Nachdem Mattias Ekström die Arbeit am Dienstag beim DTM-Test in Portimao für Audi übernommen hatte, saßen am Mittwoch die beiden Neulinge Loic Duval und Rene Rast am Steuer des Audi RS5 …

Paul di Resta treibt sich an DTM-freien Wochenenden in der Formel 1 rum

Paul di Resta bleibt Formel-1-Testfahrer bei Williams

Paul di Resta wird neben seinem DTM-Engagement auch 2017 Verpflichtungen in der Formel 1 haben und Reservefahrer des Williams-Teams bleiben. Der Schotte führte diese Rolle bereits in der vergangenen …

Auf dem Norisring feierte Nico Müller in der vergangenen Saison seinen ersten Sieg

Nico Müller: Besseres Qualifying für konstantere Ergebnisse?

Erste Pole-Position, erstes Podium, erster Sieg: Nico Müller hat in der DTM in der vergangenen Saison viel erreicht. 2017 will er konstant an der Spitze mitfahren. "Ich habe 2016 gezeigt, dass der Speed …

Dieter Gass ist sich sicher: Mit der DTM geht es bergauf

Dieter Gass: DTM hat kritischen Punkt überwunden

DTM-Fans blicken der Saison 2017 mit gemischten Gefühlen entgegen: Auf der einen Seite werden die Fahrzeuge mit mehr Leistung daherkommen und sollten so für eine bessere Show sorgen, auf der …

Darf Jamie Green 2017 am Jahresende endlich den ganz großen Pokal mitnehmen?

Jamie Green: Platzt in diesem Jahr endlich der Knoten?

Sein Heimatverein Leicester City hat mit dem überraschenden Gewinn der englischen Premier League in der Saison 2015/2016 etwas geschafft, was Jamie Green in der DTM zuletzt zweimal nur knapp verpasste. …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo