Podium für Mercedes: Wehrlein und di Resta wittern Morgenluft

, 02.05.2015

Paul di Resta glaubt, dass das Doppel-Podium für Mercedes beim Saisonauftakt der DTM in Hockenheim noch nicht das Ende der Fahnenstange ist

Pascal Wehrlein und Paul di Resta sicherten sich im ersten Saisonrennen der DTM die Plätze zwei und drei und fixierten damit einen positiven Saisonauftakt für Mercedes. Der Stuttgarter Hersteller war vor einem Jahr denkbar schlecht in die Saison gestartet, steht zwölf Monate und eine Umstrukturierung später aber wesentlich besser da - auch wenn gegen den souveränen Sieger Jamie Green (Rosberg-Audi) kein Kraut gewachsen war.

Während Green schon in der ersten Runde enteilte, konnte sich Wehrlein, der bereits im Qualifying drei Reifensätze verbraucht hatte, mit seinen gebrauchten Gummis nicht lange auf dem zweiten Platz halten. Er verlor diesen an HWA-Mercedes-Kollege di Resta, den er sich aber wenige Runden vor Schluss wieder schnappte. Dafür gab es gleich zwei Gründe.

"Mir war klar, dass die erste Rennhälfte schwierig wird, dann aber der Vorteil der anderen Autos weg sein sollte", so Wehrlein über die Reifensituation. "Am Ende sollte es mein Rennen sein, und so kam es dann auch. Ich habe mir den zweiten Platz zurückgeholt." Und di Resta erklärt: "Am Ende hatte ich Schwierigkeiten mit den Bremsen."

Trotzdem überwiegt beim ehemaligen Formel-1-Piloten die Freude: "Es ist eine Erleichterung, auf dem Podium zu stehen, vor allem für das Team. Was sie seit Hockenheim vor einem Jahr erreicht haben, ist bemerkenswert. Jetzt mit zwei Autos auf dem Podium zu stehen, zeigt unsere Stärke, auf die wir hoffentlich aufbauen können", sagt di Resta und unterstreicht: "Als ich freie Fahrt hatte, war ich sehr schnell."

"Ich bin viel selbstbewusster, habe ein besseres Gefühl für das Auto", so der Gesamt-15. der DTM-Saison 2014. "Meine Situation war im vergangenen Jahr nicht ideal, aber wir hatten ein starkes Saisonende mit einem vierten Platz, beinahe auf dem Podium. Da ging ich mit einem guten Gefühl in den Winter, und dann hatten wir einen starken Test in Oschersleben. Jetzt stehen wir hier auf dem Podium."

"Das Team befindet sich noch in der Umstrukturierung, da kommen noch Verbesserungen", glaubt di Resta. "Wenn man, wie ich, älter und weiser wird, erkennt man die Dinge, die im Hintergrund wichtig sind, besser. Dieses Team hat für die Zukunft große Ziele und möchte wieder der dominante Hersteller werden, der Mercedes in der Vergangenheit war."

Wehrlein, der sich am Saisonende am liebsten mit dem DTM-Titel 2015 in der Tasche in Richtung Formel 1 verabschieden würde, freut sich indes über "ein gutes Rennen" und "viele Punkte. Das ist definitiv ein guter Start in die Saison. Der Plan war eigentlich, den Erstplatzierten zu überholen, aber am Anfang musste ich eine Position hergeben und war dann eben Dritter. Am Ende des Rennens waren meine Reifen gut und ich war schnell unterwegs und konnte den Platz zurückholen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Neue Farben und neue Motivation: Mercedes will 2015 richtig durchstarten

DTM 2015: Die Mercedes-Stimmen zum Auftakt in Hockenheim

Das Mercedes-Team startet mit acht C63-Fahrzeugen in die DTM-Saison 2015. Neu im Team sind die beiden DTM-Rookies Lucas Auer und Maximilian Götz. Sie gehen gemeinsam mit den DTM-erprobten Piloten Daniel …

Silberpfeil auf dem Silberpfeil: Der neue Look für Mercedes-Pilot Robert Wickens

Mercedes präsentiert finales Design für DTM-Saison 2015

Wenige Tage vor dem Auftakt zur DTM-Saison 2015 hat Mercedes das letzte noch fehlende Autodesign vorgestellt. Nun ist klar, in welchen Farben Robert Wickens an den Start geht - in Silber und Orange. …

Christian Vietoris hat nach den Tests einen positiven Eindruck vom Auto

Mercedes stark aufgestellt? "Es sieht nicht so schlecht aus"

Bloß kein Start wie im vergangenen Jahr! 2014 war für Mercedes in der DTM ein Jahr zum Vergessen, auch wenn am Ende sogar drei überraschende Siege auf dem Konto des Herstellers waren. Doch …

Mit diesem Fahrzeug markierte Pascal Wehrlein am Donnerstag die Tagesbestzeit

DTM 2015: Mercedes wiedererstarkt?

Mercedes hat sich mit der Bestzeit von den finalen Testfahrten vor dem Beginn der DTM-Saison 2015 verabschiedet. War das etwa ein erster Fingerzeig, dass in diesem Jahr wieder verstärkt mit den acht …

Gary Paffett war in Estoril der schnellste Mercedes-Pilot

Mercedes: Rookie Auer setzt beim DTM-Test das Highlight

Mit den offiziellen Testfahrten im portugiesischen Estoril begann für die DTM-Mannschaft von Mercedes in dieser Woche die heiße Phase der Vorbereitung auf die Saison 2015. Und diese kann im Lager …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo