Rosenqvist fährt auch auf dem Nürburgring für Mercedes

, 24.08.2016

Felix Rosenqvist wird nach seinem Debüt in Moskau auf dem Nürburgring Anfang September einen weiteren DTM-Renneinsatz mit Mercedes absolvieren

Nach einem gelungenen DTM-Debüt am vergangenen Wochenende in Moskau wird nun bekannt, dass Felix Rosenqvist auch beim nächsten Lauf Anfang September auf dem Nürburgring für Mercedes starten wird. Er wurde als Ersatzmann für Esteban Ocon in Russland eingesetzt und bekommt eine weitere Chance in der Eifel. Mit den Plätzen zehn und 20 lieferte er ein solides Debüt samt Punktgewinn ab. Sein Engagement in der IndyLights-Serie musste er aufgeben, der Schwede startet außerdem in der Formel E.

Der 24-Jährige erklärt, wie es zu seiner weiteren Verpflichtung gekommen ist: "Wir saßen nach dem Rennwochenende zusammen und Ulrich Fritz hat mir gesagt, dass ich auch am Nürburgring fahren werde." Dies würde ihn sehr freuen. "Ich kann es kaum erwarten und hoffe, dass ich die Leistung von Moskau auch in der Eifel bestätigen kann", so der ART-Pilot.

Sein Fazit nach dem ersten Wochenende fällt positiv aus: "Der Speed war von Anfang an da." Der Punktgewinn würde ihn "stolz" machen, jedoch hat er auch erkannt, "dass es wirklich unheimlich schwer ist, in der DTM vorne mitzufahren. Das habe ich am Sonntag gemerkt. Die Fahrer haben alle ein unheimlich hohes Niveau."

Nachdem sich BMW-Pilot Marco Wittmann darüber lautstark beschwert hat, dass ihn Rosenqvist im Qualifying behindert hätte, kontert der Rookie nun und meint: "Ich finde das absolut lächerlich. Ich bin in der Runde, wo Marco meint, ich hätte ihn blockiert, meine schnellste Outlap des Wochenendes gefahren und es war am Ende der Runde immer noch eine Sekunde zwischen uns." Wittmann holte trotzdem die Pole-Position, Untersuchung gab es keine.

Über das Aus in der IndyLights, Aufsteigerserie für die IndyCar, ist der Formel-3-Europameister der Saison 2015 jedoch ein wenig traurig: "Ich hatte eine fantastische Zeit in den Vereinigten Staaten, das war wirklich eine interessante Erfahrung." Er konnte in dieser Saison insgesamt 185 Punkte holen und belegte damit Gesamtrang neun. "Es ist schade, dass ich die Saison nicht beenden kann, aber das wäre logistisch einfach nicht möglich" - vor allem weil er von 9. bis 11. September mit der DTM unterwegs ist und die Formel-E-Saison bereits am 9. Oktober in Hongkong beginnt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Gary Paffett war im Qualifying in Moskau am Samstag nicht zu schlagen

DTM Moskau 2016: Pole für Gary Paffett, Mercedes dominiert

Mercedes startet mit einer exzellenten Ausgangsposition ins DTM-Samstagsrennen in Moskau. Die Stuttgarter sicherten sich die ersten vier Startplätze und dürften im 40-minütigen Rennen (ab …

Wechsel im Kader: Das Auto von Esteban Ocon übernimmt ab sofort Felix Rosenqvist

Mercedes reist mit Trotz in Richtung Moskau

Mit voller Kraft voraus: Zandvoort ist vergessen, das Mercedes-DTM-Team startet nach der Sommerpause top motiviert am kommenden Wochenende in Moskau. Die DTM gastiert im vierten Jahr in Russland: Für …

Felix Rosenqvist darf sich als Ocon-Ersatz in der DTM versuchen

Wechsel bei Mercedes: Felix Rosenqvist ersetzt Esteban Ocon

Fahrerwechsel bei Mercedes in der DTM: Weil Esteban Ocon mit sofortiger Wirkung in die Formel 1 aufsteigt und bei Manor Teamkollege vom amtierenden DTM-Meister Pascal Wehrlein werden wird, muss sich der …

Paul di Resta kehrte zuletzt am Norisiring endlich wieder auf das Podium zurück

Mercedes: Paul di Resta verspricht "dominante" Wochenenden

In der DTM geht es an der Spitze der Meisterschaft in diesem Jahr unglaublich eng zu. Quasi mit jedem Rennen wechselt auch die Gesamtführung. Mercedes-Pilot Paul di Resta hatte die Nase letztmals in …

Am Norisring gab es mehrere strittige Situationen in beiden Rennen

Nach Norisring-Wochenende: Wut bei Mercedes bleibt

Nach dem turbulenten Wochenende auf dem Norisring leckt man im Lager von Mercedes immer noch klaffende Wunden. In den beiden Wertungsläufen zur DTM-Saison 2016 in Nürnberg hatte Audi-Pilot Mattias …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo