Scheider hofft auf Rehabilitierung nach "Katastrophenjahr"

, 18.04.2016

Timo Scheider will die Saison 2015 so schnell wie möglich abhaken und sich in der neuen DTM-Saison sportlich rehabilitieren und möglicherweise um den Titel kämpfen

Das Ziel von Audi-Pilot Timo Scheider für die DTM-Saison 2016 ist klar: Der zweimalige Champion möchte wieder Rennen gewinnen und - im Optimalfall - sogar wieder nach dem Titel greifen. Einfach wird das in der engen DTM allerdings keinesfalls werden. Außerdem trägt Scheider noch immer den schweren Rücksack mit sich herum, den er sich im vergangenen Jahr selbst aufgeladen hat, als er die Meisterschaft nur auf einem schwachen 18. Platz abschließen konnte.

"Wenn man so wie ich zweimal den Titel gewonnen hat, dann ist man natürlich theoretisch erst einmal mit allem ab Platz zwei nicht so happy", verrät der 37-Jährige im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Aber man muss auch Realist sein. Fakt ist, dass 2015 ein Katastrophenjahr war - Gott sei Dank am Ende noch einmal mit einem Sieg beim Finale, der den Winter für uns alle noch etwas vereinfacht hat."

Denn bis zu seinem Sieg in Hockenheim im Oktober war das Jahr 2015 für den Champion von 2008 und 2009 tatsächlich ein absolutes Desaster. In den 16 Rennen bis zum Saisonfinale in Hockenheim fuhr Scheider lediglich in den beiden Läufen auf dem Lausitzring in die Punkte. Erschwert wurde die ohnehin komplizierte Situation durch seine Disqualifikation in Spielberg und die Sperre bei den beiden folgenden Rennen in Moskau.

2016 soll nun alles anders werden. "Es ist natürlich schon so, dass wir in diesem Jahr gerne wieder gewinnen möchten", stellt Scheider klar. Immerhin: Bei den Testfahrten in Hockenheim präsentierte sich der Audi-Pilot schon einmal in einer guten Frühform. "Wir werden sehen, wo die Reise hingeht. Es muss konstant gefahren und gepunktet werden", weiß Scheider, denn in der DTM führt der Weg zum Titel auch 2016 nur über Konstanz.

"Wenn wir es schaffen, uns konstant vorne zu platzieren, dann bist du vielleicht am Ende auch Kandidat für den Titel. Siege und Podiumsplätze sind schön, aber Konstanz ist extrem wichtig", so Scheider. Wichtig wäre wohl auch ein guter Start in die neue Saison, um weiteres Selbstvertrauen zu tanken. Es bleibt abzuwarten, ob der Routinier beim Saisonauftakt an seinen Erfolg in Hockenheim Ende 2015 anknüpfen kann.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Der verstellbare Heckflügel soll 2016 für mehr Überholmanöver sorgen

DTM-Reglement 2016: So funktioniert das neue DRS

Die DRS-Nutzung wird in der DTM-Saison 2016 eingeschränkt. Um lange "DRS-Züge" zu verhindern, ist in diesem Jahr pro Rennen nur noch eine bestimmte Anzahl an DRS-Aktivierungen erlaubt. Diese Zahl …

Martin Tomczyk wollte in Hockenheim eigentlich nur ein paar Aufnahmen machen

Kurios: Wie Martin Tomczyk fast für einen Testabbruch sorgte

Kuriosität bei den DTM-Testfahrten in Hockenheim in der vergangenen Woche: Weil BMW-Pilot Martin Tomczyk während des Fahrbetriebs eine private Drohne auf dem Gelände des Hockenheimrings …

Markenintern wird es 2016 keine Gewichtsunterschiede mehr geben

DTM 2016: Die neuen Performance-Gewichte unter der Lupe

Bereits am vergangenen Freitag kündigte die DTM ein neues System für die Performance-Gewichte in der Saison 2016 an. Nun wurden auch die Details bekanntgegeben. Die größte Neuerung: Die …

Mattias Ekström bescherte Audi die erste Bestzeit bei den Testfahrten

DTM-Test 2016 Hockenheim: Audi schiebt sich an die Spitze

Audi konnte am dritten Tag der offiziellen ITR-Testfahrten in Hockenheim die erste Bestzeit verzeichnen. Mattias Ekström umrundete den Hockenheimring in 1:32.964 Minuten und setzte damit die bisher …

Maximilian Götz war im Mercedes am Dienstag am meisten unterwegs

DTM-Test 2016 Hockenheim: BMW-Bestzeit am ersten Tag

Mit einer viertägigen Veranstaltung startet die DTM in ihre Saison 2016. Bei den offiziellen ITR-Probefahrten in Hockenheim, wo am 7. Mai der erste Wertungslauf des Jahres stattfinden wird, trafen die …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo