Änderung beschlossen: Ende der absurden Gridstrafen ab 2018

, 06.12.2017

Der Motorsport-Weltrat hat eine Änderung bei den Motorenstrafen ab der Formel-1-Saison 2018 beschlossen - Die Fahrer werden allerdings auch weiterhin bestraft

Der Motorsport-Weltrat (WMSC) des Automobil-Weltverbandes (FIA) hat bei seinem Treffen am Mittwoch eine Änderung bei den ungeliebten Gridstrafen für die Formel-1-Saison 2018 beschlossen. Sobald ein Fahrer eine Motorenstrafe von mehr als 15 Plätzen erhält, muss er automatisch vom letzten Platz starten. Wenn mehr als ein Pilot die Grenze von 15 Startplätzen überschreitet, wird in der Reihenfolge gestartet, in der die Strafen ausgesprochen wurden. Das soll die Strafen für die Fans nachvollziehbarer machen.

Damit gehören absurde Gridstrafen der Vergangenheit an. So wurde McLaren-Pilot Stoffel Vandoorne in diesem Jahr bei seinem Heimrennen in Spa beispielsweise eine Rückversetzung in der Startaufstellung um 65 Plätze aufgebrummt, nachdem bei ihm mehrfach der Motor gewechselt werden musste. In diesem Jahr würde eine solche Strafe automatisch in eine Versetzung auf den letzten Startplatz umgewandelt.

Eine weitere Änderung im sportlichen Reglement betrifft den Zeitplan an einem Formel-1-Wochenende. So heißt es, dass man den Plan geändert habe, "um die Flexibilität zu erhöhen". Details werden allerdings nicht genannt. Weitere kleine Anpassungen betreffen Tests mit alten Autos, die mindestens zwei Jahre alt sind, und deren Verwendung bei Demofahrten.

Außerdem wurde im technischen Reglement eine Verschärfung der Regeln im Kampf gegen das Verbrennen von Öl beschlossen. Die Rede ist von "Änderungen, um sicherzustellen, dass Öl nicht als Benzin verwendet werden kann", und der "Einführung einer detaillierten Vorgabe für Öl". Dazu kommen kleinere Anpassungen wie Änderungen der Positionen der Kameras am Auto, die durch Halo nötig werden.

Des Weiteren erhalten die Batterien der Autos ab sofort ein eigenes Mindestgewicht. Bisher gab es lediglich ein Mindestgewicht für den gesamten Antrieb.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Chase Carey (rechts) will die Obergrenze, Christian Horner (links) ist skeptisch

Budgetobergrenze: Red-Bull-Teamchef "kein großer Fan"

Kommt die Budgetobergrenze in der Formel 1 oder kommt sie nicht? Nach dem jüngsten Treffen der Strategiegruppe erklärte Formel-1-Boss Chase Carey, dass es "eine breite Übereinkunft" gebe und man "alles in …

Der Aufreger 2017: Vettel ortet in Baku einen Brake-Test und rammt Hamilton

Sebastian Vettel: Möchte in Zukunft "etwas klüger" agieren

War Sebastian Vettel dieses Jahr zu wenig abgezockt? Der Ferrari-Star erklärt, dass er im Nachhinein in dieser Saison so manches anders machen würde. Angesprochen auf sein Duell mit Mercedes-Star Lewis …

Christian Horner warnt Liberty Media davor, den Kalender noch weiter aufzublähen

Red-Bull-Teamchef: Zu viele Rennen schaden der Formel 1

Die Formel-1-Saison 2018 wird insgesamt 21 Rennen umfassen. Zwar verschwindet der Große Preis von Malaysia aus dem Kalender, dafür gibt es mit Frankreich und Deutschland aber gleich zwei Rückkehr, weshalb es …

Präsident Sergio Marchionne warnt Liberty Media vor zu radikalen Maßnahmen

"Drahtseilakt": Marchionne gegen zu viel Show in der …

Der neue Formel-1-Besitzer Liberty Media hat sich unter anderem das Ziel gesetzt, die Königsklasse in Nordamerika und insbesondere in den Vereinigten Staaten populärer zu machen. Beim diesjährigen Rennen in …

Sebastian Vettel und Robert Kubica kennen sich bereits seit vielen Jahren

"Verstehe es nicht": Vettel sieht …

Kehrt Robert Kubica 2018 in die Formel 1 zurück? Der Pole, der im Dezember bereits seinen 33. Geburtstag feiert, fuhr seit 2010 kein Rennen in der Königsklasse mehr, gilt nun allerdings als Favorit auf das …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Oettinger VW Golf 400R: Die Polizei dreht durch
Oettinger VW Golf 400R: Die Polizei dreht durch
Mercedes G 500 4x4² von Jon Olsson: Ein krankes Biest!
Mercedes G 500 4x4² von Jon Olsson: Ein krankes …
Hyundai i30 N Performance Test: Die neue Empfehlung im Segment
Hyundai i30 N Performance Test: Die neue …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio: 510 PS zum heißen Preis
Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio: 510 PS zum …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo