Alain Prost kritisiert: Die Formel 1 ist zu kompliziert geworden

, 12.05.2015

Formel-1-Legende Alain Prost glaubt, dass viele Zuschauer die Königsklasse mittlerweile nicht mehr verstehen - Er fordert mehr Anerkennung für die Piloten

Ist die Formel 1 für die Fans zu kompliziert geworden? Der viermalige Weltmeister Alain Prost ist jedenfalls der Meinung, dass von der vielen Technik kaum etwas beim Zuschauer zuhause ankommt. Der Franzose fordert zahlreiche Veränderungen in der Königsklasse und ärgert sich vor allem darüber, dass die Leistung der Piloten heutzutage nicht mehr gewürdigt wird. Unterstützung erhält er dabei von Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko.

"Wenn man es einfach sagen will, sind die Autos heute vielleicht doch ein bisschen zu kompliziert geworden", erklärt Prost bei 'ServusTV' und ergänzt: "Die Technologien haben sich verbessert und in diesen Autos sind ganz viele verschiedene Systeme drin. Auf der einen Seite macht es das vielleicht etwas einfacher, auf der anderen Seite geht es aber auch noch immer um die Fahrerleistung."

"Das Schwierigste ist es immer, die letzten Zehntel herauszuholen", sagt Prost und ergänzt: "Aber aus der Perspektive der Zuschauer ist es heute ein bisschen anders." Der Franzose ärgert sich vor allem darüber, dass die Piloten per Funk sehr viele detaillierte Anweisungen erhalten. Dadurch entstehe beim Zuschauer ein "falscher Eindruck darüber, worum es bei dem Sport geht."

Dass die Leistungen der Piloten heutzutage oft nicht mehr gewürdigt werden, hängt seiner Meinung nach auch mit Systemen wie der Überholhilfe DRS zusammen. "In Barcelona sieht es manchmal etwas zu einfach aus", findet Prost und erklärt: "Es entsteht ein falscher Eindruck. Die Fahrer haben noch immer eine schwierige Aufgabe, sie müssen an viele Dinge gleichzeitig denken."

"Wir müssten ein paar Dinge ändern. Vielleicht sind wir am Ende eines Zyklus angelangt. Auch von der Motorenseite bin ich enttäuscht. Nicht vom Motor selbst, denn technisch ist er fantastisch", sagt Prost und fügt hinzu: "Als Formel-1-Fan ist es einem egal, wie viel Sprit gespart wird. Man will den Lärm und einen lauten Motor. Man will in Sachen Leistung und Show die Spitze des Automobilsports."

"Das Problem ist, dass die Technik zu sehr in den Vordergrund tritt", findet auch Marko und erklärt: "In den Zeiten von Alain war der Fahrer das Entscheidende und nicht ein Motor-Management, das von einer Ingenieurscrew zur Perfektion getrieben wird. Wenn du diesen Antrieb nicht hast, dann bist du chancenlos. Ich glaube, das Publikum will keine High-Tech-Entwicklung, die man erstens gar nicht sieht und zweitens hauptsächlich auch nicht versteht. Wir wollen innerhalb der Fahrer eine Auslese haben, dass wirklich nur die allerbesten hier gewinnen können."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Rosberg im Aufwind: Nach dem Sieg erlebte er einen perfekten Testtag

Formel-1-Test Barcelona: Schnellster Rosberg wie ein Uhrwerk

So harzig der Saisonauftakt für Nico Rosberg auch war: Nach seinem ersten Saisonsieg am vergangenen Sonntag in Barcelona erlebte der Mercedes-Star auch einen perfekten ersten Testtag während der …

Nico Rosberg macht dort weiter, wo er aufgehört hat: schnell sein

Formel-1-Test in Barcelona: Mercedes zum Mittag souverän

Der Formel-1-Lauf in Barcelona ist am Wochenende über die Bühne gegangen, doch anders als sonst sind die Teams am Sonntagabend nicht aus dem Paddock geflüchtet. Denn heute und morgen findet …

Fernando Alonso war mit der Entwicklung von Ferrari überhaupt nicht zufrieden

Alonso tritt gegen Ferrari nach: "In fünf Jahren …

Während Ferrari in der Formel-1-Saison 2015 bisher in jedem der fünf Saisonrennen ein Auto auf das Podium brachte, fährt Fernando Alonso bei seinem neuen Arbeitgeber McLaren-Honda weiter nur …

Marko kann sich eine Partnerschaft mit Audi/Volkswagen gut vorstellen

Red Bull: Helmut Marko spricht erstmals über Audi-Gerüchte

Bereits im Februar hat 'Motorsport-Total.com' berichtet, dass Audi mit Red Bull in die Formel 1 einsteigen könnte, doch nun nehmen die Gerüchte zunehmend an Fahrt auf. Denn erstmals spricht man …

Ist Fernando Alonso wirklich genauso talentiert wie Michael Schumacher?

Hamilton: Fernando Alonso genauso gut wie Schumacher

Der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton ist - obwohl er den Grand Prix von Spanien nicht gewonnen hat - weiterhin der Mann der Stunde in der Formel 1. Aber er hält auch große Stücke auf …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo