Alonso nach Horrorcrash: "Wie in riesiger Waschmaschine"

, 22.03.2016

Leichte Schmerzen und noch mehr Lust auf Formel 1, um "sich lebendiger zu fühlen": Wie es Fernando Alonso 48 Stunden nach seinem Melbourne-Unfall geht

Fernando Alonso hat nach seinem schweren Unfall im Rahmen des Formel-1-Saisonauftaktes in Melbourne am vergangenen Sonntag mit leichten Schmerzen zu kämpfen. Das sagt der Spanier dem Radiosender 'Cadena Cope' am Dienstag. "Der Körper tut etwas weh - so als ob ich in einer gigantischen Waschmaschine gesteckt hätte", sagt der McLaren-Pilot, der äußerlich unversehrt ist. "Ich habe keine Wunden oder Schwellungen. Die vergangenen 24 Stunden waren relativ normal."

Die Schmerzen seien allen voran nach dem Aussteigen aus seinem völlig zerstörten Auto spürbar gewesen, fügt Alonso an. Seinen Albert-Park-Abflug mit einem seitlichen Einschlag in die Mauer, einem mehrfachen Überschlag und einem Aufprall an der Streckenbegrenzung erlebte er ganz bewusst: "Du bekommst alles mit", erinnert er sich und rekapituliert: "Ich sehe die Mauer hinten, spüre das Tempo und denke: 'Das wird ein ordentlicher Crash, hoffentlich werde ich nicht verletzt.'"

Alonso bekennt, zunächst Probleme mit der Orientierung gehabt zu haben: "Wenn das Auto zum Stillstand kommt, weiß man nicht genau, wo man ist", unterstreicht er. Die Schilderung seines Verhaltens während des Unfalls ist ein weiteres Argument für die geplante Einführung des Halo-Kopfschutzes: Noch während des Crashs hätte er instinktiv versucht, seinen Kopf zu schützen. "Man kauert sich etwas zusammen und versucht, sich klein zu machen", erinnert sich Alonso.

Auch wenn es nach dem Testcrash von Barcelona 2015 sein zweiter heftiger Unfall binnen eines knappen Jahres ist, will Alonso von einer Psychoblockade nichts wissen: "Alles geht so schnell. Entweder akzeptiert man es oder man bekommt es mit der Angst zu tun. Man denkt, dass einem nichts wirklich Schlimmes passieren könnte." Kurios: Die Schrecksekunden hätten seiner Freude an der Formel 1 keinen Abbruch getan, sondern sie noch weiter angefacht: "Wenn man das nächste Mal in das Auto steigt, genießt man es noch mehr. Es lässt einen sich noch lebendiger fühlen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

GoPro-Kameras kommen auch in der Formel 1 immer wieder zum Einsatz

Kamerahersteller GoPro steigt in die Formel 1 ein

Zwei Trendsetter spannen in der Formel 1 zusammen. Das Red-Bull-Team hat GoPro als neunen Partner gewonnen. Der US-amerikanische Hersteller von kompakten Action-Kameras wird offizieller Lieferant des Teams …

Fernando Alonso atmete nach dem schweren Abflug erst einmal durch

Alonso-Unfall: "Vor 20 Jahren hätte er nicht überlebt"

Der schwere Unfall von Fernando Alonso beim Formel-1-Auftakt 2016 in Australien wirkt immer noch nach. Der Spanier, der sich bei dem Abflug in Kurve drei in Melbourne einzig leichte Prellungen an den Knien …

Hamilton und Vettel: Zwei, die mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg halten

Lewis Hamilton rügt Kollegen: Nur Vettel macht den Mund auf

Mercedes-Star Lewis Hamilton hat scharfe Kritik am Regelfindungsprozess und der Attraktivität der Formel 1 geübt. Der Weltmeister ließ infolge des Qualifying-Chaos und seiner Schwierigkeiten …

Fuhr bei seinem Heimrennen in Melbourne auf Rang vier: Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo: Da klopft ein "silbernes Team" an

Schon in der Frühphase der Formel-1-Saison 2016 wird über mögliche Fahrerwechsel und etwaige Abschiede aus der Königsklasse zum kommenden Jahr diskutiert. Im Fokus stehen unter anderem …

Helmut Marko glaubt, dass Mercedes ganz bewusst nicht alle Karten aufdeckt

Helmut Marko: Mercedes kaschiert die Überlegenheit

Dass Mercedes den Grand Prix von Australien in Melbourne 2016 mit weniger als zehn Sekunden Vorsprung auf Sebastian Vettel im Ferrari gewonnen hat, spiegelt laut Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo