Angeblicher Fabrikbesuch: Magnussen bald bei Renault?

, 13.01.2016

Sollte der PDVSA-Konzern im Zuge der Ölkrise straucheln, könnte der Däne einem Medienbericht zufolge Pastor Maldonado ersetzen - Testfahrerrolle wahrscheinlich

Der frühere McLaren-Pilot Kevin Magnussen steht Informationen britischer Medien zufolge vor einem Engagement im neuen Renault-Werksteam. Wie der 'Telegraph' am Mittwoch berichtet, hat der Däne der Fabrik in Enstone in der vergangenen einen Besuch abgestattet und ist für die Rolle des Test- und Ersatzfahrers vorgesehen, könnte aber auch Pastor Maldonado im Stammcockpit der Ex-Lotus-Truppe ablösen. Grund für die mögliche Rochade sind Probleme des PDVSA-Konzerns.

Der staatliche Ölkonzern, der laut Gerüchten jedes Jahr 30 bis 35 Millionen Euro in die Karriere des Venezolaners pumpt und Maldonado so zum wertvollsten Paydriver der Szene macht, ist wegen des weltweiten Ölpreisverfalls in Turbulenzen geraten. Obwohl der 30-Jährige mit einem Vertrag für 2016 ausgestattet ist, könnte Renault deshalb auf Magnussen zurückgreifen.

Schließlich sind die Franzosen weniger auf einen Zahlemann am Steuer angewiesen als Lotus und könnten mit dem ehemaligen Meister der Renault-World-Series (WSbR) ein Talent unter Vertrag nehmen, das in seinem ersten Formel-1-Rennen sofort auf das Podium fuhr. Hinzu kommt: Der angeblich nicht gefährdete Rookie Jolyon Palmer bringt weiteres Geld mit.

Derweil nimmt das Management des Werksteams weiter Formen an. Bereits am Dienstag wurde bekannt, dass mit dem Renault-Sportchef Jerome Stoll und Thierry Ballore, einem Mitglied der Renault-Geschäftsführung, zwei weitere Verwaltungsmitglieder ernannt wurden. Der bisherige Lotus-Finanzchef Matthew Carter wird das Team jedoch verlassen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Soll seltener in Rauch gehen: Renault hofft auf mehr Leistung und Zuverässigkeit

Illien zuversichtlich: Renault in Melbourne formverbessert

Mario Illien genießt in der Formel 1 den Ruf des "Motorenpabsts", doch Wunder wird auch er bei der kriselnden Renault nicht vollbringen - das weiß der Schweizer selbst und stapelt bezüglich …

Fernando Alonso feierte mit Renault 2005 und 2006 zwei WM-Titel

Ex-Teamchef behauptet: Renault will Fernando Alonso

Die Formel-1-Saison 2015 war für Fernando Alonso ein komplettes Desaster. Das Seuchenjahr des Spaniers begann mit seinem mysteriösen Testunfall in Barcelona und wurde in den folgenden Monaten kaum …

Der Kauf an sich war günstig: Renault zahlt nur ein symbolisches Pfund

Lotus-Übernahme: Renault zahlte nur ein Pfund

Der Rückkauf des Lotus-Teams wird kein großer Kostenpunkt in der Bilanz von Renault Sport werden: Dem 'Telegraph' zufolge hat der französische Hersteller lediglich ein einziges britisches …

Schon 2014 zusammen im Paddock: Christian Horner und Illien kennen sich gut

Renault wehrt sich: Red Bull diktiert kein Personal

Zwischen Red Bull und seinem mittlerweile inkognito firmierenden Antriebspartner Renault kehrt keine Ruhe ein. Neuester Zankapfel ist die Personalie Mario Illien, der aktuell für die Franzosen arbeitet, …

Renault will mit seinem Formel-1-Projekt auch mehr Autos absetzen

Finanziell "Schwergewicht": Renault schreibt 2016 dennoch ab

Für das Lotus-Team war das schmale Budget stets die größte Hürde auf dem Weg zum WM-Titel. Bei der Entwicklung unter der Saison strauchelte die Truppe aus Enstone oder musste ihre besten …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo