Ex-Teamchef behauptet: Renault will Fernando Alonso

, 30.12.2015

Ex-Teamchef Giancarlo Minardi behauptet, dass Konzernchef Carlos Ghosn persönlich daran arbeitet, Fernando Alonso zurück zu Renault zu holen

Die Formel-1-Saison 2015 war für Fernando Alonso ein komplettes Desaster. Das Seuchenjahr des Spaniers begann mit seinem mysteriösen Testunfall in Barcelona und wurde in den folgenden Monaten kaum besser. Alonso beendete die Saison mit elf mageren Zählern auf WM-Platz 17 und damit so schlecht wie seit seiner Debütsaison 2001 bei Minardi nicht mehr. Auch wenn er stets das Gegenteil behauptet: Komplett glücklich dürfte der 34-Jährige bei McLaren-Honda kaum sein.

Daher kommt es wenig überraschend, dass sich um Alonso immer wieder die wildesten Spekulationen ranken. Zuletzt war beispielsweise die Rede davon, dass der zweimalige Weltmeister 2016 ein Sabbatjahr einlegen könnte. Nachdem diese Theorie von McLaren allerdings ins Reich der Fabeln verwiesen wurde, gibt es nun ein neues Gerücht: Kehrt Alonso möglicherweise zu Renault zurück?

Giancarlo Minardi, Gründer des gleichnamigen Rennstalls, behauptet zumindest, dass die Franzosen bereits an einer Rückholaktion des Spaniers arbeiten. Auf 'minardi.it' erklärt der ehemalige Teamchef im Hinblick auf Renault: "Sie sind auf der Suche nach technischen Mitarbeitern und Piloten. Präsident Ghosn arbeitet hart daran, Fernando Alonso aus seinem Vertrag mit Honda herauszubekommen."

Allerdings lässt Minardi offen, woher er seine angebliche Information erhalten haben will. Fakt ist lediglich, dass Alonso mit Renault die größten Erfolge seiner Karriere feierte. 2005 und 2006 gewann der Spanier mit den Franzosen jeweils die Weltmeisterschaft. Anschließend wechselte er zu McLaren, kehrte allerdings 2008 und 2009 für zwei weitere Jahre nach Enstone zurück. Für Alonso wäre es damit also bereits sein drittes Gastspiel als Renault-Pilot.

Klar ist allerdings auch, dass Alonso noch bis Ende 2017 an McLaren-Honda gebunden ist. Der 34-Jährige unterzeichnete Ende 2014 einen Dreijahresvertrag, der ihm ein fürstliches Gehalt garantiert. Außerdem stellte der Spanier zuletzt mehrfach klar, seine Karriere bei McLaren beenden zu wollen. Doch was passiert, wenn die McLaren-Honda-Krise auch 2016 weiter anhält?

Sollte Alonso tatsächlich die Lust an dem Projekt verlieren und sich die Möglichkeit ergeben, den Spanier zurückzuholen, würde Renault laut Minardi wohl nicht lange zögern. "Maldonado kann auf das Geld aus Venezuela zählen. Bei Palmer ist die Situation komplizierter. Die Informationen aus Frankreich bestätigen das", behauptet Minardi, der Alonso einst in in die Formel 1 holte.

Weitere Nahrung erhält das Gerücht durch die spanische 'AS', die ebenfalls darüber berichtet, dass die Franzosen eine Rückholaktion ernsthaft in Betracht ziehen. Allerdings hat Flavio Briatore, der noch immer in das Management des Spaniers involviert ist, zuletzt erklärt, dass eine Rückkehr zu Renault aktuell kein Thema sei. Jedoch wäre es nicht das erste Mal in Alonsos Karriere, dass sich die Pläne des Spaniers noch ändern.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Der Kauf an sich war günstig: Renault zahlt nur ein symbolisches Pfund

Lotus-Übernahme: Renault zahlte nur ein Pfund

Der Rückkauf des Lotus-Teams wird kein großer Kostenpunkt in der Bilanz von Renault Sport werden: Dem 'Telegraph' zufolge hat der französische Hersteller lediglich ein einziges britisches …

Schon 2014 zusammen im Paddock: Christian Horner und Illien kennen sich gut

Renault wehrt sich: Red Bull diktiert kein Personal

Zwischen Red Bull und seinem mittlerweile inkognito firmierenden Antriebspartner Renault kehrt keine Ruhe ein. Neuester Zankapfel ist die Personalie Mario Illien, der aktuell für die Franzosen arbeitet, …

Renault will mit seinem Formel-1-Projekt auch mehr Autos absetzen

Finanziell "Schwergewicht": Renault schreibt 2016 dennoch ab

Für das Lotus-Team war das schmale Budget stets die größte Hürde auf dem Weg zum WM-Titel. Bei der Entwicklung unter der Saison strauchelte die Truppe aus Enstone oder musste ihre besten …

Renault ist zurück in der Formel 1, trotzdem gibt es viele Fragezeichen

Renault zahlt Schulden für Lotus: Übernahme komplett

Die Übernahme der Lotus-Mannschaft durch Renault ist auch formal vollzogen. Wie ein Anwalt der Franzosen 'Reuters' mitteilt, ist das juristische Prozedere seit vergangenen Freitag offiziell beendet. …

Alain Prost: Bald nicht im Overall, sondern im Teamhemd von Renault?

Alain Prost warnt: Renault muss drei Jahre leiden

Die Zukunft Renaults in der Formel 1 stand monatelang in den Sternen. Die Hängepartie um ein Werksprojekt, die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Red Bull und einen Ausstieg war für die Franzosen …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo