Aus für Lotus & Red Bull: Manor-Marussia 2016 mit Mercedes

, 01.10.2015

Hinterbänkler bezieht Getriebe und Aufhängung künftig bei Williams - Mehrjähriger Vetrag - Wolff erwartet Lotus-Übernahme durch Renault - Keine weiteren Kunden

Hinterbänkler Manor-Marussia wird in der kommenden Formel-1-Saison seine Antriebsstränge bei Mercedes und weitere Technikkomponenten bei Konkurrent Williams beziehen. Das bestätigen die Silberpfeile am Donnerstag via Pressemitteilung. Während der nur als "mehrjährig" bezeichneten Vertragslaufzeit würde das Team aktuelle V6-Hybrid-Antriebe erhalten und keine Vorjahresmodelle. Manor-Marussia beendet eine Zusammenarbeit mit Ferrari, die sich auch auf weitere Teile erstreckte.

Offenbar werden die Brite nicht der vierte Mercedes-Kunde im Feld, sondern ersetzen Lotus. Toto Wolff lässt durchblicken, dass bei den Schwarz-Goldenen bald ein neuer Besitzer das Sagen hat und seine eigenen Antriebe liefert, was mit dem Aus für den bisherigen Deal mit Enstone verbunden wäre. Der Sportchef bekennt, "in Erwartung der Übernahme des Teams durch Renault" zu sein.

Mercedes-Motorenchef Andy Cowell setzt Gerüchten um eine Belieferung Red Bulls im Zuge der Bekanntgabe ein definitives Ende: "Die Vereinbarung sollte es uns erlauben, unseren Kundenstamm auch 2016 bei drei Teams zu halten, was für uns die optimale Anzahl an Kunden mit Blick auf die technischen und logistischen Kapazitäten ist." Wolff ist überzeugt, der Königsklasse einen Gefallen zu erweisen: "Wir glauben, dass die Herangehensweise die Formel 1 stärkt und im Feld für höheres Wettbewerbsniveau sorgt. Das Team ist ausdauernd und besitzt fantastischen Wettbewerbsgeist."

Teamchef John Booth zeigt sich erfreut: "Obwohl viele Faktoren in die Auswahl eines Partners, der uns dabei helfen soll, unsere langfristigen Ziele zu erreichen, eingeflossen sind, spricht die Stärke des Pakets letztlich für sich selbst." Er spricht trotz sportlicher Rückschritte nach der Insolvenz 2014 von einem "starken Fundament", auf dem die Truppe aufbauen wolle. "Zusammen mit dem Potential unseres 2016er Autos, das wir im Windkanal sehen, wird uns Mercedes helfen, ab der nächsten Saison zu einer aggressiven Leistungssteigerung zurückzukehren", so Booth weiter.

Ferrari fühlt er sich zu Dank verpflichtet, weil die Scuderia zugunsten des Kunden offenbar auf Geld und Kapazitäten verzichtete: "Offen gesagt, hätten wir nicht in das Starterfeld zurückkehren können, wenn sie nicht alles gegeben hätten, um den MR03B zu unterstützen - und das zur gleichen Zeit, zu der sie sich auf ihr eigenes Paket für 2015 konzentrierten." Bei Williams bezieht Manor-Marussia künftig Getriebe und Aufhängung: "In Kombination mit den Antrieben sind wir überzeugt von der Stärke unseres Pakets und was dieses für die langfristige Zukunft bedeutet", sagt Booth.

Ob davon Mercedes-Youngster Pascal Wehrlein, der bisher die Rolle des Testpiloten des Werksteams einnimmt, proftiert, ist noch offen. Die Silberpfeile scheinen auf der Suche nach einem Formel-1-Drive für den aktuellen DTM-Meisterschaftskandidaten zu sein, die Manor-Marussia-Partnerschaft ist jedoch ausdrücklich nicht mit der Personalie verbunden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ecclestone bestreitet, Mercedes im TV absichtlich ignoriert zu haben

Bernie Ecclestone dementiert TV-Bann gegen Mercedes

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat Verschwörungstheorien rund um die TV-Übertragung des Grand Prix von Japan in Suzuka eine Absage erteilt. Dass die Fahrzeuge von Mercedes während des Rennens …

Zwei Mercedes und ein paar Statisten: Am Start wurde es haarig

Beinharter Hamilton gewinnt Mercedes-Duell am Start

Eigentlich hätte Nico Rosberg den Großen Preis von Japan gewinnen müssen, um den Kampf um die Formel-1-Weltmeisterschaft wieder offen zu gestalten, doch dem Deutschen blieb im Duell mit Lewis …

Keine Panik auf der Titanik: Mercedes glaubt, dass Singapur ein Einzelfall war

Mercedes-Pleite geklärt: Warum die Silberpfeile schwächelten

Singapur brachte für Mercedes ein böses Erwachen: Ferrari und Red Bull waren für die dominanten Silberpfeile plötzlich völlig außer Reichweite, stattdessen kämpfte man mit …

Lewis Hamilton und Nico Rosberg sollen in Suzuka wieder ganz vorne fahren

Suzuka: Mercedes will ganz schnell zurückschlagen

Mercedes hat die erste richtig bittere Schlappe seit vielen Monaten kassiert. Im Grand Prix von Singapur 2015 waren die Silberpfeile hinter Ferrari und Red Bull nur dritte Kraft. Zudem fiel der in der WM …

Christian Horner und Niki Lauda haben sich offenbar nicht viel zu sagen gehabt

Lauda behauptet: Red Bull wollte keine Mercedes-Motoren

Am Wochenende des Singapur-Grand-Prix gab es seitens Red-Bull-Teamchef Christian Horner die immer gleiche Antwort auf die Frage, wieso eine Antriebskooperation mit Mercedes gescheitert sei: "Fragen Sie doch …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo