Bianchi rechnet nicht mit einem Anruf von Ferrari

, 14.08.2014

Jules Bianchi glaubt nicht, dass er im kommenden Jahr für Ferrari fährt, möchte allerdings 2015 regelmäßig um Punkte kämpfen: "Das wäre in Ferraris Interesse"

Kommt er oder kommt er nicht - und zwar 2015 zu Ferrari? Jules Bianchi gilt als heißester Nachfolger bei den Roten, sollte einer der beiden Piloten in der kommenden Saison nicht mehr für die Scuderia fahren. Fernando Alonso und Kimi Räikkönen könnten theoretisch im kommenden Jahr einen Platz freimachen, entweder durch einen Teamwechsel im Falle Alonsos oder mangels Leistungen im Falle Räikkönens.

Bei den Testfahrten in Silverstone durfte der Franzose bereits den Iceman aufgrund dessen Verletzungen nach einem Unfall ersetzen und machte eine gute Figur. Doch trotz aller Gerüchte glaubt Bianchi nicht, dass er in Kürze einen Anruf aus Maranello erhalten wird, der ihm das rote Cockpit zusichert. "Sie haben einen Vertrag mit beiden Fahrern für das kommende Jahr, und ich denke nicht, dass sich das ändern wird", sagt er gegenüber 'crash.net'. "Ich muss mich auf meinen Job bei Marussia konzentrieren und die bestmögliche Arbeit abliefern."

Derweil hat Ferrari-Boss Luca di Montezemolo Gerüchte über eine Trennung von Kimi Räikkönen vor der kommenden Saison dementiert. Auch an Fernando Alonso will der 66-Jährige festhalten. "Wir haben das Glück, zwei Meister zu haben, die mit dem ganzen Team eng zusammenarbeiten, damit wir wieder wettbewerbsfähig werden können", sagt der Präsident der Scuderia der 'Gazzetta dello Sport' am Donnerstag.

"Wie jeden Sommer kursieren Gerüchte über Probleme oder Verhandlungen über Verträge mit Zahlen, die unrealistisch sind und jeglicher Logik entbehren, wie jene über Alonsos Vertrag", sagt Montezemolo weiter. Zuletzt hatten Medien berichtet, dass der Spanier 105 Millionen Euro für einen neuen Dreijahresvertrag verlangt habe.

Sollten beide Piloten bei Ferrari an Bord bleiben, bleibt die Frage, was mit Bianchi wird. Der Scuderia-Nachwuchspilot wird seit der vergangenen Saison bei Hinterbänkler Marussia geparkt, wo er mit guten Leistungen aufgefallen ist. So holte er beispielsweise in Monaco die ersten Punkte in Marussias Teamgeschichte. Möglicherweise bleibt der Franzose noch ein weiteres Jahr beim Team, oder er wird eine Stufe höher, zum Beispiel bei Sauber, geparkt.

Auch Bianchi selbst würde gerne den nächsten Schritt gehen: "Ich möchte an einem Ort sein, wo ich um Punkte kämpfen kann", sagt er. Ausschließen soll das Marussia allerdings nicht: "Es kann auch hier sein, denn wenn einige Leute in das Team investieren, können wir einen besseren Job machen und schneller sein. Wir machen mit unseren Möglichkeiten derzeit einen großartigen Job, aber mit mehr Geld können wir noch konkurrenzfähiger sein." Doch die Entscheidung überlässt Bianchi Ferrari: "Es ist in ihrem Interesse, mich an einen besseren Ort zu bringen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Bilder von Vettel in einem Ferrari lassen italienische Medien träumen

Vettel im Ferrari unterwegs

Über einen Wechsel von Sebastian Vettel zu Ferrari wurde im Fahrerlager der Formel 1 schon mehr als einmal spekuliert. Und nun wurde der viermalige Weltmeister tatsächlich in einem roten Renner aus …

Luca di Montezemolo soll künftig Chef von Alitalia sein

Verlässt di Montezemolo Ferrari noch heute?

Bei Ferrari könnte noch im Laufe des Freitags ein Führungswechsel über die Bühne gehen, denn der Wechsel von Präsident Luca di Montezemolo zur italienischen Fluggesellschaft …

Bei Sauber hält man sich mit Kritik an Ferrari zurück

Sauber und Ferrari: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Neben Red Bull gehört Sauber zu den Verlierern der Formel-1-Saison 2014. Nach elf von 19 Grands Prix hat das Schweizer Team noch keinen einzigen WM-Punkt auf dem Konto und liegt auf Rang zehn der …

Williams vor Ferrari: Bleibt dieses Bild bis zum Saisonende bestehen?

Pferdchen vor Abschuss: Spott und Kampfansagen für Ferrari

Nach der Formel-1-Sommerpause ist die Jagd auf Ferrari eröffnet. Die anhaltende Schwächephase der Scuderia, die Fernando Alonsos zweiter Platz am vergangenen Wochenende in Budapest nur dezent zu …

Luca Marmorini muss aufgrund der schlechten Saison gehen

Ferrari bestätigt Trennung von Marmorini

'Motorsport-Total.com' hatte es schon vor Tagen vermeldet, nun bestätigt auch Ferrari den Abgang von Motorenchef Luca Marmorini offiziell. Der Italiener muss nach den enttäuschenden Auftritten der …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo